Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer erfreuen sich einer robusten Gesundheit



Mehr als drei Viertel der Schweizerinnen und Schweizer fühlen sich gesund. Innerhalb der EU schätzen nur zwei Nationen ihre gesundheitliche Verfassung noch etwas besser ein.

Laut Eurostat-Daten vom Donnerstag bewerten in der Schweiz 77.7 Prozent der Personen über 16 Jahre ihren Gesundheitszustand als sehr gut oder gut. Im EU-Schnitt liegt dieser Prozentsatz bei 67.5 Prozent.

Spitzenreiter sind laut den Zahlen aus dem Jahr 2016 die Iren mit 82.8 und die Zyprer mit 78.7 Prozent. Fast ebenso positiv wie Schweizerinnen und Schweizer nehmen die Menschen in Norwegen (77.1 Prozent), den Niederlanden (75.9) und Schweden (75.1) ihren Gesundheitszustand wahr.

Schlusslichter sind Litauer, Letten und Portugiesen. Nur zwischen 43 und und 48 Prozent von ihnen fühlen sich gut oder sehr gut. Entsprechend hoch ist in diesen Ländern mit 16 bis 17 Prozent der Anteil der Personen, die ihre Gesundheit als schlecht oder sehr schlecht bewerten. Mieser geht es offenbar nur noch den Kroaten (19 Prozent).

Im EU-Durchschnitt fühlen sich Männer mit 70.1 Prozent eher gesund als Frauen (65.2 Prozent). (sda)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen