Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wetterphänomen synchronisiert Samenproduktion der Bäume

16.01.18, 12:24


Druckschwankungen über dem Nordatlantik haben eine Auswirkung auf die Samenproduktion von Bäumen in ganz Europa. Dies konnte ein internationales Forschungsteam unter Beteiligung der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) zeigen.

Als Nordatlantische Oszillation (NAO) bezeichnet man eine Schwankung des Druckverhältnisses über dem Nordatlantik zwischen dem Islandtief im Norden und dem Azorenhoch im Süden. Sie hat einen grossen Einfluss auf das europäische Klima- und Wettergeschehen - und offenbar auch auf die Samenproduktion von Waldbäumen.

In sogenannten Mastjahren, die in unregelmässigen Abständen vorkommen, produzieren Waldbäume enorme Mengen von Samen. Das Phänomen ist artspezifisch und kann nicht nur in einzelnen Beständen gleichzeitig auftreten, sondern auch regional und sogar über sehr grosse Regionen hinweg quer durch Europa.

Die Wissenschaftler unter der Leitung der Universitäten von Neapel und Liverpool haben die Mastjahre von Buchen und Fichten der vergangenen 190 Jahre in ganz Europa zusammengetragen. Dann verglichen sie diese für die letzten Jahrzehnte mit den NAO-Daten, wie es in einer WSL-Mitteilung vom Dienstag heisst. Über die Resultate berichten die Forscher im Fachjournal «Nature Communications».

Schlüsselfaktor im ökologischen Wettrennen

Wie die Berechnungen zeigen, hängen die Mastereignisse der vergangenen 60 Jahre sowohl mit den jährlichen als auch den jahrzehntelangen Schwankungen der NAO zusammen. So scheint die NAO zur Zeit der Blüte, aber auch im Winter und sogar im Vorjahressommer vor der Samenreife einen Einfluss auszuüben. Eine Rolle spielen dabei etwa die Nährstoffeinlagerung, die Anlage von Blütenknospen im Vorjahr oder eine erfolgreiche Bestäubung durch Wind im Mastjahr selbst.

Eine starke NAO synchronisiert laut dem Befund das Klima in ganz Europa und kann die Samenproduktion bestimmter Baumarten grossräumig beeinflussen. So könnten Bäume einer Art über grosse Distanzen hinweg gleichzeitig massenweise Samen produzieren, wodurch ihnen Samen fressende Vögel und Kleinsäuger weniger zusetzen können.

Diese Tiere wiederum können sich in Mastjahren teilweise explosiv vermehren, was sogar eine Zeckenplage zur Folge haben kann. Die NAO scheint bei diesem ökologischen Wettrennen ein Schlüsselfaktor zu sein. (sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen