DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Microsofts traditioneller Surface-Event im Herbst verspricht dieses Jahr reichlich Neuheiten.
Microsofts traditioneller Surface-Event im Herbst verspricht dieses Jahr reichlich Neuheiten.
bild. microsoft

Microsoft enthüllt die neuen Surface-Geräte

Microsoft lädt heute zur jährlichen Produkte-Show. Im Blickpunkt stehen die neuen Surface-Modelle, aber auch Windows 11 dürfte ein Thema sein.
22.09.2021, 10:5822.09.2021, 17:49

Das Wichtigste in Kürze:

  • Microsoft enthüllt am Mittwoch ab 17 Uhr im Livestream seine neuen Surface-Geräte.
  • Wir erwarten ein neues Surface Pro, Surface Pro X, Surface Go, Surface Duo sowie ein stark überarbeitetes Surface Book (das vielleicht anders heissen wird)
  • Der Konzern will laut Einladung zum Event auch über Windows 11 informieren.
Der Livestream beginnt um 17 Uhr.

Der «Microsoft Fall 2021 Event» findet coronabedingt nur online per Videostream statt, die Gerüchteküche brodelt trotzdem seit Wochen. Gleich fünf Surface-Geräte sollen am Hardware-Event gezeigt werden. Nebst den üblichen Hardware-Upgrades ist beim Surface Book ein vollständiges Redesign bzw. eine grundsätzlich neue Bauform zu erwarten.

Der Windows-Konzern heizt die Spekulationen um ein neuartiges Surface-Gerät mit dem folgenden Video zusätzlich an. Es zeigt die Zeitlinie neuer Surface-Geräte vom Ur-Surface von 2012 bis zum 2020 lancierten Dual-Screen-Smartphone Surface Duo.

Surface Book 4: Der neue Star?

Das Surface Book erhält voraussichtlich ein neues Design und vielleicht einen neuen Namen. So könnte es ungefähr aussehen.
Das Surface Book erhält voraussichtlich ein neues Design und vielleicht einen neuen Namen. So könnte es ungefähr aussehen.

Laut Gerüchteküche hat Microsoft das Surface Book vollständig überarbeitet. Bislang liess sich das Display des Laptops entfernen und als Tablet nutzen. Neu ist das Display fix montiert, kann aber mit einem Scharnier nach vorne gezogen und flach über das Tastaturdeck gelegt werden, um zu zeichnen oder Notizen zu machen, ähnlich wie beim HP Elite Folio.

Unklar bleibt der Name des neuartigen Surface Book, mögliche Kandidaten sind Surface Book 4, Laptop Pro oder Laptop Studio.

Wie immer das neue Surface-Gerät heissen wird, es soll ein gegenüber dem Surface Book 3 grösseres Trackpad sowie ein rund 14 Zoll grosses Display mit dynamischer Bildwiederholrate, schmaleren Rändern und abgerundeten Ecken haben. Laut Windows Central hat es zwei USB-C-Anschlüsse, den Surface-Connect-Port und eine Klinkenbuchse. Weitere Spezifikationen sind im Vorfeld nicht durchgesickert.

Surface Pro 8 und Surface Pro X (2021): die Bestseller

So gut wie sicher sind ein neues Surface Pro und Surface Pro X, schliesslich verkauft sich das klassische Surface Pro seit Jahren konstant gut und dem Surface Pro X gehört die Zukunft.

Am Sonntag sind auf Twitter erste, nicht bestätigte Spezifikationen zum neuen Surface Pro 8 aufgetaucht. Der Leaker will wissen, dass das neue Surface Pro mit einem Intel-Prozessor der 11-Generation und einem 13 Zoll grossen Display mit hoher Bildwiederholrate (bis 120 Hz) kommt. Es soll gleich gross wie die Vorgänger sein, aber dank schmaleren Rändern ein leicht grösseres Display haben.

Das Surface Pro 8 soll das grösste Redesign seit dem Surface Pro 3 erhalten, schreibt der Techblog The Verge. Es wird dünner, weniger kantig und ähnelt optisch dem Surface Pro X. Das Surface Pro 8 biete dank des neuen 120-Hz-Displays und des aktualisierten Surface Pen deutliche Verbesserungen bei der Stift-Eingabe.

Der Leaker erwähnt zwei Thunderbolt-Anschlüsse sowie ein austauschbares Solid-State-Drive (SSD). Thunderbolt würde es endlich ermöglichen, externe Geräte anzuschliessen, die auf eine besonders schnelle Datenübertragung angewiesen sind – beispielsweise externe Grafikkarten für grafisch anspruchsvolle Games.

Laut dem Techportal Windows Central soll das neue Surface Pro 8 das modernere Tastatur-Cover des Surface Pro X unterstützen.

