Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Deutschland-Cup, 2. Spiel

Schweiz – USA 4:5 (0:0,3:1,1:3,0:1) nV

Deutschland – Slowakei 4:2 (2:0,2:0,0:2)

07.11.2015; Augsburg; Eishockey Deutschland Cup - USA -  Schweiz;
Torhueter Sandro Zurkirchen (SUI) 
(Andy Mueller/freshfocus)

Sandro Zurkirchen steht statt Benjamin Conz zwischen den Pfosten, hält stark und muss dennoch fünf Tore hinnehmen.
Bild: freshfocus

Frust für Fust: Die Schweiz verspielt am Deutschland-Cup eine Drei-Tore-Führung gegen die USA

Lange sieht es für die Schweizer Nati bei ihrem zweiten Auftritt am Deutschland-Cup auch gegen die USA nach einem Sieg aus. Dann bricht das Team von John Fust ein.



Anders als beim Sieg gegen Gastgeber Deutschland setzt Interims-Trainer John Fust im Duell mit den USA auf Goalie Sandro Zurkirchen statt Benjamin Conz. Weil die Nordamerikaner von Beginn weg fulminant auftreten, muss sich der neue Schweizer Schlussmann bereits im Startdrittel mehrfach bewähren. Das 0:0 zur ersten Pause schmeichelt den Eidgenossen.

video: srf

Fünf Minuten nach Beginn des zweiten Drittels muss sich Zurkirchen dann doch geschlagen geben. Die Schweizer Hintermannschaft lässt sich in Überzahl übertölpeln und Genf-Stürmer Jim Slater trifft per Shorthander zum 1:0 für die USA.

video: srf

Doch die Reaktion der Schweizer lässt nur 55 Sekunden auf sich warten: Cunti erwischt Zapolski mit einer Direktabnahme zwischen den Schonern – 1:1!

video: srf

Dann bringt US-Boy Drew LeBlanc sein Team in die Bredouille. Mit einem Check gegen den Kopf von Vincent Praplan handelt er sich fünf Strafminuten und eine Spieldauer-Disziplinarstrafe ein.

video: srf

Die Schweizer installieren sich in doppelter Überzahl rasch im Drittel der Amerikaner. Der Lohn: Gregory Hofmann trifft in der 34. Minute aus spitzem Winkel zum 2:1.

video: srf

Und weiter im Text: Lino Martschini erhöht nur eine Minute später nach einer herrlichen Kombination sogar auf 3:1. Die Schweiz geht mit der Zweitore-Führung in die Pause.

video: srf

Gregory Hofmann erhöht in der 43. Minute per Penalty auf 4:1. Wie schon gegen Deutschland war er entwischt und konnte nur regelwidrig gestoppt werden. Diesmal trifft er mit feiner Technik. Die Vorentscheidung?

video: srf

Noch nicht! Die USA kommen durch einen Slapshot von Connelly sofort wieder auf 2:4 heran.

video: srf

Die Schweiz jetzt völlig von der Rolle: Hanowski verkürzt in der 53. Minute auf 3:4. Da ist sogar ein Sandro Zurkirchen in Sonntagsform machtlos...

video: srf

...und nur 27 Sekunden später gelingt Wellman sogar das 4:4.

video: srf

In der Verlängerung bringt sich die Schweiz selbst um den verdienten Lohn: Das 4:5 für die USA fällt durch Chad Billins. (dux)

video: srf

12 kurze Witze zum Schweizer Eishockey

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Die U20-WM zeigt, dass die Schweizer Hockey-Bosse an der falschen Baustelle arbeiten

Die Schweizer U20-Nationalmannschaft scheidet an der Junioren-WM blamabel und ohne Sieg aus. Es zeigt das grosse Problem auf, das mit der geplanten Ligareform nur noch verstärkt würde.

Die Schweizer U20-Nationalmannschaft erwachte zu spät. Nach einem 0:4-Rückstand gegen Deutschland gab es am Ende eine 4:5-Niederlage im entscheidenden Spiel, in dem die Schweiz einen Sieg nach 60 Minuten gebraucht hätte. So endete eine enttäuschende Junioren-Weltmeisterschaft verfrüht. Immerhin muss die Nati in diesem speziellen Jahr nicht auch noch gegen den Abstieg spielen.

4 Spiele, 0 Punkte, 5 Tore und 20 Gegentore. Wie lässt sich das schlechte Abschneiden erklären? Einerseits mit den …

Artikel lesen
Link zum Artikel