Bombastischer Sound zum Abschluss der Luzerner Fasnacht

28.02.17, 21:40

Rund 80 Guggenmusigen haben am Dienstagabend mit ihrem Marsch durch die Stadt Luzern der Fasnacht einen lautstarken Schlusspunkt gesetzt. 18'000 Zuschauer verfolgten bei kühlem und windigem, aber grösstenteils trockenem Wetter den Monster-Corso.

Vor einem Jahr waren bei noch schlechterem Wetter nur 8000 Personen entlang der Umzugsroute gezählt worden, wie die Luzerner Polizei auf Anfrage mitteilte. 2015 waren es bei besseren Bedingungen dagegen rund 30'000 gewesen.

Der Monstercorso zog ab 19.30 Uhr vom Bahnhof dem Seebecken entlang und dann durch die Altstadt. Die Guggenmusigen, mit aufwendig gestalteten Grinden maskiert, liessen mit ihren kakaphonisch gespielten Gassenhauern und mit ihrem Getrommel die Gassen erbeben.

Nach den beiden grossen Umzügen vom Schmutzigen Donnerstag und vom Güdismontag ist der Monster-Corso der Vereinigten Guggenmusigen der dritte Grossanlass der Luzerner Fasnacht. Die beiden ersten Umzüge, die bei sonnigem Wetter stattfanden, hatten insgesamt 80'000 Zuschauer angelockt.

Mit dem Monster-Corso neigt sich die Fasnacht zu Ende. Bis zur nächsten Fünften Jahreszeit dauert es 49 Wochen, denn der Schmutzige Donnerstag und somit der Fasnachtsauftakt fällt 2018 auf den 8. Februar.

Grund dafür, dass die Fasnacht nicht an einem festen Datum stattfindet, ist Ostern, das jeweils auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond fällt. Zwischen Fasnacht und Ostern liegt die Fastenzeit, die 40 Tage (ohne Sonntage) dauert. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen