Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Hat gut lachen: Comedian Jan Böhmermann.

Der Profiteur des Strache-Skandals: Böhmermanns perfekte Werbung für ein herziges Liedchen

Er narrte uns wieder alle. Mit einem Countdown und verheissungsvoller Website versprach uns TV-Satiriker Jan Böhmermann skandalöses. Bekommen haben wir ein herziges Liedchen, das für eine grosse Sache wirbt.



Tagelang wurde darüber gerätselt, was hinter der ominösen Website mit dem Titel «Do they know it's Europe» und einem Countdown von Jan Böhmermann steckt. Viele spekulierten, dass der TV-Satiriker nach Ablauf auf der Website bekannt geben wird, dass er es ist, der hinter dem skandalträchtigen Ibiza-Video steckt. Dieses hatte in den vergangenen Tagen die österreichische Regierung aus den Angeln gehoben. Böhmermann machte im Vorfeld mehrere Andeutungen, die darauf hinwiesen, dass er bei der Affäre um den FPÖ-Politiker seine Finger im Spiel hatte.

Doch es kam anders als gedacht. Am Mittwochabend um 20.15 Uhr wurde das Geheimnis enthüllt: Auf der Seite wurde ein Musikvideo publiziert, in dem Comedians verschiedener Länder 13 Minuten lang die europäische Einheit besingen.

Die Aktion von Böhmermann – er nennt sie ironisch «Comedians for Worldpeace» – wird als ein Werbesport für die anstehenden Europawahlen gesehen. Im Refrain singen die Satiriker: «Allein sind wir allein.»

Comedians wollen was bewegen

Den Part der Schweizer wird im Musikvideo von Late-Night-Moderator Dominic Deville gesungen. In seinen Liedzeilen heisst es:

«Von den Franzosen das Welschland,
Geld und Gold gab und Deutschland,
aus Schweden zog Ikea hierher.
Aus Holland klauen wir Ärzte,
aus England die Scherze,
wir nehmen alles und danken euch sehr.
Die Schweiz ist genial,
Europa ist uns egal.
Allein und gemein,
so wollen wir Schweizer sein!»

Im Interview mit dem «TagesAnzeiger» sagt Deville: «Uns reicht es schon lange nicht mehr, über einen Politiker ein müdes Witzchen zu machen. Wir wollen auch mal das grosse Ganze angehen – und etwas in der realen Welt zu bewegen.»

Dass Böhmermann schon vorher von dem Ibiza-Video gewusst hatte, stehe für ihn ausser Frage. Er habe diese Information nun für sich genutzt, indem er Zweifel offen liess oder bewusst Finten gelegt habe. «Ich gönn ihm das», so Deville.

Perfekte Promo

Der Spiegel kommentierte: «Do they know it's Böhmermann?» und würdigte den Comdedian dafür, dass er die Aufregung um das Ibiza-Video nutzte, um ein herziges Liedchen für eine grosse Sache zu promoten.

Die Promo für sein Video war denn auch tatsächlich gross. Bei Ablauf des Countdowns brach die Website «Do they know it's Europe?» aufgrund zu vieler gleichzeitigen Aufrufen zusammen.

In Wien gab es gar Public Viewings:

Die Reaktionen auf die Aktion fiel unterschiedlich aus. Einige User zeigten sich enttäuscht, weil sie nach dem grossen Trommelwirbel mehr erwartet haben.

Viele allerdings lobten Böhmermann dafür, dass er es wieder einmal geschafft hatte, alle an der Nase herumzuführen und am Schluss ein Ende aus dem Hut zu zaubern, das niemand erwartet hätte.

(sar)

Jan Böhmermann trollt Trolle

Mehr Österreich: Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Das gab's noch nie: Schweizer Mathe-Genie startet als 15-Jähriger mit Master-Studium

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Luzern ruft Klimanotstand aus

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

Hitzewarnung der höchsten Stufe

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel

Hitzewarnung der höchsten Stufe ++ So bereitet sich die Armee auf die Hitze vor

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Fans raten GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger zu grösseren Brüsten – aber ihr Konter sitzt

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Brezel Hugger 23.05.2019 12:37
    Highlight Highlight Deville? Der lebt auch von meinem Geld.
    Ich mag ihn aber trotzdem nicht.
    Früher hiess es "geh doch grad nach Russland", heute wäre es eher Brüssel.
    • Shlomo 23.05.2019 22:45
      Highlight Highlight Heute verwünschen wir dich nach Russland
    • Zauggovia 23.05.2019 22:47
      Highlight Highlight Jeder Stammtisch hat einen humorvolleren Witzeerzähler als Deville.
  • 7immi 23.05.2019 08:50
    Highlight Highlight Böhmermann zeigt vor allem, wie unkritisch Medien heute sind. Schnellschnell veröffentlichen und dann allenfalls recherchieren und „updaten“. Ich finde das bedenklich und gefährlich...
    • rburri38 23.05.2019 11:10
      Highlight Highlight Schuld daran sind auch die Konsumenten. Man klickt halt lieber auf Sensations-Titel und Breaking News mit live Ticket ohne grossen Inhalt. Hier immer die Medien die Schuld zu geben, ist völlig falsch. Viele Menschen wollen gar keine langen, komplexen und tiefen Geschichten mehr lesen.....
  • violetta la douce 23.05.2019 08:35
    Highlight Highlight Eine Liederstrophe über die CH die die Herzen aller Schweizerhasser und Neider höher schlagen lässt.
    Voller plumper Vorurteile.

