DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dr. Watson rät

Wie gehe ich vor, wenn ein Nackt-Selfie von mir im Internet landet? 

20.02.2014, 15:4421.02.2014, 18:55
Emma Stone oder nicht Emma Stone?
Emma Stone oder nicht Emma Stone?Bild: Egotastic

Der Aufschrei in den Blogs ist riesig – aber die Empörung am Ende nicht von langer Dauer: Denn bei dem im Web aufgetauchten Foto, das Emma Stone nackt zeigen soll, handelt es sich nicht um die Schauspielerin, sondern um einen schlechten Scherz. Das weiss das amerikanische Newsportal TMZ, und auch die Reddit-Community ist sich einig, dass es sich bei der Frau im Evakostüm nicht um Emma Stone handelt. Schliesslich habe Stone kleine Tattoos auf ihrem ganzen Körper verteilt, die ihrem Nackt-Selfie-Double fehlen. 

Das wollen wir jetzt mal glauben. 

Wäre die Freundin von Schauspieler Andrew Garfield («Spiderman») tatsächlich in die Sexting-Falle getappt, hätte sich die 25-jährige Schönheit an unserem Flussdiagramm orientieren können. 

Dr. Watson präsentiert: 

No Components found for watson.rectangle.

«Wie gehe ich vor, wenn ein Nackt-Selfie von mir im Internet landet» – die Prominenten- oder Wannabe-Celebrity-Edition

Bild: watson/sim

Die tolle Paint-Grafik in Originalgrösse gibt's hier

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hat Taylor Swift ihr Label ausgetrickst?
Taylor Swift nimmt ihre ersten sechs Alben neu auf und veröffentlicht sie neu. Weshalb?

Taylor Swift hat zwei ihrer ersten sechs Alben neu eingespielt und veröffentlicht: «Fearless» und «Red». Mit den vier weiteren, «Taylor Swift», «Speak Now», «1989» und «Reputation» wird sie demnächst gleich verfahren. Es geht ihr darum, dass die Inhaber der Masters dieser sechs Albumveröffentlichungen nicht mehr daran profitieren.

Zur Story