DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
iPhones, iPads und Macs sind von der Sicherheitslücke betroffen.
iPhones, iPads und Macs sind von der Sicherheitslücke betroffen.Bild: Reuters
Sicherheitslücke in iOS und OS X

Apple ist doch von Heartbleed betroffen und liefert nachträglich ein Sicherheitsupdate

Nachdem die Heartbleed-Sicherheitslücke aufgedeckt wurde, versicherte Apple, dass weder Mobile- noch Desktop- oder Webdienste davon betroffen seien. Früheren Aussagen zum Trotz hat der iPhone-Hersteller nun ein Sicherheitsupdate veröffentlicht.
23.04.2014, 10:3523.04.2014, 17:19
Philipp Rüegg
Folgen

«iOS und OS X haben die anfällige Software nie benutzt und auch die Webdienste sind nicht betroffen», versicherte Apple dem Techblog Recode noch vor zwei Wochen. Der Heartbleed-Sicherheits-Bug tangiere Apple-User somit nicht. 

Nun hat der Konzern am Dienstag ein Update für das Desktop- und das Mobile-Betriebssystem veröffentlicht, das eine andere gravierende SSL-Sicherheitslücke schliessen soll. iPhone-, iPad- und Mac-Besitzer waren demnach Angriffen wochenlang schutzlos ausgeliefert.

Sowohl in der iOS- als auch der OS-X-Version sollen Angreifer unter anderem SSL-Verbindungen abfangen können. Das Problem betrifft Mountain Lion 10.8.5, Mavericks 10.9.2 sowie iOS 7.1 und ältere Versionen, berichtet das Kaspersky Techportal Threatpost. Im Update vom Dienstag ist auch eine neue Firmware für die WLAN-Basisstation Airport Extreme und Time Capsule enthalten. Sie soll laut Apple die Heartbleed-Schwachstelle im OpenSSL beseitigen. Betroffen sind nur neuere Airport-Geräte.

Der Fehler gesellt sich zu einer Reihe von fatalen Sicherheitslücken bei SSL-Verschlüsselungen. Betroffenen Usern wird geraten, die Updates umgehend zu installieren. Es ist das zweite Mal in kurzer Zeit, dass Mac, iPhone und iPad von einer gravierenden Sicherheitslücke betroffen sind.

Weiterlesen zum Thema Heartbleed

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Heute kommt iOS 16 – aber «nur» für diese iPhones
Apple hat an seinem «Special Event» den Start von iOS 16 bekanntgegeben – es ist der 12. September. Hier erfährst du, mit welchen Geräten das neue Betriebssystem kompatibel ist.

Neben der Vorstellung neuer iPhones, AirPods und Apple-Watch-Modellen hat Apple auch das Erscheinungsdatum für iOS mitgeteilt. Am 12. September will der Hersteller sein mobiles Betriebssystem für die iPhones veröffentlichen.

Zur Story