DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Basels Yoichiro Kakitani kämpft um den Ball mit Thuns Stefan Glarner.
Basels Yoichiro Kakitani kämpft um den Ball mit Thuns Stefan Glarner.
Bild: KEYSTONE
Super League, 10. Runde

Basels Champions-League-Hauptprobe gegen Thun

Vier Tage vor dem ersten Champions-League-Heimspiel gegen Liverpool bestreitet der FC Basel im St. Jakob-Park die Hauptprobe. Gast ist der Tabellen-Dritte Thun. Im zweiten Spiel empfängt GC den FC Aarau 
27.09.2014, 10:5627.09.2014, 15:28

Leader Basel verfügt offenbar über einen langen Atem. 9 der 22 erzielten Saisontore erzielte das Team von Paulo Sousa in der Schlussviertelstunde. 

Sousas Team hat kein Konditionsproblem.
Sousas Team hat kein Konditionsproblem.
Bild: Valeriano Di Domenico/freshfocus

Gegen Thun haben die Basler noch einmal die Möglichkeit, Automatismen zu perfektionieren, die am Mittwoch gegen Liverpool sitzen müssen.

Thun dagegen muss sich etwas einfallen lassen, wenn es mit Punkten aus Basel zurück ins Berner Oberland reisen will. In den letzten sieben Partien gegen den FCB holte das Team von Urs Fischer nur einen Punkt - bei einem Torverhältnis von 5:17. 

Berat Sadik führt die Torschützenliste an.
Berat Sadik führt die Torschützenliste an.
Bild: Urs Lindt/freshfocus

Ob es Berat Sadik wieder richten wird? Der Stürmer erzielte in den letzten drei Super-League-Partien jeweils das erste Thuner Tor.

No Components found for watson.rectangle.

Hält der FCA seine Auswärtsserie?

Im zweiten Spiel vom Samstag tritt der FC Aarau zum zweiten Mal innert weniger Tage im Zürcher Letzigrund an. Am Mittwoch trotzten die Aargauer dem FCZ ein 0:0 ab, nun heisst der Gegner GC

«Wenn der FCA wieder so defensiv gut steht wie im letzten Spiel, dann müssen wir erst recht unsere wenigen Chancen nützen.»
Michael Skibbe

Aarau ist als einziges Team der Super League auswärts noch ungeschlagen. Allerdings spricht die Langzeit-Statistik für die Grasshoppers: seit 1981 verloren die Zürcher lediglich fünf von 44 Heimspielen gegen den FCA. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Giorgio Contini: «Bei GC muss in den nächsten 5 Jahren etwas gewonnen werden»

Das Geld kommt von Fosun. Die Macht haben Chinesen. In der Fussball-Hierarchie zuoberst steht der englische Klub Wolverhampton. Und über allem scheint der mächtige Ronaldo-Berater Jorge Mendes zu schweben. Ist GC nur noch eine kleine, fremdbestimmte Spielfigur? Und wie geht der neue Trainer Giorgio Contini damit um?

Giorgio Contini war Meisterstürmer in St. Gallen, Assistent von Murat Yakin in Luzern, ehe er in Vaduz den Schritt zum Cheftrainer wagte. Über St. Gallen kam der 47-Jährige zu Lausanne. Mit den Waadtländern stieg er auf, etablierte den Klub in der Super League und musste trotzdem zum Ende der letzten Saison gehen. Warum? Weil es die Zentrale in Nizza mit dem Weltkonzern Ineos im Rücken so bestimmte.

Nun ist Contini Trainer bei GC. Auch der Schweizer Rekordmeister wird von einem ausländischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel