Sport kompakt

Skispringen

Zehnter Weltcupsieg für Severin Freund

14.12.14, 16:40

Severin Freund nach einem Durchgang. Bild: EPA/COMPIC

Der 26-jährige Deutsche Severin Freund gewann mit einem Sprung auf 131,5 m das zweite Weltcup-Skispringen in Nischni Tagil (Russ). Anders Fannemel (No), der Sieger vom Samstag, kam am Sonntag auf Platz 2; der Österreicher Stefan Kraft schaffte es dank Schanzenrekord (138 m) ebenfalls aufs Podest.

Der zweite Durchgang musste nach 20 Springern wegen zu starken Windes abgebrochen werden, nachdem der Österreicher Andreas Kofler vom Wind verweht worden war und beinahe stürzte. Die Schweizer Skispringer hatten auf die Reise in den Ural verzichtet. (si/syl)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Simon Ammann knallt ungebremst in die Krankamera

11. November 2005: Skispringer Simon Ammann machte sich mit seinen zwei Doppel-Olympiasiegen unsterblich. Fast noch lieber erinnern sich seine Fans aber an sein vermutlich grösstes Missgeschick.

Simon Ammann hat sich 2005 längst etabliert in der Schweizer Sportwelt. Der überraschende Doppel-Olympiasieger von Salt Lake City geniesst eine ungebrochene Popularität – vor allem wegen seiner direkten, ehrlichen Art. 

Zur Freude der Fans wird Ammann 2005 zum Super10Kampf eingeladen, dem grossen Sammelevent der Sporthilfe. Nach zwei Jahren Pause ist das Hallenstadion bei der 27. Austragung mit 12'000 Zuschauern endlich wieder rappelvoll. 

Moderator Sascha Ruefer begrüsst die Sportler …

Artikel lesen