DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
James Bond

Nein, das ist nicht das neue Elektroauto von James Bond. Diesen Luxusschlitten fuhr er im letzten Teil. Bild: 20th century fox

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto



James Bond hatte in seiner langen Filmkarriere schon einige spektakuläre Autos gefahren, die mit allerlei technischem Schnickschnack ausgestattet waren. Doch nun wird es an der Zeit, an die Umwelt zu denken, so scheint es. Ab dem kommenden «James Bond»-Film wird der Dienstwagen von 007 nur noch elektrisch über die Strasse heizen – oder vielmehr schnurren.

Aston Martin Rapide E

Ein erstes Teaserbild von James Bonds neuem Elektroauto. Bild: Aston Martin

Wer jetzt allerdings denkt, Bond fahre demnächst mit einem Tesla herum, liegt falsch. Der britische Agent bleibt seiner Hausmarke Aston Martin treu und wird mit dem ersten Elektroauto der Luxusmarke herumkurven. Der Aston Martin Rapide E wurde erstmals 2015 als Concept Car vorgestellt und und wird nun in Produktion gehen.

Mit diesen Konzeptzeichnungen kündigte Aston Martin 2017 die Serienproduktion an:

1 / 5
Aston Martin Rapide E Concept
quelle: aston martin
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das Gefährt hat 610 Pferdestärken und beschleunigt auf bis zu 155 Meilen pro Stunde (etwa 249 km/h). Daher ist der Wagen auch auf 155 Stück limitiert. Leisten können sich das Auto aber wohl sowieso nur die Wenigsten, denn mit 250'000 Pfund ist der Rapide E nicht gerade ein Schnäppchen.

So hört sich der «Sound» des neuen Bond-Autos an:

Der Entscheid, dass James Bond jetzt einen elektrischen Aston Martin fährt, ist äusserst amüsant, da die Luxusmarke noch 2013 keinen Bedarf für einen elektrischen Aston Martin sah. In einem Interview mit ntv nahm Ulrich Bez, damals Geschäftsführer von Aston Martin, sogar Bezug auf «James Bond»:

«Was die Elektromobilität betrifft, ist es natürlich so, dass James Bond Automobilität braucht. Und Automobilität heisst, dass man zu jedem Zeitpunkt an jeden Ort der Welt, wo es eine Strasse gibt, hinfahren muss. Und das kann man natürlich mit dem Elektrofahrzeug nicht, das eher für den Kompaktbereich, für die Stadt gedacht ist.»

Was wir bis jetzt über «James Bond 25» wissen

Obwohl Daniel Craig ursprünglich nicht mehr als Geheimagent vor der Kamera stehen wollte, wird er nun doch noch einmal James Bond spielen. Dieses Mal soll es aber wirklich das letzte Mal sein. Sagt Craig.

Zuletzt gab es um den 25. Teil der Reihe ziemlich viel Rummel, da der Film nicht nur verschoben wurde, sondern auch der Regisseur ausstieg. Ursprünglich sollte Oscar-Preisträger Danny Boyle den Film inszenieren. Boyle schuf Filme wie «Trainspotting», «28 Days Later» und «Sunshine». Für «Slumdog Millionär» gewann er 2009 den Oscar.

Danny Boyle attends FX Networks' annual all-star party at SVA Theatre on Thursday, March 15, 2018, in New York. (Photo by Evan Agostini/Invision/AP)

Bild: Evan Agostini/Invision/AP/Invision

Für Boyle hat nun Cary Joji Fukunaga übernommen. Der US-Amerikaner hat vor allem als Serien-Regisseur Erfahrung. Unter anderem drehte er alle acht Folgen der ersten Staffel «True Detective». Zuletzt sass er für die Netflix-Serie «Maniac» auf dem Regiestuhl.

LOS ANGELES, CA - AUGUST 25:  Director Cary Joji Fukunaga, winner of the Outstanding Directing for a Drama Series Award for True Detective (Episode:

Auch Fukunaga hat schon den einen oder anderen Filmpreis gewonnen.

Zum Inhalt des 25. Bond-Films gibt es noch keine offiziellen Infos. Allerdings wird es zum Wiedersehen mit einigen Charakteren aus den vergangenen Bond-Streifen kommen. Nebst Craig werden wir unter anderem Léa Seydoux, Naomie Harris, Ralph Fiennes und Ben Whishaw erneut als ihre entsprechenden Charaktere sehen.

Und wer wird der Bösewicht?

Wer die Ehre hat, den neuen «Bond»-Bösewicht zu spielen, ist noch unklar. Allerdings könnte es laut Gerüchten «Bohemian Rhapsody»-Star Rami Malek sein, der diesen Part übernimmt. Bereits in der Vergangenheit hatten die Produzenten Interesse an Malek bekundet, gaben ihn dann allerdings auf, da sich der Drehplan zu «James Bond» nicht mit Maleks anderweitigen Engagements vereinbaren liess.

epa07395606 Rami Malek holds his Oscar for 'Best Actor in a leading Role' for 'Bohemian Rhapsody' as he poses in the press room during the 91st annual Academy Awards ceremony at the Dolby Theatre in Hollywood, California, USA, 24 February 2019. The Oscars are presented for outstanding individual or collective efforts in 24 categories in filmmaking.  EPA/ETIENNE LAURENT *** Local Caption *** 54174449 *** Local Caption *** 54174449

Rami Malek mit seinem Oscar für die beste Leistung als Hauptdarsteller. Bild: EPA/EPA

Nachdem Malek nun den Oscar gewonnen hat, möchte man den Schauspieler aber unbedingt, wie «Variety» berichtet. Aktuell versuchen die zuständigen Personen daher den Drehplan so umzustellen, dass Malek doch Zeit findet, seine Szenen als «Bond»-Bösewicht abzudrehen.

«James Bond 25» wird voraussichtlich am 9. April 2020 in die Kinos kommen. (pls)

Die wichtigsten Bond-Autos von damals bis heute:

1 / 25
Die wichtigsten Bond-Autos von damals bis heute
quelle: epa/epa / facundo arrizabalaga
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

China ist der Marktführer für Elektroautos:

Video: srf/SDA SRF

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Corona-Krise trifft Hollywood ++ Marvel-Film-Crossover ++ «Die Simpsons» auf Disney Plus

Link zum Artikel

«Game of Thrones»- und «Star Wars»-Star Max von Sydow im Alter von 90 Jahren gestorben

Link zum Artikel

Der erste Trailer zu «Haus des Geldes» zeigt: Jetzt herrscht Krieg!

Link zum Artikel

Woody-Allen-Buch sorgt für Aufruf: Verlagsmitarbeiter legen Arbeit nieder

Link zum Artikel

Im Darkroom der Seele hängt ein Hochzeitskleid. Die Netflix-Datingshow «Love Is Blind»

Link zum Artikel

Der ultimative Notfall-Guide für Sportfreaks – heute: 13 herausragende Sport-Dokus

Link zum Artikel

Der Bundesrat will, dass Netflix Schweizer Filme subventioniert

Link zum Artikel

Iranischer Film gewinnt Goldenen Bären – der Regisseur durfte nicht einreisen

Link zum Artikel

«Ozark», «Westworld» und 7 weitere Serien, die im März mit neuen Folgen locken

Link zum Artikel

Lohnt sich die neue Netflix-Serie «I Am Not Okay With This»?

Link zum Artikel

Forschung, Folter, Neonazis, alles echt: Irrer Russe sorgt für Filmskandal an Berlinale

Link zum Artikel

Neuer Clip zu «Bond 25» ++ Disney Plus startet Aktion ++ «Jurassic World 3»-Titel bekannt

Link zum Artikel

Auschwitz-Gedenkstätte kritisiert neue Nazi-Jäger-Serie von Amazon

Link zum Artikel

Serien-Fans, aufgepasst: «Friends» kommt zurück! Stars bestätigen Reunion

Link zum Artikel

Trump wettert gegen Oscar-Gewinner «Parasite» – der eiskalte Konter folgt prompt

Link zum Artikel

Warum die Schweiz Schweizer Filme liebt

Link zum Artikel

Ranking: ALLE Bond-Songs – von grauenhaft bis hammergut

Link zum Artikel

Sie ist da! So tönt Billie Eilish' James-Bond-Ballade

Link zum Artikel

Diese 9 Inhalte hat Netflix auf Druck von Regierungen entfernt

Link zum Artikel

Oscar-Gewinner Waititi haut Apple in die Pfanne

Link zum Artikel

Eminem überrascht alle mit mysteriösem Oscar-Auftritt

Link zum Artikel

Oscars heisst immer auch: Kleider! Die besten Looks vom roten Teppich

Link zum Artikel

«Parasite»! Denn irgendwas kommt immer hoch

Link zum Artikel

Perfekte Sensation. 4 Oscars für «Parasite»! Wow!!!

Link zum Artikel

Vergewaltigte Mädchen lügen nicht: Die Netflix-Serie «Unbelievable» ist unglaublich gut

Link zum Artikel

Diese 17 Oscar-Kandidaten kannst du bereits streamen – wir sagen dir wo

Link zum Artikel

Was haben die Oscars mit rätoromanischen Orgasmen zu tun? Viel!

Link zum Artikel

So deaktiviert man bei Netflix die nervige Autoplay-Funktion

Link zum Artikel

Krebs bei «Beverly Hills, 90210»-Sternchen Shannen Doherty ist zurück

Link zum Artikel

So gut soll der neue Streaming-Dienst Disney+ angelaufen sein

Link zum Artikel

Mit dieser Rede begeisterte der Joker nicht nur seine Verlobte

Link zum Artikel

Darum kehrt Stephen King Facebook endgültig den Rücken

Link zum Artikel

5 Jahre nach dem Serien-Ende – was wurde aus der «Two and a Half Men»-Besetzung?

Link zum Artikel

Kirk Douglas stirbt mit 103 Jahren – 17 Bilder aus einem unglaublichen Leben

Link zum Artikel

«Dr. Dolittle» und 14 weitere Filme, die finanziell abgestürzt sind

Link zum Artikel

Er ist für unsere Seriensucht verantwortlich. Binge-Watching hasst er

Link zum Artikel

Läuft bei Netflix – Bezahlabos stark angestiegen, Nutzerzahlen geschönt

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Filmen und Serien will dich Disney Plus Schweiz verführen

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

Disney gibt endlich Schweizer Start und Preise von Disney Plus bekannt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieses Paar nutzt die Zeit in der Quarantäne, um 19 Filmszenen nachzustellen

Was tun, wenn man in seiner Freizeit nicht mehr vor die Tür gehen sollte - oder sogar darf? Ein ungarisches Paar hat darauf eine sehr kreative Lösung: Warum nicht in der eigenen Wohnung bekannte Filmszenen nachstellen?

Mit viel improvisierter Kreativität hat das Paar dabei 19 Fotos erschaffen, die sich vor dem Original (fast) nicht zu verstecken brauchen. Aber seht selbst.

(pls)

Artikel lesen
Link zum Artikel