Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Birmensdorf ZH ohne Netflix, Facebook und Youporn – wie die Menschen trotzdem weiterleben

Wegen des sonntäglichen Gewitters haben die Birmensdorfer Swisscom-Kunden bis Ende Woche kein Internet und kein Fixnet. Das sagen die Birmensdorfer dazu 



1600 Birmensdorfer sind derzeit in die digitale Steinzeit zurückgeworfen. Ein Kurzschluss und ein Brand in der Telefon- und Internetzentrale der Swisscom in Birmensdorf haben die Fixnet-Telefonie und das Internet über Kabel lahmgelegt. Seit gestern Abend funktioniert zwar das mobile Netz wieder, aber die Techniker werden noch bis Ende Woche brauchen, bis die Kabel-Zentrale neu aufgebaut ist. 

Die vom Brand nach dem Gewitter von Sonntag betroffenen Räumlichkeiten sind dermassen stark zerstört, dass die ganze Datenverarbeitungszentrale neu aufgebaut werden muss. Die Birmensdorfer machen das Beste daraus.

So leben die temporären Birmensdorfer Internet-Zölibaten 

Video: watson.ch

(gin/thi)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • deBatino 10.06.2015 17:26
    Highlight Highlight unkreativsti, uninformativsti biitrag woni je xee ha.
    miesi leistig.
  • Hallooo 10.06.2015 15:32
    Highlight Highlight Hmm.. irgendwie scheint die Panik weniger gross zu sein als erhofft... tatsächlich einer der schlechtesten Watson Beiträge ever...
  • memo 10.06.2015 10:08
    Highlight Highlight Das Interview mit der älteren Dame finde ich einfach nur frech und respektlos. Man kann ihr fast ansehen wie unwohl sie sich bei der Frage bezüglich ihrem Alter und der Sturzgefahr fühlt. Tut mir richtig leid für sie.
  • MaskedGaijin 10.06.2015 07:05
    Highlight Highlight Kein Youporn? 😱
    • sheimers 10.06.2015 10:44
      Highlight Highlight Viel schlimmer: Kein Watson! :-)
  • manollito 09.06.2015 22:57
    Highlight Highlight Wenns schon nicht lustig ist, dann dürfte es wenigstens einen informativen Charakter haben. Behaltet bitte Stil bei so Interviews. Da habt ihr bei Qualität und Humor leider ein wenig zu tief angesetzt... Try again!
    • greenlion 10.06.2015 08:47
      Highlight Highlight sehe ich auch so.
      Vorallem das Interview mit der älteren Dame fand ich fast schon ein wenig frech....
  • Mia_san_mia 09.06.2015 22:44
    Highlight Highlight Ach ja und vor allem das Interview mit der alten Dame ist schlimm. Ich weiss nicht, was daran lustig ist, sich über so jemanden öffentlich lustig zu machen und zu beleidigen.
  • SofaSurfer 09.06.2015 22:27
    Highlight Highlight Watson: das war peinlich... Ganze 3 Personen (sorry 4. Hatte die achsoalte und btw von euch durch die blume beleidigte dame vergessen) interviewed und so richtig viel Backgroundinfo kam auch dabei raus. Ich habe zum ersten mal seit ich watson lese eine Fremdschäm-Effekt (für den verantwortlichen redaktor). Lasst das. Schneider bleib bei deinen Leisten.
    • Mia_san_mia 09.06.2015 22:39
      Highlight Highlight Ja echt schade. Vor allem wird so etwas doch sicher noch angeschaut, bevor es veröffentlicht wird. Da verstehe ich nicht, dass niemand interveniert hat um das zu verhindern.
    • hoorli 10.06.2015 03:13
      Highlight Highlight Sollte nicht der Schuster bei seinen Leisten bleiben?
  • rööni 09.06.2015 21:54
    Highlight Highlight Irgendwie erinnert mich das interview video an 20minuten (obwohl dieses app schon lange von meinen handy gelöscht wurde) das ganze kommt einfach etwas "dämlich" daher...
  • Ich-meins-doch-nicht-so 09.06.2015 20:24
    Highlight Highlight Oi, Bewegt-Bildli könnt ihr noch nicht so. Provinz-Niveau, aber auch charmant - irgendwie.
    • Mia_san_mia 09.06.2015 21:23
      Highlight Highlight Nein es ist einfach billig... Ich hoffe sie lassen das in Zukunft und bleiben bei dem, das sie recht gut können...
  • G. 09.06.2015 19:54
    Highlight Highlight 😂😂😂😂

    Internet-Zöllibat!!!

    Selten so gelacht.

    Ab sofort gibts bei mir ab und zu einen Handy+Computer-Rhamadan.

    😄😄😄

    Während der Arbeit Handy und Compi, während der Freizeit ab und zu mal kein Handy und Compi

    Vielen Dank auch für diesen Artikel
  • zombie woof 09.06.2015 19:02
    Highlight Highlight Nur mal abwarten bis der richtig grosse Knall kommt, dann wird's spannend! Dann ist kein Handy oder Internet haben, ein lauer Furz im Vergleich zu dem was auch sonst nicht mehr funktioniert.
    • mrgoku 09.06.2015 23:06
      Highlight Highlight ehm ok?
  • Cyman 09.06.2015 18:58
    Highlight Highlight Gute Idee und auch lustige Fragen von Reporter Thiriet. Aber die Machart des Videos und die kreativen Bauchbinden "aus Birmenstorf"...Ich sag's mal so: Im Videobereich hat Watson noch ganz viel Luft nach oben...
  • Mia_san_mia 09.06.2015 18:52
    Highlight Highlight Wow was war denn das für ein "Reporter" den Ihr da geschickt habt? Ist ja echt peinlich...
    • Venator 09.06.2015 19:04
      Highlight Highlight Right, Thomas! Unter aller Sau. Nicht einmal einer pubertierenden Schülerzeitung würdig.

Vergiftete Böden und Kinderarbeit – was sich Schweizer Firmen im Ausland alles erlauben

Am 29. November stimmt die Schweiz über die Konzern-Initiative ab. Sie soll Schweizer Unternehmen bei Rechtsverstössen im Ausland stärker haftbar machen. Höchste Zeit also, um sich ein paar Beispiele von bis jetzt ungeahndeten Menschenrechts- und Umweltvergehen anzusehen.

Nach der Abstimmung ist vor der Abstimmung: Bereits am 29. November kann das Schweizer Stimmvolk erneut wählen gehen. Zum Beispiel über die Konzernverantwortungsintiative. Diese fordert, dass globale Konzerne mit Sitz in der Schweiz einem zwingenden Regelwerk unterstellt sind, wenn es um die Beachtung von Menschenrechten und Umweltschutz bei ihren weltweiten Tätigkeiten geht.

Oder einfach gesagt: Schweizer Unternehmen und ihre Tochterfirmen könnten für ihre Tätigkeiten im Ausland rechtlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel