Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eishockey-WM in Russland, Vorrunde

A: Tschechien – Kasachstan 3:1 (1:0, 0:0, 2:1)

Dänemark – Lettland 3:2 (1:1, 1:1, 0:0, 0:0) n. P.

B: USA – Ungarn 5:1 (0:0, 3:0, 2:1)

Deutschland – Weissrussland 5:2 (3:0, 1:1, 1:1)

Denmark’s players celebrate team's victory at the Ice Hockey World Championships Group A match between Denmark and Latvia, in Moscow, Russia, on Friday, May 13, 2016. (AP Photo/Ivan Sekretarev)

Die Erlösung nach dem Penaltyschiessen: Dänemark schnappt sich den Extrapunkt.
Bild: Ivan Sekretarev/AP/KEYSTONE

Schweizer Gegner nehmen sich Punkte ab – Tschechien marschiert Richtung Gruppensieg

Das Eishockey-Nationalteam hält auch nach der zweitägigen Ruhepause an der WM in Russland in der Gruppe A den 4. Platz. Die Schweizer Rivalen um den Viertelfinalplatz nahmen sich Punkte ab. Tschechien steht an der WM in Russland als erster Viertelfinalist fest. Die Tschechen feiern gegen Kasachstan mit 3:1 den fünften Sieg im Turnier.



>>> Die Tabellen findest du am Ende dieses Artikels

Dänemark besiegte Lettland am Freitagabend mit 3:2 nach Penaltyschiessen. Luganos Goalie Elvis Merzlikins hielt die Letten mit 34 Paraden im Spiel. Dänemark gestaltete die Partie leicht überlegen, konnte in der Schlussphase des zweiten Abschnitts sogar zwei Minuten lang in doppelter Überzahl spielen, verpasste aber den Sieg in der regulären Spielzeit. Im «Shoot-out» musste sich Merzlikins von Lars Eller und Nicklas Jensen bezwingen lassen.

In der Tabelle präsentiert sich vor dem Pfingstwochenende die Situation um Platz 4 herum wie folgt: Hinter der Schweiz (4.) mit sieben Punkten folgen Dänemark (5.) mit sechs Zählern, Norwegen (6.) mit fünf und Lettland (7.) mit drei. Die Dänen spielen noch gegen Tschechien und Kasachstan. Die Norwegen bekommen es noch mit Schweden, Russland und Lettland zu tun. Und Lettland bestreitet seine letzten zwei Partien gegen Kasachstan und Norwegen. Wenn keiner der Schweizer Rivalen noch weitere Punkte gegen Russland, Tschechien und Schweden holt, reichen der Schweiz sicher neun Punkte für die Viertelfinals.

Ice Hockey - 2016 IIHF World Championship - Group A - Denmark v Latvia - Moscow, Russia - 13/5/16 - Denmark's Nicklas Jensen scores on his penalty shot against Latvia's goalkeeper Elvis Merzlikins. REUTERS/Grigory Dukor

Nicklas Jensen bezwingt Elvis Merzlikins zum entscheidenden 2:1 im Penaltyschiessen. Bild: GRIGORY DUKOR/REUTERS

Tschechien bereits für Viertelfinals qualifiziert

Die Tschechen gingen durch Tomas Plekanec früh in Führung (7.), bekundeten danach aber lange Schwierigkeiten. Wieder Plekanec erhöhte zu Beginn des Schlussabschnitts auf 2:0; 69 Sekunden vor der Schlusssirene stellte Robert Kousal mit einem Schuss ins leere Tor zum 3:1 den Favoritensieg sicher. Nigel Dawes hatte dazwischen für Kasachstan auf 1:2 verkürzt.

Tschechien trifft nächsten Dienstag zum Abschluss der Vorrunde noch auf das Schweizer Team. Wenn die Tschechen am Pfingstsonntag die Partie gegen Dänemark in der regulären Spielzeit gewinnen, können sie sich gegen die Schweiz sogar eine Niederlage in der Verlängerung erlauben und gewinnen trotzdem die Vorrundengruppe.

Deutschland auf dem Vormarsch

In der Gruppe in Sankt Petersburg verbesserte sich Deutschland mit einem 5:2-Sieg über Weissrussland auf den 4. Platz. Bei den Deutschen, die erst zum zweiten Mal an einer WM gegen Weissrussland gewannen, spielte erstmals der NHL-Goalie Thomas Greiss (16 Paraden). Der Keeper der New York Islanders machte allerdings im Schlussabschnitt Reto Berra Konkurrenz für das unnötigste Gegentor im Turnier.

Ein weissrussischer Befreiungsschlag aus der eigenen Zone, abgefälscht von Sergej Stas in der neutralen Zone, fand via den Stock von Greiss den Weg ins deutsche Netz. Greiss liess sich vom peinlichen Gegentreffer die gute Laune nicht verderben: «Ich wollte heute halt auch mal ein Tor schiessen», meinte er hinterher.

Die Tabellen

Bild

Die Telegramme

Deutschland – Weissrussland 5:2 (3:0, 1:1, 1:1)
Sankt Petersburg. – 4140 Zuschauer. – SR Fonselius/Iverson (FIN/CAN), Kilian/Malmqvist (NOR/SWE).
Tore: 5. Reimer (Moritz Müller) 1:0. 6. Leon Draisaitl (Noebels, Macek) 2:0. 11. Schütz (Gogulla, Hager/Ausschluss Kaljuschni) 3:0. 29. Stepanow (Kowal, Linglet/Ausschluss Hager) 3:1. 35. Macek (Reul, Noebels) 4:1. 50. Stas (Lisowez, Kowal) 4:2. 60. (59:51) Gogulla (Boyle/Ausschluss Sergej Kostizin) 5:2 (ins leere Tor).
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Deutschland, 2-mal 2 Minuten gegen Weissrussland.
Bemerkungen: Deutschland mit Greiss, Weissrussland mit Kowal im Tor.

Dänemark – Lettland 3:2 (1:1, 1:1, 0:0, 0:0) n. P.
Moskau. – 10'010 Zuschauer. – SR Öhlund/Wiegand (SWE/SUI), McIntyre/Otmachow (USA/RUS).
Tore: 12. Nicklas Jensen (Madsen, Morten Green/Ausschluss Pavlovs) 1:0. 18. Dzerins (Bukarts, Cibulskis/Ausschluss Kristensen) 1:1. 22. Daugavins (Bukarts, Dzerins/Ausschluss Lauridsen) 1:2. 29. Poulsen (Boedker, Kristensen) 2:2.
Penaltyschiessen: Dzerins −, Eller 1:0; Indrasis 1:1, Ehlers −; Daugavins −, Nicklas Jensen 2:1.
Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Dänemark, 4-mal 2 plus 5 Minuten (Sirokovs) plus Spieldauer (Sirokovs) gegen Lettland.
Bemerkungen: Dänemark mit Dahm, Lettland mit Merzlikins im Tor. (sda/twu)

Witziges zum Eishockey

Ein Betroffener erzählt, wie schlimm es ist, HCD-Fan zu sein

Link zum Artikel

Vergiss den MVP – diese 20 Awards sollte der Eishockey-Verband vergeben!

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Tipps überlebst du auch als Hockey-Fan den heissen Sommer

Link zum Artikel

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Link zum Artikel

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Link zum Artikel

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Link zum Artikel

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Link zum Artikel

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Link zum Artikel

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Link zum Artikel

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

Link zum Artikel

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Link zum Artikel

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Link zum Artikel

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Link zum Artikel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Link zum Artikel

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Link zum Artikel

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Link zum Artikel

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Link zum Artikel

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Link zum Artikel

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Link zum Artikel

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Link zum Artikel

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Link zum Artikel

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Link zum Artikel

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Link zum Artikel

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Link zum Artikel

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Link zum Artikel

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Link zum Artikel
«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Link zum Artikel

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Link zum Artikel

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Kommst du nach? Die Schiri-Zeichen im Eishockey

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auch der Hockey-WM droht wegen des Coronavirus das abrupte Aus

Nach dem Abbruch der Schweizer Meisterschaft droht im Eishockey auch der WM in Zürich und Lausanne (8 bis 24. Mai) das Aus. Die Ausgangslage habe sich verändert, teilte das Organisationskomitee der WM auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit.

Der Entscheid des Schweizer Verbandes, die Meisterschaft wegen der Coronavirus-Pandemie per sofort abzubrechen, hat auch Einfluss auf die WM, die in knapp zwei Monaten in der Schweiz stattfinden soll. Noch haben die Organisatoren und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel