Am ersten Todestag: Heimatstadt Minneapolis gedenkt Prince

21.04.17, 17:40

Mit Konzerten, Partys, Diskussionsrunden und Ausstellungen haben in Minneapolis Hunderte Menschen des vor einem Jahr gestorbenen Musikers Prince gedacht. Die Gedenkveranstaltungen laufen seit Donnerstag und sollen bis Sonntag andauern, teilten die Organisatoren mit.

Unter anderem beteiligen sich daran das frühere Anwesen von Prince, «Paisley Park», der Plattenladen «Electric Fetus» und der Club «First Avenue», in dem Prince oft auftrat. Der Geschichtsverein von Minnesota stellt mehrere Kostüme des Musikers aus. Die 35W Brücke wurde in Erinnerung an Prince' Song «Purple Rain» violett angestrahlt.

Der Sänger von Hits wie «Kiss» oder «1999» war am 21. April 2016 leblos im Aufzug von «Paisley Park» entdeckt und kurz darauf für tot erklärt worden. Als Todesursache wurde eine Überdosis Schmerzmittel identifiziert, die genauen Umstände sind allerdings immer noch nicht geklärt. Prince wurde 57 Jahre alt.

Eine geplante Veröffentlichung von bisher unveröffentlichten Songs des Musikers zum ersten Todestag wurde kurzfristig gerichtlich gestoppt. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen