DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Harley-Davidson kommt nicht auf Touren

28.01.2020, 15:01
Bild: AP/ap

Die US-Motorrad-Ikone Harley-Davidson kommt nicht aus der Krise. Im vierten Quartal ging der Umsatz im Jahresvergleich um 8.5 Prozent auf 874 Millionen Dollar zurück.

Harley-Davidson ächzt weiter unter dem von der US-Regierung angezettelten Handelsstreit mit China und der EU, der zu hohen Einfuhrzöllen auf die Produkte des Herstellers geführt hat.

Doch auch auf dem US-Heimatmarkt und in Kanada wurde deutlich weniger verkauft, in den USA sank die Absatzrate auf den tiefsten Stand seit mehreren Jahren, wie das Unternehmen am Dienstag in Milwaukee mitteilte.

Der Gewinn stieg zwar von 0.5 Millionen auf 13.5 Millionen Dollar. Das lag jedoch vor allem an hohen Kosten im Vorjahr. Analysten hatten mit deutlich besseren Zahlen gerechnet. Bei Anlegern kamen die Ergebnisse überhaupt nicht gut an. Die Aktie rutschte klar ins Minus.

David Beckham auf seinem Motorrad

1 / 8
David Beckham auf seinem Motorrad
quelle: splash news dukas / / spl595679_001
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Wir betrachten 2020 als entscheidendes Jahr für den Wandel von Harley-Davidson», sagte Unternehmenschef Matt Levatich. Das Unternehmen leidet unter einer alternden Kundschaft und Konflikten mit Anhängern von US-Präsident Donald Trump. Dieser hatte Harley-Davidson wegen Produktionsverlagerungen ins Ausland attackiert, was zu Boykottaufrufen führte. Das Unternehmen will jetzt mit E-Motorrädern die Kurve kriegen. Diese sollen jüngere Käufergruppen ansprechen. (aeg/sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Whiskey und Harley werden Opfer von Trumps Handelskrieg

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Riesiger Python in Florida entdeckt
Eine Python-Plage bedroht in Florida viele Tierarten. Um die Schlangen zu fangen, spielen Umweltschützer sie gegeneinander aus.

Einen 98 Kilo schweren Dunklen Tigerpython haben Biologen in Florida gefangen – das schwerste Exemplar aller Zeiten in dem US-Bundesstaat. Die weibliche Schlange war fünf Meter lang und hatte 122 Eier im Bauch, berichtet die Naturschutzorganisation Conservancy of Southwest Florida. In Florida leiden viele heimische Tierarten unter einer Python-Plage, die in den 90er-Jahren ihren Anfang nahm.

Zur Story