Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Genf

Zehn Personen bei Bus-Unfall verletzt

Ein Bus der Genfer Verkehrsbetriebe (TPG) ist am Samstagnachmittag im französischen Ferney-Voltaire aus noch unbekannten Gründen von der Strasse abgekommen und auf das Gelände einer Schule gefahren. Zehn Passagiere wurden leicht verletzt, vier von ihnen mussten ins Spital gebracht werden.

Das Gelände der Schule war zum Zeitpunkt des Unfalls leer. Eine Sprecherin der TPG bestätigte am Samstagabend eine Meldung des Onlineportals 20minutes.ch. Weitere Angaben zum Unfall konnte sie nicht machen, da TPG die Linie zwar betreibt, jedoch das französische Unternehmen RDTA den Chauffeur bereit stellt.

Der Bus hatte aus noch ungekannten Gründen eine Mauer durchbrochen und anschliessend ein Auto gegen die Wand der Schule gedrückt, wie ein Sprecher von RDTA auf Anfrage sagte. Die französische Polizei habe eine Untersuchung eingeleitet. (sza/sda)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen