Börse
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Warren Buffett, chairman and CEO of Berkshire Hathaway, drinks Cherry Coke while playing bridge outside Berkshire-owned Borsheims jewelry store in Omaha, Neb., Sunday, May 6, 2018. On Saturday, tens of thousands of Berkshire Hathaway shareholders attended the annual Berkshire Hathaway shareholders meeting. (AP Photo/Nati Harnik)

Ok, cool: Warren Buffett hat gerade sehr viel Geld in Apple investiert.  Bild: AP/AP

Investoren-Legende Warren Buffett wurde gerade zweitgrösster Eigner von Apple



US-Investorenlegende Warren Buffett hat einen Grossteil seiner Investitionen von 14.8 Milliarden Dollar im ersten Quartal in den Technologiekonzern Apple gesteckt. Er wurde damit Reuters zufolge zum zweitgrössten Eigner des iPhone-Herstellers nach der Vanguard Group.

240 Millionen Apple-Aktien im Wert von mehr als 40 Milliarden Dollar hält Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway nun, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Zugleich verdoppelte Hathaway seinen Anteil an der Ratiopharm-Mutter Teva. Die Beteiligungsgesellschaft hat nun 40.5 Millionen Hinterlegungsscheine (ADRs) des israelischen Generikaherstellers im Wert von 693 Millionen Dollar.

Den Anteil an dem Verlagshaus Graham Holdings, zu dem früher die Washington Post gehörte, verkaufte Berkshire vollständig. Buffett war dort in den 1970er Jahren eingestiegen. Mit der 2001 verstorbenen Herausgeberin Katharine Graham war er jahrelang befreundet. Die Zeitung wurde 2013 an Amazon-Gründer Jeff Bezos verkauft. Zu Berkshire gehören weiterhin 32 Tageszeitungen.

Berkshire erhöhte zudem seine Anteile an Delta, Monsanto, Bank of New York Mellon und US Bancorp. Die Beteiligungen unter anderem an United Continental oder Wells Fargo reduzierte Buffett. (sda/reu)

Das sind die 10 reichsten Menschen der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Damo Lokmic 16.05.2018 11:15
    Highlight Highlight Dinge, die den normal-Sterblichen bei der Ausübung seines Lebens sicherlich interessieren.
  • riqqo 16.05.2018 08:29
    Highlight Highlight Kann mir jemand den Download-Link von diesem Computerspiel schicken?
  • "Das Universum" formerly known as lilie 16.05.2018 07:37
    Highlight Highlight Bin wieder auf Fehlerjagd: In der Slideshow unten steht Bernard Arnault nicht rechts neben Trump, sondern rechts im Bild (aber links von Trump). ;)

Kevin ist noch einmal «Allein zu Haus» – aber diesmal mit Hightech 😜

Es ist ein Werbespot für Smart-Home-Anwendungen von Google, aber Macaulay Culkins Reise in die Vergangenheit musst du gesehen haben.

Weihnachten ist dieses Jahr früher!

«Kevin – Allein zu Haus» war in den 90er-Jahren der Weihnachtsfilm für die ganze Familie. Jungschauspieler Macaulay Culkin wurde mit seinem schlauen Kampf gegen Einbrecher weltberühmt. Nun bringt Google die Filmkomödie zurück – mit dem kaum gealterten Hauptdarsteller! Mit Originalmusik, in Originalkulisse und herrlichen Anspielungen.

Das Video ist so etwas wie ein Viral-Hit mit Ansage. Bei YouTube wurde es bereits millionenfach angeschaut, und auch bei Facebook …

Artikel lesen
Link zum Artikel