Das Surface Pro X (2021) ist ein schlankeres Surface Pro 8, das dank effizienteren ARM-Prozessoren eine längere Akkulaufzeit erreicht, aber nicht mit allen Windows-Programmen kompatibel ist. Beim Design dürfte sich gegenüber dem Vorgängermodell kaum etwas ändern, es bleibt also beim 13-Zoll-Display (allenfalls OLED), das möglicherweise mit einer dynamischen Bildwiederholrate bis 120 Hertz läuft.

Keine Kristallkugel braucht man, um zu sagen, dass Surface Pro 8 und Surface Pro X (2021) mit Windows 11 kommen.

Surface Go 3: Neues Einsteiger-Surface

Das kleine Surface Go 2 erhält einen Nachfolger.
Das kleine Surface Go 2 erhält einen Nachfolger.
bild: shutterstock

Mit grösster Wahrscheinlichkeit wird Microsoft auch eine Neuauflage seines kleinen, rund 500 Franken teuren Einsteiger-Modells Surface Go präsentieren. Das Surface Go 3 bleibt vermutlich optisch unverändert, erhält aber ein Prozessor-Upgrade (Intel 6500Y und Core i3-10100Y). Die neue CPU-Generation soll eine längere Akkulaufzeit von (im Idealfall) bis zu 13 Stunden ermöglichen.

Schnellerer Speicher (SSD statt eMMC) inklusive MicroSD-Slot sowie ein Upgrade von Wi-Fi 5 auf Wi-Fi 6 stehen ebenfalls an. Ansonsten bleibt es wohl beim 10,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. Laut Windows Central könnte das Surface Go 3 erstmals auch in Schwarz verfügbar sein.

Surface Duo 2: Der Neuling

Animiertes GIFGIF abspielen
Das Dual-Screen-Smartphone geht technisch aufgepeppt in die zweite Runde.

Das Surface Duo ist Microsofts Versuch, auch im Smartphone-Markt wieder einen Fuss in die Tür zu bekommen. Mit veralteter Hardware, fehlerhafter Software und einem viel zu hohen Preis stand das erste Surface Duo trotz erfindungsreichem Design von Anfang an auf verlorenem Posten. Beim Nachfolger hat Microsoft an diversen Fronten nachgebessert: Es kommt laut Windows Central mit einem deutlich schnelleren Prozessor (Snapdragon 888), 8 GB RAM, einem neuen Vierfach-Kamerasystem, einem besseren Display sowie 5G und NFC.

So ungefähr könnte das Surface Duo 2 aussehen.
So ungefähr könnte das Surface Duo 2 aussehen.

Das aufklappbare Android-Smartphone mit zwei Displays hat neu etwas dünnere Ränder, was die Displaydiagonale von 5,6 auf 5,8 Zoll vergrössert. Das Display soll zudem eine höhere Bildwiederholrate aufweisen (90 oder 120 Hz). Den grössten Sprung nach vorn macht das Surface Duo 2 bei der Kamera, die vier Linsen haben soll, und mit Haupt-, Ultraweitwinkel-, Zoom- und Selfie-Linsen die enttäuschende Fotoqualität der ersten Generation vergessen lassen soll.

Was wir wohl nicht sehen werden

Microsoft aktualisiert nie alle Surface-Geräte auf einmal. Am heutigen Hardware-Event aussen vor bleiben vermutlich ein neues Surface Studio, ein neuer Surface Laptop und ein neuer Surface Laptop Go. Microsoft hat erst im April den neuen Surface Laptop 4 präsentiert, ein Upgrade ist somit sehr unwahrscheinlich. Überfällig wäre hingegen ein aktualisiertes Surface Studio. Das aktuell verkaufte Surface Studio 2 ist von 2018. Bei Microsofts All-in-one-PC lässt sich das Display flach stellen und als gigantisches Zeichen-Tablet nutzen.

Wer auf ein neues Surface Studio wartet, muss wohl noch länger warten

Video: Oliver Wietlisbach, Angelina Graf

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Microsoft hat den knuffigsten Laptop der Welt gebaut: Das erste Surface Go von 2018 im Test

1 / 22
Microsoft hat den knuffigsten Laptop der Welt gebaut
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nicht alle werden mit ihrem Surface glücklich...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Microsoft kündigt saftige Preiserhöhung für Office 365 an – das musst du wissen

Microsoft hat erstmals seit der Einführung des «Office 365»-Angebots eine Preiserhöhung angekündigt – und die fällt laut Bericht von winfuture.de «durchaus saftig» aus.

Je nach genutztem Abo-Modell würden bis zu 20 Prozent mehr fällig, wenn die neuen Preise am 1. März 2022 Gültigkeit erlangen.

Betroffen seien erst einmal die Business-Kunden, die gleich grössere Kontingente für viele User einkaufen. Ob sich auch für Privatpersonen etwas ändere, die Office 365 derzeit mit Jahreslizenzen …

Artikel lesen
Link zum Artikel