Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
HULL, ENGLAND - SEPTEMBER 27:  Sergio Aguero (C) of Manchester City celebrates with team-mates after scoring the opening goal during the Barclays Premier League match between Hull City and Manchester City at KC Stadium on September 27, 2014 in Hull, England.  (Photo by Gareth Copley/Getty Images)

Manchester City: Der Ligastart ist geglückt, aber in der Champions League heisst es schon: verlieren verboten. Bild: Getty Images Europe

Champions League, 2. Spieltag

Manchester City darf gegen die Roma nicht verlieren – PSG will ohne Ibra Barça ärgern

Zum Auftakt des zweiten Champions-League-Spieltages steht für vier europäische Spitzenteams ein Kräftemessen mit anderen Vertretern aus Top-5-Ligen auf dem Programm. Paris St-Germain empfängt den FC Barcelona, Manchester City die AS Roma. 

30.09.14, 06:44 30.09.14, 08:53

Paris St-Germain tritt zum Kräftemessen der stärksten Teams der Gruppe F ohne seinen wichtigsten Spieler an. Die Fersenverletzung, die Zlatan Ibrahimovic seit dem 21. September zum Zuschauen zwingt, lässt auch gegen Barcelona keinen Einsatz zu. Für den Schweden wäre die pünktliche Rückkehr von seiner Blessur die Möglichkeit gewesen, seinem einstigen Arbeitgeber eins auszuwischen. 

Das Ende der nur einjährigen «Beziehung» zwischen den Katalanen und dem Exzentriker aus Malmö hatte im Sommer 2010 für einigen Wirbel gesorgt. Für Ibrahimovic war der damalige Coach Pep Guardiola zwar ein «fantastischer Coach», aber über die menschliche Seite liesse sich streiten, äusserte er sich in seiner Biographie. Er fühlte sich von Guardiola unterschätzt, sagte Sachen wie: «Ihr habt einen Ferrari gekauft, aber fährt ihn wie einen Fiat.» Auch mit Lionel Messi verstand sich der aktuelle Captain von PSG nicht. Das beschleunigte den schnellen Abgang. 

Paris St Germain's Zlatan Ibrahimovic celebrates after scoring a goal against St Etienne during their French Ligue 1 soccer match at the Parc des Princes Stadium in Paris, August 31, 2014. REUTERS/Benoit Tessier (FRANCE - Tags: SPORT SOCCER)

Grosser Abwesender beim PSG gegen Barcelona: Zlatan Ibrahimovic. Bild: BENOIT TESSIER/REUTERS

Messi und Neymar in Torlaune

Messi spielt bei Barcelona noch immer die zentrale Rolle. Zuletzt, beim 6:0 gegen Granada, glänzte der Argentinier mit zwei Toren und drei Assists. Auf drei Treffer kam Neymar, weshalb Messi sagte: «Wir harmonieren immer besser.»

Alle CL-Spiele vom Dienstag

ZSKA Moskau – Bayern München 18.00
Manchester City – AS Roma 20.45
PSG – Barcelona 20.45
APOEL Nikosia – Ajax Amsterdam 20.45
Sporting Lissabon – Chelsea 20.45
Schalke – Maribor 20.45
Schachtar Donezk – Porto 20.45
BATE Borissow – Athletic Bilbao 20.45

Überhaupt läuft es Barcelona besser als dem heutigen Gegner. Das Team von Luis Enrique kann im Meisterschaftsbetrieb als ungeschlagener Leader aus 6 Partien 16 Punkte und ein Torverhältnis von 17:0 vorweisen, dazu gewann es den Champions-League-Auftakt auswärts gegen Ajax Amsterdam 1:0. 

FC Barcelona's Neymar, right, reacts after scoring with his teammate Lionel Messi during a Spanish La Liga soccer match between FC Barcelona and Athletic Bilbao at the Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, Saturday, Sept. 13, 2014. (AP Photo/Manu Fernandez)

Ha! Sie schmusen schon! Lionel Messi und Neymar verstehen sich immer besser. Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE

Derweil probierte PSG-Trainer Laurent Blanc beim 1:1 in Toulouse das dritte taktische System der Saison (4-4-2) aus. Erfolgsbringend war es nicht, die Pariser kamen in Absenz von Ibrahimovic zum vierten Unentschieden in den letzten fünf Pflichtspielen. 

Blanc hoffte vergeblich, dass sein Schlüsselspieler rechtzeitig fit wurde. «Die verschiedenen Tests am Montagmorgen verliefen nicht zufriedenstellend», hiess es im medizinischen Bulletin. 

Paris St Germain's coach Laurent Blanc and soccer player Maxwell (R) attend a news conference on the eve of their Champions League Group F match against Barcelona at the Parc des Princes Stadium in Paris September 29, 2014. REUTERS/Benoit Tessier (FRANCE - Tags: SPORT SOCCER)

Trainer Laurent Blanc (l.) und Spieler Maxwell wissen es: Ohne Ibra läuft es beim PSG selten gut. Bild: BENOIT TESSIER/REUTERS

Der ehemalige französische Nationalcoach weiss um die Wichtigkeit des Skandinaviers. Ohne Ibrahimovic gewann PSG, das gegen Barcelona im Champions-League-Viertelfinal 2013 aufgrund der Auswärtstor-Regel (2:2/1:1) gescheitert war, nur 40 Prozent seiner Partien. «Das ist nicht dieselbe Mannschaft ohne ihn», sagte Barcelonas französischer Verteidiger Jérémy Mathieu. 

Manchester City gegen tadelloses Roma schon unter Druck

In Manchester wird der englische Meister City von der AS Roma gefordert. Die Gäste sind fünf Tage vor dem Direktduell mit dem ebenfalls noch makellosen Juventus Turin der einzige Verein aus einer der fünf europäischen Topligen, der alle bisherigen Ligaspiele gewonnen hat. 

Manchester City steht im Spitzenspiel der Gruppe E bereits etwas unter Zugzwang. «Das wird ein äusserst wichtiges Spiel, weil die Roma ihr erstes Spiel gewonnen und wir verloren haben», sagte Trainer Manuel Pellegrini. Der Chilene darf im Gegensatz zum 0:1 bei Bayern München, das er wegen einer Sperre von der Tribüne aus verfolgen musste, diesmal wieder aktiv coachen. 

MANCHESTER, ENGLAND - SEPTEMBER 29:  Sergio Aguero of Manchester City in action during a training session at the Etihad Stadium on September 29, 2014 in Manchester, England.  (Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Manchester City darf sich nach dem 0:1 in München nicht schon den zweiten Fehltritt leisten. Bild: Getty Images Europe

Bayern in Moskau

«Wir dürfen in den Heimspielen keine Punkte abgeben.» Weil mit Samir Nasri, Stefan Jovetic und Fernando gleich drei Mittelfeldspieler verletzt ausfallen, könnte Frank Lampard in der Champions League für die «Citizens» debütieren. Seit dem 21. September hat der bei Chelsea ausgemusterte Altmeister in drei Spielen vier Tore erzielt. 

Die Bayern treten in der gleichen Gruppe in Moskau gegen den ZSKA schon um 18 Uhr an. Xherdan Shaqiri hofft nach den Enttäuschungen der letzten Wochen auf einen Einsatz. (fox/si) 



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen