FIFA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05166189 (FILE) A file picture dated 13 August 2010 of German soccer legend Franz Beckenbauer leaving after a friendly soccer match between Bayern Munich and Real Madrid in Munich, Germany. Franz Beckenbauer was fined 7,000 Swiss francs (about 6,300 euro) and given a warning by FIFA's ethics committee. Beckenbauer, a former member of football world governing body's executive committee, failed to cooperate with an ethics committee investigation into bids for the 2018 and 2022 World Cups, the adjudicatory chamber of the ethics committee said on 17 February 2016.  EPA/MARC MUELLER *** Local Caption *** 52366557

Franz Beckenbauer hat vor der WM-Vergabe 2006 zehn Millionen Franken nach Katar überwiesen. (Aufnahme aus dem Jahr 2010) Bild: EPA/DPA FILE

Gesundheitliche Probleme – Franz Beckenbauer nicht mehr vernehmungsfähig



Franz Beckenbauer ist wegen gesundheitlicher Probleme nicht mehr vernehmungsfähig. Die Schweizer Bundesanwaltschaft will gemäss einem Bericht der «NZZ» das langwierige Verfahren einstellen.

Das Strafverfahren war im Zuge von Ungereimtheiten bei der Vergabe der WM 2006 an Deutschland eröffnet worden. Dem Verfahren gegen Beckenbauer droht wegen dessen gesundheitlichen Problemen offenbar die Verjährung. Die Bundesanwaltschaft will den «Fall Beckenbauer» deshalb von den übrigen Verfahren abtrennen.

Die Bundesanwaltschaft ermittelt seit Anfang September 2016 gegen Beckenbauer und drei weitere ehemalige Funktionäre des Deutschen Fussball-Bundes (DFB), unter ihnen Theo Zwanziger. Gegen sie soll anders als gegen den «Kaiser» Anklage erhoben werden.

FILE - In this July 6, 2000 file picture FIFA president Joseph Blatter, left, hands over the World Cup documents to Franz Beckenbauer of the German delegation in Zurich, Switzerland,  after soccer's world governing body FIFA announced Germany will host the soccer World Cup 2006.  An inquiry into bribery allegations surrounding Germany’s successful bid for the 2006 World Cup has raised more uncomfortable questions for Franz Beckenbauer and the soccer great’s role in complex financial deals before the tournament. To the relief of the football establishment and ordinary Germans, the inquiry found no evidence of vote buying ahead of the tournament, although the probe could not rule it out either.   (AP Photo/Diether Endlicher,file)

Zürich im Jahr 2000: Sepp Blatter und Franz Beckenbauer nach der Vergabe der Fussball-WM an Deutschland. Bild: AP/AP

Der 73-jährige Beckenbauer hatte vor einigen Tagen öffentlich von gesundheitlichen Problemen gesprochen. Seit einem Augeninfarkt könne er auf dem rechten Auge «wenig bis nichts» sehen, wie die «Frankfurter Allgemeine» berichtete. Zuvor musste sich Beckenbauer schon zwei Herzoperationen unterziehen. Zudem wurde ihm eine künstliche Hüfte eingesetzt.

Beckenbauer soll als damaliger OK-Präsident im Vorfeld der Abstimmung zur WM-Vergabe 2006 zehn Millionen Franken nach Katar überwiesen haben, wo es letztlich in das Firmenimperium des früheren Fifa-Vizepräsidenten Mohamed bin Hammam floss. Um die Summe aufzubringen, hatte Beckenbauer ein Darlehen bei Robert Louis-Dreyfus, dem einstigen Chef des Sportartikelherstellers Adidas, aufgenommen.

Als Grund für das geliehene Geld hatten die WM-Verantwortlichen die Deckung zusätzlicher Kosten für die Eröffnungsfeier genannt. Der DFB überwies die Summe im Jahr 2005 über ein Konto der FIFA in Zürich zurück an Louis-Dreyfus - diesmal allerdings ohne die Deklarierung des Verwendungszwecks.

Seither wird geprüft, ob die Zahlungen korrekt abgelaufen sind. Allerdings tritt im kommenden April, 15 Jahre nach der Rückzahlung, die Verjährung ein, weshalb die Bundesanwaltschaft das Verfahren gegen Beckenbauer von den übrigen abtrennen will.

Bis zum 19. Juli müssen nun sämtliche Parteien zur geplanten Abtrennung der Verfahren Stellung beziehen. Um eine Verjährung zu vermeiden, müsste bis Ende April 2020 ein erstinstanzliches Urteil vorliegen. (sda)

Diese zehn Fussballgrössen haben ihre Frau betrogen

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

35
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wasnlos 20.07.2019 17:59
    Highlight Highlight Verfahren eingestellt--wundersame Genesung
  • tiger53 20.07.2019 10:15
    Highlight Highlight Ja der hat in seinem Leben so wenig verdient, dass er am Ende noch Weltmeisterschaften verkaufen musste.
  • Mimimimi 19.07.2019 23:54
    Highlight Highlight Alfred H. aus Österreich war seit er denken konnte auf dem rechten Auge blind. Mit dem hatten sie am Ende auch kein Mitleid. 😱

