Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aktionstag will Digitalisierung der Bevölkerung näher bringen



Heute Donnerstag steht alles im Zeichen der Digitalisierung. Die Organisation Digitalswitzerland führt zusammen mit 70 Unternehmen und Institutionen den zweiten Digitaltag durch. Damit soll der Schweizer Bevölkerung die Digitalisierung näher gebracht werden.

Die Menschen können an über zwölf Standorten in der ganzen Schweiz die Digitalisierung konkret erleben. Im Mittelpunkt steht der Austausch mit der Bevölkerung. Präsent sein werden auch Bundespräsident Alain Berset und Bundesrat Johann Schneider-Ammann. Unterstützt wird der Anlass auch von Bundesrat Ignazio Cassis.

Der Tag sei eine grossartige Gelegenheit, um Ängste zu teilen, aber auch die Chancen der Digitalisierung zu erkennen, lässt sich Gesamtprojektleiterin Birgit Pestalozzi in einer Mitteilung zitieren. Für den Austausch stehen über 100 Expertinnen und Experten bereit.

Dreh- und Angelpunkt des Digitaltags ist wie letztes Jahr der Zürcher Hauptbahnhof. Vorgesehen sind etwa Auftritte von Schulklassen mit einem Lernroboter, Drohenvorführungen, Konzerte, aber auch die offizielle Ansprache von Bundespräsident Berset.

Digitalswitzerland ist eine Organisation mit über 120 Mitgliedern aus Wirtschaft, Politik und Bildung. Sie wurde 2015 gegründet. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Digitalisierung in der Schweiz voranzutreiben. (sda)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen