DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Nomol so zwei Arschlöcher!» Bündner LKW-Fahrer rastet komplett aus – mit Konsequenzen

29.05.2019, 13:4429.05.2019, 13:54

Ein Lastwagenfahrer verliert in der Surselva die Beherrschung, flucht wie ein Rohrspatz und setzt zu riskanten und verbotenen Überholmanövern an. Er filmt sich dabei und stellt danach das Video auf Facebook. Das hat nun Konsequenzen.

Das Video ging auf Facebook viral. Wie die «Südostschweiz» herausfand, störte sich eine Privatperson so am Video, dass sie nach dem Fahrer zu suchen begann. «Sicher erkennt jemand diese Stimme … genau solche ‹Spezialisten› müssen aus dem Verkehr gezogen werden!», schrieb die Person auf Facebook.

Zur Südostschweiz sagte sie: «Es geht um die gegenseitige Wertschätzung. Es geht doch nicht, dass sich jemand so verhält und sich damit auch noch brüstet. Mir geht es darum, dass man Leute, die Hass schüren, aus dem Rennen nimmt.»

Die Person habe dann innerhalb von kurzer Zeit die entsprechende Spedition ausfindig gemacht und dem Arbeitgeber das Video gezeigt. Dieser entliess daraufhin den fluchenden Lastwagenfahrer. (jaw)

Findest du es gerecht, dass der LKW-Fahrer seinen Job verloren hat?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

46 Fail-Bilder, die zeigen, dass du nicht der einzige Pechvogel bist auf der Welt

1 / 48
46 Fail-Bilder, die zeigen, dass du nicht der einzige Pechvogel bist auf der Welt
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

10 Parkier-Typen, die du garantiert kennst – und verfluchst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

274 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
insider
29.05.2019 13:56registriert Juni 2016
Das Video ist doch ein gutes Abbild der heutigen Gesellschaft: Die einen stehen (vom Arbeitgeber) so unter Druck, dass es ihnen den Deckel lüpft und sie etwas illegales tun, zusätzlich haben sie die Funktion von Social Media nicht verstanden. Die anderen sind so ahnungslos, dass sie offenbar den Veloweg (scheint einen zu geben) nicht gefunden haben. Und die Dritten haben Zeit und Kapazität sich zu empören.
Vielleicht sollten wir alle einen Gang zurückschalten, uns wieder mehr fragen, was vernünftig wäre und respektvoller, weniger egoistischer, miteinander umgehen...
212972
Melden
Zum Kommentar
avatar
ostpol76
29.05.2019 13:54registriert November 2015
Wie ich diese Möchtegern Hilfspolizisten liebe.

Apropos verbotene Überholmanöver, wie soll man denn hier legal überholen? Oder soll man bis zur Passhöhe hinter den Fahrradfahren hinterherschleichen?
1393278
Melden
Zum Kommentar
avatar
Therealmonti
29.05.2019 13:54registriert April 2016
Und wieder mal ein Fall von: Je doofer, desto Social Media.
79519
Melden
Zum Kommentar
274
Neuer Verhaltenskodex im Kampf gegen Missbrauch – Priester wollen nicht unterschreiben
Spirituellem Missbrauch und sexueller Ausbeutung soll im Bistum Chur ein verbindlicher Verhaltenskodex vorbeugen. Doch jetzt begehren über 40 Priester dagegen auf: Der neue Kodex verstosse gegen das Kirchengesetz. Denn die sexuelle Orientierung dürfte dadurch nicht mehr thematisiert werden in der Seelsorge - und ergo könnten Ehedokumente gar nicht ausgestellt werden.

Das Echo war überaus positiv. Joseph Maria Bonnemain hat mit der Präsentation eines neuen Verhaltenskodex zum Thema Machtmissbrauch weit über sein Bistum Chur hinaus für Aufsehen gesorgt. Zusammen mit allen sieben bistümlichen Landeskirchen der Kantone Graubünden, Zürich, Schwyz, Uri, Nid-, Obwalden und Glarus hat Bischof Bonnemain an der Medienorientierung vom 5. April öffentlichkeitswirksam den «Verhaltenskodex zum Umgang mit Macht - Prävention von spirituellem Missbrauch und sexueller Ausbeutung» unterzeichnet. Ein solch verpflichtendes Instrument für geistliche und weltliche Seelsorgerinnen und Seelsorger gibt es in keinem anderen Schweizer Bistum. Es dürfte in der katholischen Kirche gar international ziemlich einzigartig sein.

Zur Story