    Ok, doofer Vergleich. Aber nur weil einer, der Dreck am Stecken hat, ein paar Zipperlein hat, soll man ihn verschonen? Das Konzept der Verjährung schützt Täter ungerechtfertigterweise und ist ein Schlag ins Gesicht der Opfer. Bei vorsätzlichen Taten sollte jeder büssen, ob früher oder später. Sorry, kein Mitgefühl meinerseits für den sog. "Kaiser"!
  • mako 19.07.2019 22:43
    Highlight Highlight Wurde da eventuell noch jemand geschmiert, um das verjähren zu lassen?
  • Jacques #23 19.07.2019 22:25
    Highlight Highlight Der beim Golfturnier war eindeutig der Aigner Schorsch...

    Play Icon
  • Darkside 19.07.2019 22:25
    Highlight Highlight https://imgflip.com/i/362k0p
  • banda69 19.07.2019 20:10
    Highlight Highlight Gute Genesung dem Franz. Solch körperlichen Beschwerden mag man niemandem gönnen.

    Sehr fragwürdig ist, dass er am 14.7.2019 zu seinem Golfturnier eingeladen und gescherzt und gelacht haben soll. Schwer vorstellbar, dass er nicht zurechnungsfähig ist. Das wirft ein schlechtes Licht auf die Entscheidung der Bundesanwaltschaft.

    Quelle:
    https://www.gmx.ch/magazine/sport/fussball/augeninfarkt-franz-beckenbauer-rechtem-auge-33843686

    Benutzer Bild
  • Klaus07 19.07.2019 19:42
    Highlight Highlight Artikel aus dem Passauer Neuen Presse vom 12. Juli 2019.

    „Franz Beckenbauer ist auf einem Auge fast blind. Das verriet er am Freitagabend in Bad Griesbach. Anlässlich der Auftaktveranstaltung zum 32. Kaiser Cup zugunsten seiner Stiftung wandte er sich offen und trotzdem humorvoll an seine Gäste.

    "A bisserl Probleme" mit seiner Gesundheit habe er, Durchblutungsstörungen, die auch zum Augeninfarkt geführt hatten, seien Schuld daran. Falls er also im Laufe des Abends jemanden "über den Haufen renne", sei das keine Absicht, bemerkte er schmunzelnd.“

    Vernehmungsunfähig sieht anders aus!
  • Klaus07 19.07.2019 19:36
    Highlight Highlight Ich wäre dafür, dass jegliche Verjährung bei der Aufnahme eines Strafverfahren angehalten wird und erst weiter abläuft, wenn das Strafverfahren abgeschlossen ist. All zu oft lese ich, dass bei komplizierten Fällen, die Untersuchungen mehrere Jahre dauern, der Delinquent jedoch nach Abschluss der Untersuchungen Aufgrund der Verjährung nicht mehr belangt werden kann.
  • stevemosi 19.07.2019 19:07
    Highlight Highlight Nicht mehr vernehmungsfähig, aber ein grosses Interview geben und über das Auge jammern
  • Zing1973 19.07.2019 19:07
    Highlight Highlight Franz Beckenbauer möchte sich wohl aus der Verantwortung heraus stehlen. Dass war mein erster Gedanke, als ich von dieser Nachricht hörte.🤔🤨
    • redeye70 20.07.2019 09:06
      Highlight Highlight Ist doch eher die Bundesanwaltschaft, die sich aus der Verantwortung stiehlt. Unser juristischens und politisches System ist einfach korrupt bis auf die Knochen. Wer Geld und Einfluss hat kommt immer davon.
  • Laky 19.07.2019 17:32
    Highlight Highlight Seit wann darf man einen kaiser vernehmen? Zustände sind das😁
  • Heinzbond 19.07.2019 16:48
    Highlight Highlight Aber sein Geld darf er noch selber ausgeben oder hat er einen Vormund?
  • Couleur 19.07.2019 16:31
    Highlight Highlight An Society Golfturnieren auftreten kann er noch, aber vernehmungsfähig soll er nicht mehr sein...Was ist diese Bundesanwaltschaft für ein lächerlicher Haufen. Eine Schande für unser Land.
  • Grossmaul 19.07.2019 16:23
    Highlight Highlight Der Wortlaut des entsprechenden medizinischen Gutachtens würde mich sehr interessieren. Und auch die Unabhängigkeit des Gutachters macht mich in diesem Zusammenhang ausgesprochen neugierig.

    Andererseits: es ist Fussball.
  • Scrat 19.07.2019 16:09
    Highlight Highlight Der Augeninfarkt und die Hüft-OP sind kaum lebensbedrohlich, bei den Herz-OPs kommt‘s etwas darauf an, was die Ursache war. Auf die wundersame Genesung Beckenbauers ab Mai 2020 bin ich jedenfalls mal gespannt.

    Abgesehen davon ist nicht die allfällige Verzögerungstaktik Beckenbauers (bzw. seiner Rechtsverdreher) der eigentliche Skandal, sondern dass unsere Bundesanwaltschaft 15 Jahre lang die Ermittlungen verpennt und nicht in der Lage ist, Nägel mit Köpfen zu machen. Wofür werden Lauber & Co. eigentlich bezahlt?
    • Jack Venture 19.07.2019 17:30
      Highlight Highlight Genau für eben dieses „verschlafen“..
    • moedesty 19.07.2019 17:42
      Highlight Highlight ist deine frage ernst gemeint? lol
  • Füdlifingerfritz 19.07.2019 15:27
    Highlight Highlight Vor dem Gesetz sind alle gleich. Nur der Kaiser ist glaicher.
  • Füürtüfäli 19.07.2019 15:21
    Highlight Highlight Wer sich einmal die Liste der Herren in der FIFA und UEFA Etage angeschaut hat,von Havelange über Texeira, Blatter, Platini, und die kleinen Zuwendungen und Privilegien mit denen die Herren nicht gerne an die Öffentlichkeit gehen, der kann sich an einer Hand abzählen, dass auch der DFB seinen Obolus entrichtet haben wird. Aber dieser Fußballverbandsmafia gehört endlich einmal genauer auf die Finger geschaut.
  • Füürtüfäli 19.07.2019 15:21
    Highlight Highlight Wie naiv muss man eigentlich sein
    zu glauben, dass auf der obersten Funktionärsebene bei dem unkontrollierten Geldfluss über eine WM- Vergabe, die immerhin Milliardenumsätze, zum einen für die FIFA, aber auch für das jeweilige Land generiert, ein paar grundehrliche Nationalverbandsvorsitzende bei Kaffee und Kuchen abstimmen.
    Korruption wird bei der Vergabe an Südafrika genauso vorhanden gewesen sein wie bei allen anderen.
    • Gopfridsenkel 19.07.2019 16:43
      Highlight Highlight Aber Katar wurde 1000%ig ohne Korruption vergeben, davon bin ich felsenfest überzeugt!
    • Füürtüfäli 19.07.2019 17:00
      Highlight Highlight Gopfridsenkel: ja, kann sein.
    • My Senf 19.07.2019 17:56
      Highlight Highlight Und trotzdem schauen 👀 alle WM

      Der Havelange war wenigstens ein Mann mit Format. Sehr sympathischer Typ

      Die anderen sind alles so anbiedernde Typen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Eight5 19.07.2019 15:06
    Highlight Highlight "Franz Beckenbauer ist wegen gesundheitlicher Probleme nicht mehr vernehmungsfähig."

    Wie viele Millionen sind wohl in die Schweiz geflossen?
  • Linus Luchs 19.07.2019 15:06
    Highlight Highlight Unsere Bundesanwaltschaft ermittelt gegen korrupte Fussballfunktionäre... – Wie ernsthaft das angegangen wird, zeigt uns ja der Fall Lauber. Es wundert mich überhaupt nicht, dass die Delikte zu verjähren beginnen.
  • Drüü 19.07.2019 15:04
    Highlight Highlight Im Vergleich zu einer gekauften WM, ist das Einstellen des Verfahrens für ihn wahrscheinlich ein Schnäppchen...
  • TanookiStormtrooper 19.07.2019 14:59
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Mia_san_mia 19.07.2019 15:23
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • why_so_serious 19.07.2019 14:59
    Highlight Highlight HAHAHHAHAHAHAHHAHAHAHHAHAHAHAHA HAHAHAH HA HA HAHAHHAHAHAHAHAH HA HA HAHAHAHAHAHAHAHAHAA
  • Fairness 19.07.2019 14:49
    Highlight Highlight Nur noch länger verschlafen ... wieso geht das in den USA und weiteren Ländern ruckzuck und bei uns wartet man, bis due Angeklagten wegsterben oder alles verjährt ist. Unglaublich!
    • manhunt 19.07.2019 15:14
      Highlight Highlight ach komm schon. der chef der BA hat wahrscheinlich "vergessen" die ermittlungen in schwung zu halten. wäre nicht das erste mal, dass herr lauber etwas vergisst...
    • Neruda 19.07.2019 15:35
      Highlight Highlight Das Motto unserer Justiz lautet wahrscheinlich: Die Grossen lässt man laufen, die Kleinen hängt man.

So übel hat's Basel-Trainer Koller bei seinem Mountainbike-Sturz erwischt

Der FC Basel steht nach einem 4:1-Sieg in Pully in der 2. Runde des Schweizer Cups. Trainer Marcel Koller fehlte im Waadtland – er war tags zuvor mit dem Mountainbike schwer gestürzt. Glasscherben hätten ihn bei einem Tempo von etwa 40 km/h zu Sturz gebracht, erläuterte Koller nun im «Blick». Diese hätten seinen Reifen beschädigt.

Der 58-Jährige brach sich am Freitagabend ein Schlüsselbein, eine Schulter wurde ausgekugelt, Bänder zerstört und an der linke Körperhälfte hat er Schürfwunden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel