Native
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

10 lustige Grafiken, die dein Leben mit dem Smartphone (ziemlich sicher) exakt beschreiben

Präsentiert von

Markenlogo

Das Smartphone, so scheint es, ist des Menschen neuer bester Freund. Höchste Zeit darum, dieses innige Verhältnis visuell darzustellen.

Bild

Bild: watson / unsplash

Bild

Bild: watson / unsplash

Bild

Bild: watson / unsplash

Gleich geht's weiter mit den Grafiken, vorher ein kurzer Werbe-Hinweis:

Wie giga wird dein Sommer?

Grenzenlos chatten, streamen und surfen was das Zeug hält? Coop Mobile schenkt dir 100 GB – endlos gültig. Die gibt’s zum fairen Abo ohne Mindestvertragsdauer, mit dem du bestens unterwegs bist im Swisscom Netz. Unlimitierte Anrufe und SMS/MMS schweizweit sind übrigens auch inklusive. Für nur 29.90/Mt.
Jetzt entdecken >>

Und nun zurück zur Story ...

Bild

bild: watson / unsplash

Bild

Bild: watson / unsplash

Bild

Bild: watson / unsplash

Bild

bild: watson / unsplash

Bild

Bild: watson / unsplash

Bild

Bild: watson / unsplash

Bild

bild: watson / unsplash

Ist dein Handy-Abo bereit für den Sommer?

Ob unendlich viele Fotos verschicken oder unterwegs Filme schauen – passt! Denn 100 GB gratis und endlos gültig bekommst du zum neuen Coop Mobile Abo. Im Swisscom Netz, für nur 29.90/Mt. und ohne Mindestvertragsdauer. Inklusive unlimitierte Anrufe, SMS und MMS schweizweit. Profitiere jetzt – für einen ewig schönen Sommer.

Das sind die 25 meistverkauften Handys aller Zeiten

Das könnte dich auch interessieren:

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • one0one 19.06.2019 17:53
    Highlight Highlight Ich mag die Grafiken sehr und es ist mir durchausbewusst das diese 0 wissenschaftlichen Anspruch haben... Kann trotzdem mal jemand Jodok die Basics von Diagrammen zeigen... Nummer 4 ist es welches mich triggert 😂
  • zeromg 19.06.2019 16:14
    Highlight Highlight Benutze ich nun das Smartphone richtig oder falsch, wenn ich mich in keinen dieser 10 Dinge sehe?
  • Aldi 19.06.2019 12:03
    Highlight Highlight Ich würde ja nicht sagen dass es nicht stimmt, aber es stimmt.
  • Blackfoxx 19.06.2019 09:18
    Highlight Highlight Ich bin hier wegen dem clickbait Beitragsbild lol
    • Ordo Malleus 19.06.2019 17:00
      Highlight Highlight Wer ist das? Frag für einen Freund.
  • Boss93 19.06.2019 08:53
    Highlight Highlight Erkenne mich in den Grafiken wieder : P
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 19.06.2019 08:39
    Highlight Highlight Nr. 9: Vor allem bei Nummern, die nicht im Adressbuch sind. Hatte schon lange mehr keinen Anruf von einem Callcenter. Erstaunlicherweise schreiben die auch nicht. 😁
  • efrain 19.06.2019 08:30
    Highlight Highlight Nein.

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Radikalismus darf nirgends auf der Welt Platz haben. Schon gar nicht Rechtsradikalismus. Ein Blick zurück zeigt, wie dieses Geschwür ganz gewaltlos unschädlich gemacht wird.

Leider, leider halten rechtsradikale Tonalitäten in den letzten Jahren wieder Einzug in die politische Landschaft – auch hierzulande. Ob ganz offensichtlich oder unter dem Deckmantel rhetorischer Verbiegungen. Klar ist: Der «Vibe» ist ein wenig ungemütlich.

Neben der Politik schlägt sich die rechtsradikale Ideologie auch in der «Kultur» nieder. Insbesondere in Deutschland, wo immer wieder sogenannte Rechtsrockkonzerte veranstaltet werden. Verbote sind juristisch allgemein schwierig …

Artikel lesen
Link zum Artikel