Tennis
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
21.10.2014; Basel; Tennis - Swiss Indoors 2014; Roger Federer (SUI) spricht an der Pressekonferenz (Valeriano Di Domenico/freshfocus)

Federer an der heutigen Pressekonferenz in Basel. Bild: Valeriano Di Domenico/freshfocus

Pressekonferenz in Basel

 «Ich fühle mich nicht zu müde» – Federer wohl an allen verbleibenden Turnieren mit dabei

Morgen Mittwoch startet Roger Federer ins Turnier von Basel. Heute Nachmittag stellte sich er sich vor die Medien und wagte einen kurzen Ausblick. 



61 Matches hat Federer seit Anfang Jahr gewonnen, mehr als jeder andere Spieler auf der Tour. Und kein Konkurrent hat in den kommenden fünf Wochen so aufregende Perspektiven. «Es ist grossartig. Es ist ein anderes Jahresende als erwartet», meinte der Baselbieter, der Chancen hat, die Saison als Nummer 1 zu beenden und erstmals den Davis Cup zu gewinnen.

«Es ist grossartig. Es ist ein anderes Jahresende als erwartet.»

Roger Federer über die Möglichkeit, wieder die Nummer 1 zu werden. 

Das ändere für ihn aber nichts, versicherte der fünffache Gewinner der Swiss Indoors. Federer wird mit hoher Wahrscheinlichkeit alle drei noch anstehenden Turniere bestreiten, auch das nächste Woche beginnende Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy. «Ich fühle mich nicht zu müde», sagte Federer.

«Ich fühle mich nicht zu müde.»

Federer wird wohl in Basel, Paris, London und am Davis Cup am Start sein. 

Diverse Szenarien wurden von ihm und seinem Team in den vergangenen Tagen erwogen. Eines sah auch einen Verzicht auf das Einzel in Basel vor. Er sei den Swiss Indoors vertraglich weiterhin nicht verbunden, meinte Federer.

21.10.2014; Basel; Tennis - Swiss Indoors 2014; Roger Federer (SUI) spricht an der Pressekonferenz (Valeriano Di Domenico/freshfocus)

Die aktuelle Weltnummer 2 ist in Basel natürlich die Hauptattraktion. Auch bei den Medienleuten.  Bild: Valeriano Di Domenico/freshfocus

Den Schlusspunkt des möglichen Mammut-Programms von Federer bildet vom 21. bis 23. November der Davis-Cup-Final. Dieser ist schon einen Monat vor dem ersten Aufschlag lanciert. Federer trat mit seinem Foto auf Twitter, das ihn beim Training auf Sand zeigte, eine kleinere Lawine los.

 Seither wurde in Frankreich viel geredet und spekuliert. Die Schweizer Nummer 1 meinte bloss, das Training auf Sand habe ihm viel Infos gegeben. Die Umstellung nach den ATP-Finals in London auf den in Lille benutzten Sandbelag werde ihm dadurch leichter fallen. (si/cma)

Federer hat drei Tage lang auf Sand trainiert. 

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Love is in the air» – Tenniswelt feiert die «Bromance» zwischen Federer und Nadal

Das Team Europe gewinnt auch die dritte Austragung des Laver Cups. Das von Björn Borg gecoachte Team setzte sich in der Genfer Palexpo-Halle gegen das Team World dank Siegen in den letzten beiden Einzeln mit 13:11 durch.

Einmal mehr war das Augenmerk auf die beiden GOAT des Tennis gerichtet: Roger Federer und Rafael Nadal haben an diesem Wochenende das nächste Kapitel in ihrer «Bromance» geschrieben, aber seht selbst.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel