Rugby
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Titelverteidiger Neuseeland gibt sich zum WM-Auftakt gegen Südafrika keine Blösse

New Zealand's Sonny Bill Williams, center, is tackled during their match against South Africa at the Rugby World Cup Pool B game in Yokohama, Japan, Saturday, Sept. 21, 2019. (AP Photo/Koji Sasahara)

Südafrika kann Titelverteidiger Neuseeland nicht aufhalten. Bild: AP

Der Titelverteidiger Neuseeland startet erfolgreich in die Rugby-Weltmeisterschaft in Japan. Die «All Blacks» bezwingen in ihrem ersten Spiel Südafrika 23:13 (17:3).

Nach einem deutlichen Vorsprung im ersten Spielabschnitt, liess der Weltmeister von 2015 und 2011 etwas nach. Die «Springböcke» aus Südafrika verkürzten auf 13:17 Zähler. Doch zwei Penaltys in der Schlussviertelstunde ebneten dem Titelverteidiger den Weg zum Sieg. Der insgesamt drei Mal erfolgreiche Rekordweltmeister aus Ozeanien sowie Südafrika, der Weltmeister von 1995 und 2007, treffen in der Vorrunde noch auf Italien, Namibia und Kanada.

Dank ans japanische Publikum: Die All Blacks verbeugen sich.

Zuvor kam im Pool D Australien zu einem letztlich deutlichen 39:21-Erfolg gegen Fidschi. Dabei musste der Finalist von 2015 aber hart kämpfen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit betrug der Rückstand 9 Punkte, erst in der 61. Minute übernahmen die Aussies beim 25:21 die Führung und bauten den Vorsprung bis zum Schluss aus.

Mehr Rugby-WM 2019: