Tennis
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hopman Cup in Perth, Gruppenspiel Schweiz – USA

Federer – Tiafoe 6:4 6:1

Bencic – S.Williams 6:4 4:6 3:6

Bencic/Federer – S.Williams/Tiafoe 4:2 4:3

Switzerland's Roger Federer plays a shot during his match against at Frances Tiafoe of the United States at the Hopman Cup in Perth, Australia, Tuesday, Jan. 1, 2019. (AP Photo/Trevor Collens)

Der Start ins neue Jahr ist Federer wunschgemäss geglückt. Bild: AP

«Benderer» oder «Belinger»? Egal, die beiden schlagen die USA



Die Schweiz gewinnt am Hopman Cup auch ihre zweite Begegnung. Roger Federer und Belinda Bencic schlagen die USA mit 2:1. Federer gewann zunächst sein Einzel gegen Frances Tiafoe, ehe Bencic gegen Serena Williams verlor. Das Mixed-Doppel wurde dann zur Beute der beiden Schweizer.

SRF-Experte Heinz Günthardt lancierte bei dieser Gelegenheit eine Alternative zum einigermassen etablierten Spitznamen für das Duo, das auch als «Benderer» bekannt ist. Er regte an, man solle doch statt der Nach- die Vornamen der beiden fusionieren. So kommt «Belinger» heraus.

Umfrage

Was ist eigentlich der bessere Spitzname für Belinda Bencic und Roger Federer?

862

  • Benderer79%
  • Belinger21%

Es war das erste Aufeinandertreffen überhaupt von Federer und Williams, den beiden erfolgreichsten Spielern der Gegenwart, die sich nach dem Spiel herzlich umarmten und zusammen auch noch ein Selfie schossen. Federer gewann in seiner Karriere 20 Grand-Slam-Titel im Einzel, Williams 23.

Das Making-of …

… und das Resultat.

Zum Abschluss der Gruppenphase trifft das Schweizer Duo am Donnerstag auf Griechenland. Bencic und Federer reicht bereits eine knappe Niederlage, um in den Final einzuziehen.

Die Interviews nach dem Doppel.

Federer nicht gefordert

Bloss 57 Minuten benötigte Federer, um in Perth auch sein zweites Einzel zu gewinnen. Der «Maestro» schlug Frances Tiafoe klar 6:4, 6:1. «Vielleicht war der Amerikaner mit den Gedanken noch bei der Silvesterparty», urteilte Günthardt nach dem sehr einseitigen Spiel.

abspielen

2019: Die Rückhand sitzt noch. Video: streamable

Federers grösster Trumpf war gegen Tiafoe einmal mehr der Aufschlag. Der 37-Jährige schlug insgesamt 13 Asse und musste seinem Gegenüber keinen einzigen Breakball zugestehen. Noch klappte zwar nicht alles in Federers Spiel. Bei der Rückhand fehlte gelegentlich das richtige Timing und auch sonst schlich sich der eine oder andere Fehler in das Spiel der Weltnummer 3 ein. Da sein Gegner aber nicht den besten Tag erwischte, geriet der vierte Sieg Federers im vierten Duell der beiden nie in Gefahr.

Bencics Auf und Ab

Belinda Bencic misslang der Start ins Spiel gegen Serena Williams. Die 23-fache Grand-Slam-Siegerin lag rasch mit 3:0 und 4:1 vorne, ehe die Ostschweizerin das Blatt wendete. Bencic gewann fünf Games in Folge und holte sich den Auftaktsatz mit 6:4. Die Sätze zwei und drei musste sie dann jedoch abgeben.

2019: Der Schlägerwurf sitzt noch.

Eine Schwächephase Ende des zweiten und zu Beginn des dritten Satzes kostete Bencic die Partie. Dank fünf Games in Serie schaffte Williams den Satzausgleich und zog im dritten Durchgang gleich auf 3:0 davon. (ram/sda)

33 prägende Momente des Sportjahrs 2018

Wir haben den neuen «Bandersnatch» geschaut

abspielen

Video: watson

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Das gab's noch nie: Schweizer Mathe-Genie startet als 15-Jähriger mit Master-Studium

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

79-Jährige mit zwei Promille auf Felgen unterwegs

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Heute wird es noch heisser ++ Spitäler bereiten sich auf Ansturm vor

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

Wegen Song: SRF-Ombudsmann rügt Radio SRF 3 

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Fans raten GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger zu grösseren Brüsten – aber ihr Konter sitzt

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BigMic 01.01.2019 17:41
    Highlight Highlight Rolinda dänk!
  • Nelson Muntz 01.01.2019 16:16
    Highlight Highlight Die Benderes würden Valara als sportliches Traumpaar definitiv übertrumpfen.
    • Gasosio 01.01.2019 18:18
      Highlight Highlight Er ist bereits mit einer unserer Sportlerinnen verheiratet. Wird nur oft vergessen.
  • ubu 01.01.2019 15:28
    Highlight Highlight Ich wäre für Fedcic.
    • PHI (formerly known as Pat the Rat) 01.01.2019 15:51
      Highlight Highlight Mein Favorit: Roginda :-D

Danke für dieses Geschenk! Federer will auch 2020 noch spielen

Diese Nachricht hören Schweizer Sportfans natürlich extrem gerne: Roger Federer plant, auch 2020 noch Turniere zu bestreiten. Das sagte er nach seinem 100. Turniersieg heute in Dubai.

Vor Roger Federer gewann erst ein Tennisspieler 100 oder mehr Turniere. Der Amerikaner Jimmy Connors sammelte von 1972 bis 1989 109 Turniersiege. Seinen letzten Titel holte Connors in Tel Aviv als 37-Jähriger, Federers aktuellem Alter. Sein letztes Profiturnier bestritt Connors mit 43. Auch Federer macht weiter: In Dubai gab er offiziell bekannt, dass er auch im nächsten Jahr wieder antreten wird – und sicher nicht nur in Dubai.

Dabei ist eins sicher: Federer liebt seine Heimturniere. Den 99. …

Artikel lesen
Link zum Artikel