Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild

Das Spiel Inter gegen Ludogorets stand ganz im Zeichen des Coronavirus und wurde vor leeren Rängen ausgetragen. Bild: EPA

Arsenal kassiert in der 119. Minute den K.-o.-Schlag – Inter gewinnt Corona-Geisterspiel



Arsenal – OLYMPIAKOS 1:2 (HS: 1:0)

Arsenal hat sich im Europa-League-Sechzehntelfinal gegen Olympiakos Piräus bis auf die Knochen blamiert. Die mit Granit Xhaka spielenden «Gunners» schieden trotz des 1:0-Sieges in Griechenland aus. In der Verlängerung des Rückspiels glückte Pierre-Emerick Aubameyang in der 113. Minute der vermeintlich entscheidende Ausgleich zum 1:1, aber in der 119. Minute erzielte der marokkanische Stürmer Youseff El Arabi das 2:1 für den Aussenseiter.

Arsenal - Olympiakos Piräus 1:2 (0:1, 0:0) n.V.
SR Massa (ITA).
Tore: 53. Cissé 0:1. 113. Aubameyang 1:1. 119. El-Arabi 1:2.
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka

abspielen

Cissé köpft Olympiakos mit 1:0 in Führung. Video: streamable

abspielen

Aubameyang trifft in der Verlängerung per Fallrückzieher zum 1:1. Video: streamable

abspielen

El Arabi verpasst Arsenal in der 119. Minute den K.-o.-Schlag. Video: streamable

MANUNITED – Brügge 5:0 (HS: 1:1)

Manchester United hatte gegen den FC Brügge keine Probleme und gewann mit 5:0. Dabei profitierten die «Red Devils» von einer frühen Roten Karte gegen Simon Deli, der in der 22. Minute den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand klärte. Der Schiedsrichter stellt ihn dafür vom Platz und entschied auf Handelfmeter. Diesen verwandelte Winter-Rekord-Neuzugang Bruno Fernandes zur 1:0-Führung. Odion Ighalo legte nach, bevor Scott McTominay noch vor der Pause auf 3:0 erhöhte. Fred erzielte in der zweiten Halbzeit noch einen Doppelpack kurz vor Schluss.

Manchester United - Brügge 5:0 (3:0)
SR Gözübüyük (NED).
Tore: 27. Fernandes (Handspenalty) 1:0. 35. Ighalo 2:0. 41. McTominay 3:0. 82. Fred 4:0. 93. Fred 5:0.
Bemerkungen: 23. Rote Karte gegen Deli (Brügge/Hands).

abspielen

Handspiel, Rot, Penalty – Bruno Fernandes trifft vom Punkt zum 1:0 für ManUnited. Video: streamable

abspielen

Das 2:0 für ManUnited durch Ighalo. Video: streamable

abspielen

McTominay mit dem 3:0 für die United kurz vor der Pause. Video: streamable

abspielen

Das 4:0 für die «Red Devils» durch Fred. Video: streamable

abspielen

Fred setzt mit dem 5:0 in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Video: streamable

INTER – Ludogorets 2:1 (HS: 2:0)

Nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel bei Ludogrets Rasgrad gewann Inter Mailand auch das Heimspiel – allerdings ohne Zuschauer. Aufgrund des Coronavirus entschied die UEFA, dass die Partie vor leeren Rängen ausgetragen werden muss. Für Inter ging es erst einmal schlecht los: Cauly Oliveira-Souza brachte die Gäste in der 27. Minute in Führung. Doch Cristiano Biraghi und Romelu Lukaku brachten noch vor der Pause die Wende.

Inter Mailand - Ludogorez Rasgrad 2:1 (2:1)
SR Siebert (GER).
Tore: 27. Oliveira-Souza 0:1. 32. Biraghi 1:1. 45. Lukaku 2:1.

abspielen

Oliveira-Souza bringt Rasgrad mit 1:0 in Führung. Video: streamable

abspielen

Biraghi gleicht für Inter zum 1:1 aus. Video: streamable

abspielen

Kurios! Lukaku bringt Inter kurz vor der Pause per «Foto» 2:1 in Führung. Video: streamable

Ajax – GETAFE 2:1 (HS: 0:2)

Ajax, letzte Saison noch Halbfinalist in der Champions League, schied gegen Getafe aus. Die Hypothek der 0:2-Niederlage in Madrid erwies sich für die Niederländer als zu hoch, zumal Getafe schon in der 5. Minute das Auswärtstor erzielte. Ajax hätte danach 4:1 gewinnen müssen, aber es reichte lediglich zu einem 2:1.

abspielen

Der wichtige Auswärtstreffer für Getafe durch Mata. Video: streamable

abspielen

Der schnelle Ajax-Ausgleich durch Danilo. Video: streamable

abspielen

Das 2:1 für Ajax durch Eiting. Video: streamable

Porto – LEVERKUSEN 1:3 (HS: 1:2)

Die deutschen Bundesliga-Klubs haben ihren Lauf in den Europacup-Wettbewerben fortgesetzt. Nach fünf Siegen aus fünf Spielen in der Vorwoche und dem 3:0-Erfolg von Bayern München bei Chelsea im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag gewannen der VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen in den Sechzehntelfinals der Europa League auch ihre Rückspiele.

Für Leverkusen machten Lucas Alario, Kerem Demirbay und Kai Havertz bis zur 58. Minute alles klar. Porto, das die Partie durch einen späten Platzverweis zu zehnt beendete, gelang 25 Minuten vor Schluss lediglich der Ehrentreffer.

Porto - Bayer Leverkusen 1:3 (0:1)
SR Kovacs (ROU).
Tore: 10. Alario 0:1. 50. Demirbay 0:2. 58. Havertz 0:3. 65. Marega 1:3.
Bemerkung: 85. Rote Karte gegen Soares (Porto).

abspielen

Alario bringt Leverkusen früh in Front. Video: streamable

abspielen

Demirbay erhöht kurz nach der Pause auf 2:0 für Leverkusen. Video: streamable

abspielen

Das 3:0 für Leverkusen durch Havertz. Video: streamable

abspielen

Marega markiert Portos Anschlusstreffer zum 1:3. Video: streamable

Malmö – WOLFSBURG 0:3 (HS: 1:2)

Wolfsburg setzte sich in Malmö mit den Schweizern Admir Mehmedi und Renato Steffen in der Startelf 3:0 durch und zog mit dem Gesamtskore von 5:1 in die Achtelfinals ein, Leverkusen schlug den FC Porto nach dem 2:1 vor eigenem Anhang in der Ferne 3:1. Die Tore für Wolfsburg erzielten Josip Brekalo, Yannick Gerhardt und João Victor. Admir Mehmedi liess sich beim 2:0 in der 65. Minute einen Assist notieren.

Malmö - Wolfsburg 0:3 (0:0)
20'500 Zuschauer. - SR Collum (SCO).
Tore: 42. Brekalo 0:1. 65. Gerhardt 0:2. 69. João Victor 0:3.
Bemerkungen: Wolfsburg mit Mehmedi und Steffen, ohne Mbabu (gesperrt).

abspielen

Doch kein Abseits: Brekalo trifft zum 1:0 für Wolfsburg. Video: streamable

abspielen

Gerhardt erhöht auf 2:0 für Wolfsburg. Video: streamable

abspielen

Joao Victor trifft zum 3:0 für die «Wölfe». Video: streamable

Gent – ROMA 1:1 (HS: 0:1)

Die AS Roma musste in Gent nur kurz zittern. Auf das 1:0 der Belgier durch Jonathan David reagierten die «Giallorossi» sofort und kamen durch Justin Kluivert zum wichtigen Auswärtstor. Danach konzentrierte sich das Team von Paulo Fonseca auf das Verwalten des Resultats, was ohne grössere Probleme gelang.

Gent - Roma 1:1 (1:1)
SR Sanchez (ESP).
Tore: 25. David 1:0. 29. Kluivert 1:1.

abspielen

Das 1:0 für Gent durch David. Video: streamable

abspielen

Justin Kluivert gleicht für die Roma postwendend aus. Video: streamable

Alle Sieger der Europa League / des UEFA Cup

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Raembe 28.02.2020 08:17
    Highlight Highlight @Arsenal: Haha!
  • cheko 28.02.2020 07:39
    Highlight Highlight Keine Ahnung was sich Simon Deli bei seine Aktion gedacht hat :D Vielleicht wollte er endlich seine Karriere als Torwart starten! :D
  • Clife 27.02.2020 23:59
    Highlight Highlight Zwischendurch sind solche leeren Stadien auch mal schön mitanzusehen. Dann fühlt sich Fussball wie auf der Strasse an
    • freeLCT 28.02.2020 07:49
      Highlight Highlight ...., weil es auf der Strasse ja keine Zuschauer hat gell?

Die Nati spendet fürs Pflegepersonal und singt für die Schweiz – ja, auch Petkovic!

Das Schweizer Nationalteam hat ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Mit einer Spende an den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen unterstützen die Fussballer den Kampf gegen des Coronavirus.

In einem in den sozialen Medien kursierenden Video macht die Schweizer Nationalmannschaft auf ihr Engagement aufmerksam. Die Spende soll «für die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial» für Pflegende eingesetzt werden, wie der Schweizerische Fussballverband (SFV) auf Facebook schrieb.

Um …

Artikel lesen
Link zum Artikel