Lifestyle
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 Möbelstücke, die du selber machen kannst

Hopp, hopp, ab in den Bastelraum mit dir! Bild: Unsplash

20.02.18, 14:08


Würdest du dich gerne kreativ betätigen, weisst aber nicht so recht, was du machen sollst? Oder bist du gerade in eine neue Wohnung gezogen und brauchst noch ein paar günstige Einrichtungsgegenstände? Die folgenden acht Ideen zeigen dir, was du alles selber machen kannst, um deine Wohnung noch gemütlicher zu gestalten.

Sitzgelegenheit aus alten Reifen

Diese praktischen runden Dinger kannst du als Sitzgelegenheit, Abstelltisch oder Fussschemel brauchen. Du kannst die Kordel auch im Nachhinein farbig anmalen oder mit einem schönen Stoffüberzug beziehen.

Du brauchst:

Und so geht's:

  1. Schneide die Holzbretter in zwei Kreise, die jeweils ein bisschen grösser sind als das Loch des Reifens und klebe sie an diesem fest.
  2. Nun beginnst du den Reifen in der Mitte mit der Sisalschnur kreisförmig zu umwickeln. Dabei solltest du die Schnur sowohl am Reifen, beziehungsweise dem Holz, als auch an sich selber gut mit Heissleim festkleben.

Hinweis: Um das Ganze noch etwas zu veredeln, kannst du unten am Reifen drei Möbelfüsse befestigen.

Tassenhalter

Du hast besonders schöne Tassen und findest es fast ein bisschen schade, diese in einem Schrank zu verstauen? Dann bastle dir doch so ein praktisches Tassenbrett, welches du nach Lust und Laune gestalten kannst. 

Du brauchst:

Und so geht's:

  1. Säge die Europalette in der gewünschten Grösse zu und schleife die Kanten gut ab.
  2. Befestige nun die Henkel mit den Schrauben am Tassenbrett.
  3. Mit Farbe und Pinsel kannst du deine Aufhängevorrichtung kreativ gestalten.

Hinweis: Wenn du keine Europalette hast, kannst du dir die Holzstücke natürlich auch selber zusägen und zusammenschrauben.

Nachttisch aus einer Obstkiste

Ein kleiner Tisch aus einer alten Obstkiste, ist ziemlich praktisch. Und wenn du ihn schön knallig bemalst, wird er zu einem richtigen Hingucker.

Du brauchst:

Und so geht's:

  1. Die Obstkiste mit der gewünschten Farbe bemalen. Damit die Farbe schön satt wird, die Kiste zuerst weiss grundieren.
  2. Vier Löcher in die Ecken der unteren Seitenwand bohren und die Möbelfüsse anschrauben. Wenn du willst, kannst du deinen Nachttisch auch zwei- oder dreistöckig machen.

Versetzter Regalturm

Dieser Möbelturm benötigt etwas mehr Aufwand, belohnt dich dafür mit seiner Einmaligkeit. Bei der Ausführung sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du solltest einfach darauf achten, dass der Turm immer seine Stabilität behält und nicht plötzlich umkippt.

Du brauchst:

Und so geht's:

  1. Säge das Holz so zu, dass du neun kurze Bretter und vier lange Bretter erhältst, die jeweils gleich gross sind.
  2. Bemale oder lackiere das Holz in der gewünschten Farbe.
  3. Bohre jeweils zwei Löcher in die schmalen Enden der Bretter.
  4. Nun schraubst du jeweils zwei kurze Bretter auf ein längeres Brett, so dass sich ein versetzter Turm mit quadratischen Flächen ergibt. Zuoberst befestigst du am Schluss ein kurzes Brett.

Dort wo die roten Pfeile sind, musst du die Bretter jeweils zusammenschrauben. Bei den anderen Etagen gehst du gleich vor. Bild: instagram/whiskeywildflowers

Hinweis: Du kannst die Bretter auch mit Holzleim aneinander befestigen, allerdings verliert das Gestell so an Stabilität.

Garderobe

Dir fehlt das Geld oder die Lust eine Garderobe zu kaufen? Kein Problem, dieses Möbelstück ist innert kürzester Zeit gebastelt und hinterlässt einen ziemlich coolen Eindruck. Du musst nur einen kleinen Abstecher in den Wald oder den Park machen.

Du brauchst:

Und so geht's:

  1. Bohre zwei Löcher in die Decke und befestige die Schrauben mithilfe der Dübel.
  2. Nun kannst du die Schnüre an die Decke hängen und den Holzast daran befestigen. Anstelle von Schnur kannst du auch eine dicke Gliederkette nehmen.

Leiterregal

Hast du irgendwo im Keller noch eine alte Leiter herumstehen? Dann bastle dir doch dieses praktische Regal. Es eignet sich dank seiner Breite auch tiptop als Raumtrenner.

Du brauchst:

Und so geht's:

  1. Stelle die Leiter auf und lege die Bretter über die Sprossen.
  2. Markiere nun die gewünschte Länge der Bretter und säge diese zu.
  3. Falls du schwere Gegenstände auf das Regal stellen möchtest, solltest du die Bretter an den Sprossen festschrauben.

Sideboard

Dieses praktische Wohnzimmermöbel kannst du ganz einfach und mit wenig Aufwand selber machen.

Du brauchst:

Und so geht's:

  1. Einfach die Ziegelsteine stapeln und die Bretter dazwischen klemmen und fertig ist das Sideboard. Um das Ganze etwas spannender zu gestalten, kannst du verschiedene Materialien verwenden oder die Bretter bemalen.

Gitarrenregal

Wenn du ein/e Gitarrenliebhaber/in bist, musst du jetzt ganz stark sein. Denn für dieses Projekt müssen wir eine alte Gitarre ein bisschen modifizieren. Aber was gibt es Schöneres, als dem alten, ungespielten Instrument ein neues Leben zu schenken?

Du brauchst:

Und so geht's:

Video: YouTube/BillSin Workshop

Hier gibt's noch mehr kreative Ideen:

Video des Tages: Gewichtheberinnen in Bagdad

Video: srf/SDA SRF

Diese Japanische Künstlerin zaubert Kunstwerke nur aus Karton

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Nun ist es endlich offiziell: Ernie und Bert sind schwul

5 Spiele, bei denen ihr nur mit Team-Work gewinnen könnt

Wer in diesem Quiz nicht wenigstens einen Punkt schafft, ist ein hässlicher Muggel ⚡

Und NUN: Der Dry Martini auf 15 Arten zubereitet – Du wirst sie ALLE trinken wollen

Die Netflix-Originals aus Nollywood kommen! Ja, du hast richtig gelesen: Nollywood

Was ist deine unvergesslichste Reiseerinnerung? 9 Passanten erzählen

präsentiert von

«Ich hab schon eine Knoblauchpresse gekauft, ich geh nicht zurück nach Rumänien»

«Du bist einsam? Lass dich einsamen!» 21 miese Tinder-Anmachen

Lieber Sommer, es ist Zeit für dich zu gehen

Emmy-Awards: «Game of Thrones» und «Mrs. Maisel» räumen ab

25 Fakten zu 25 Jahren «Akte X», die du bestimmt noch nicht kennst

Was ist eigentlich aus diesen 8 Hollywood-Stars geworden?

25 ist das neue 30 – und ich erkläre euch gerne, warum

Vaterschaftsurlaub? Braucht es nicht! Diese 17 Bilder und GIFs sind der beste Beweis!

Heidi, Pippi oder Peter Pan? Welche Kinderfilm-Figur steckt in dir?

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Der ÖV ist dir zu teuer? Mit diesen 9 Tricks sparst du super-einfach Geld

Paare, die oft streiten, haben die gesündere Beziehung

Wir haben 6 Leute gefragt, weshalb sie auf Tinder sind – das sind ihre Antworten

«Sie vergass, ihre Hose zu schliessen» – das sind unsere 7 lustigsten Studenten-Erlebnisse

Sünde, Sex und Superlativen: Die Serie «Babylon Berlin» rollt Richtung Welterfolg

Wir haben 5 Menschen über ihr neues Leben mit Hund ausgefragt

«Sabrina – total verhext»: So düster ist das Reboot im ersten Netflix-Teaser

12 Filme, deren Ende sich wie ein Schlag in die Magengegend anfühlt

15 Witze, die nur wahre Netflix-Junkies verstehen

Die Kult-Sünneler vom Berner Marzili und ihr Sommer-Finale

Die EU schafft das freie Internet ab – warum das auch Schweizer User betrifft

Liebe Expats, so findet ihr Schweizer Freunde

Studie vom Bund gefordert: Wird die «Generation Praktikum» ausgenutzt? 

«Nimm dir doch ein Schaumbad» – Warum Selbstliebe Frauen auch nicht weiterbringt

Mein Ex, seine Neue, ihr Sex und ich

«Ein Befreiungsschlag» – wie ein Zürcher Bauer für eine Beere alles über den Haufen warf

Uni-Dozent in der Tinder-Falle: Ein Fall entfacht einen Sexismus-Streit an Schweizer Unis

Zwischen Empörungs-Hashtags und wahrer Unmenschlichkeit

Warum die «ewige» Sommerzeit keine gute Idee ist – es hat mit der Dunkelheit zu tun 

Diese 20 Illustrationen zeigen, wie schön und schmerzhaft die Liebe wirklich ist

Diese 7 Beispiele zeigen, wie du gegen Rassismus vorgehen kannst

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ms. Song 21.02.2018 19:28
    Highlight Nichts für ungut, aber sogar mein Mami hat mitlerweile Gartenmöbel aus Europaletten. Der Zug ist abgefahren.
    2 1 Melden
  • DerBeserWiser 20.02.2018 16:42
    Highlight "Wow" - Owen Wilson
    21 0 Melden
  • aglio e olio 20.02.2018 15:45
    Highlight Upcycling entwickelt sich langsam aber sicher zum "Arschgeweih" der 10er Jahre.
    62 24 Melden
    • Darth Unicorn 20.02.2018 17:18
      Highlight Dieser Kommentar ist underrated 😅
      17 0 Melden
  • Scaros_2 20.02.2018 14:43
    Highlight Sieht ok aus aver in meine vorstellung von wohnen passt das zeug überhaupt ned
    38 15 Melden
    • Nosgar 20.02.2018 14:53
      Highlight Hä?
      13 11 Melden
    • Darth Unicorn 20.02.2018 15:10
      Highlight "Sieht schon ok aus, aber in meiner Vorstellung, vom Wohnen, pass dieses Zeug überhaupt nicht zu mir"
      36 6 Melden

Wann ist es okay geworden, sein Wort nicht mehr zu halten?

«Ich komm dann später. Vielleicht.»

Letztens auf Instagram hab ich sie wieder gesehen: die grafisch einwandfreie Aufforderung, freitagabends doch einfach zuhause zu bleiben nach einer anstrengenden Woche. «Selfcare first» lautet die ungeschriebene Regel des Instaversums.

Hauptsache, man tut sich selbst etwas Gutes, während man ein Klatschheft im Schaumbad liest. Hinter mir die Schaum, äh, Sinnflut! Und was die anderen wollen: auch egal.  

So sehr ich diese Einstellung auch begrüsse – langsam hat sie spürbar negative …

Artikel lesen