    Wer ist eigentlich dieser Deville? Profitiert er von der Schweiz?
    Kann man ihn irgendwo entlassen?
    • D(r)ummer 23.05.2019 10:02
      Highlight Highlight Schweizerhasser?!

      Jetzt musst du bremsen.


      Deville ist ein lustiger Mensch und beim SRF angestellt.
    • violetta la douce 23.05.2019 12:52
      Highlight Highlight Drummer

      Hab ich mir noch fast gedacht.
      Beim SRF also?

      Na prima

      🤦‍♂️
    • B-Arche 23.05.2019 13:09
      Highlight Highlight "die Freiheit die ich meine" vs "Kann man ihn irgendwo entlassen"?

      Freiheit nur solange es Ihre Meinung ist? Heissen Sie Viktor Orbàn oder Donald Trump?
    Weitere Antworten anzeigen
  • LVeecy 23.05.2019 08:34
    Highlight Highlight Abwarten, heute kommt noch das Neo Magazin Royale. Wer weiss was da noch alles kommt!
  • wasps 23.05.2019 08:23
    Highlight Highlight Dass er den Politgrössen auf die Füsse tritt, finde ich gut. Sein Kommerzding hingegen ist zum Erbrechen.
  • CuJo 23.05.2019 07:26
    Highlight Highlight Man stelle sich mal vor, ein Comedian würde Position rechts der Mitte beziehen. Er wäre innerhalb weniger Stunden beim deutschen Staatsfernsehen entlassen und abgesägt.
    • Shlomo 23.05.2019 10:36
      Highlight Highlight Sieht man bei Andreas Thiel, der wollte auch ein rechter Komiker sein. Er ist aber etwa so lustig wie ein Kinderbegräbnis.
    • Brezel Hugger 23.05.2019 12:33
      Highlight Highlight Thiel und Böhmermann sind gleich lustig.
      Böhmermann ist aber der Favorit des Establishments.
    • rodolofo 23.05.2019 13:50
      Highlight Highlight @ Brezel Hugger
      Dieser rotzfreche "Böhmi" soll der Favorit des Establishments sein?
      Wie kommst Du denn auf diese total verdrehte Vermutung?
      Oder ganz konkret:
      Glaubst Du, dass der sich strenggläubig und patriotisch inszenierende Erdogan insgeheim ein grosser Fan ist von "Ziegenbock-Necker" Böhmermann?
  • rodolofo 23.05.2019 07:26
    Highlight Highlight Diese neue, abgründig-morbide Comedy wurde tatsächlich in Österreich erfunden!
    Sie ist nicht nur doppelbödig, sondern mehrfach-bödig, und wer sie sich zu Gemüte führt, verliert dabei nicht nur den Boden, sondern jede Art von Gewissheit und Gewissen.
    Ich weiss nicht so recht, was ich davon halten soll, wenn der korrupte Schleimer Strache von noch viel raffinierteren Spass-Gaunern ausgetrickst wird, mit einem "Verstehen Sie Spass?"-Sketch, bei dem dann der Überführte und Entlarvte total kompromittiert wird.
    Als Angestellter eines Ladens konnte ich "Mystery-Shopers" jedenfalls nicht leiden.
  • Gawayn 23.05.2019 06:56
    Highlight Highlight Auch wenn es eher ein Kinderliedchen ist.
    Diese Botschaft enthält mehr Wahrheit, als ich von allen Politikern die letzten 2 Jahre gehört habe...
  • chr_bopp 23.05.2019 06:16
    Highlight Highlight Bitte, bitte: nicht „viel“ für „fiel“. Das hält man auch mit Böhmi nicht aus.
    • henkos 23.05.2019 06:36
      Highlight Highlight Geld und Gold gab *uns*
    • rodolofo 23.05.2019 07:28
      Highlight Highlight Das ist die Folge unserer Schweizerischen Freiheit mit den Mundart-SMS.
      Bitte nöd böös sii! Daas mached hütt Fili soo.
    • Julian Wermuth 23.05.2019 07:50
      Highlight Highlight Fer und For, ich weiss genau, schreibt man stets mit einem F. Spass beiseite, merci für den Hinweis. Ist korrigiert.

AfD hetzt gegen Joko und Klaas – und macht dabei peinlichen Fehler

Es war ein kleines Meisterstück der TV-Kunst. Am Mittwochabend bekamen Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf von ihrem Sender Prosieben 15 Minuten zur freien Verfügung – die beiden Comedians konnten machen, was sie wollten.

Als erstes kam Pia Klemp an die Reihe, Kapitänin des Rettungsschiffes «iuventa10», das auf dem Mittelmeer Geflüchtete rettete. Klemp erhob schwerste Vorwürfe an den «Friedensnobelpreisträger EU», der im Mittelmeer bewusst Menschen ertrinken lasse.

Ihr folgte Dieter Puhl, …

Artikel lesen
Link zum Artikel