WM 2014
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach blamablen Auftritten

Kamerun-Legende Milla fordert völligen Neuanfang

NAPLES, ITALY - JUNE 23: Roger Milla of Cameroon celebrates scoring his first goal during the World Cup eighth final match between Cameroon and Colombia at the San Paolo Stadium on June 23, 1990 in Naples, Italy. (Photo by Henri Szwarc/Bongarts/Getty Images)

Milla führt 1990 in Italien seinen berühmten Tanz an der Eckfahne auf. Bild: Bongarts

Nach der blamablen Vorstellung Kameruns bei der WM in Brasilien ohne Punkt und mit nur einem Tor holt Altstar Roger Milla zum Rundumschlag gegen Verband, Spieler und Trainer Volker Finke aus.

Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur DPA forderte er einen völligen Neuanfang. Sein Land solle sich dazu für einige Jahre aus internationalen Wettbewerben zurückziehen. Finke warf er vor, falsche Entscheide bei der Aufstellung und Auswechslung von Spielern getroffen zu haben.

«Uns fehlt es nicht an Spielern. Das Problem liegt mehr bei denen, die den Fussball in unserem Land managen», sagte Milla. Im Verband sässen viele Leute, die nur an Geld und Einsätzen interessiert seien. «Seit fast zwei Jahrzehnten hat Kamerun keinen internationalen Wettbewerb mehr gewonnen. Die einst gefürchteten ‹unzähmbaren Löwen› regen heute niemanden mehr auf», sagte Milla.

Früher sei Patriotismus die treibende Kraft der Mannschaft gewesen. «Wir besiegten Argentinien trotz zweier Roter Karten. Denn wir waren ein Team von Kriegern», so Milla, der 1990 mit Kamerun bis in die Viertelfinals vorgestossen war. (pre/si)



Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mexiko führt

Die schönsten Moderatorinnen der WM

Während der WM kann man entweder eineinhalb Stunden 22 schwitzenden Männern beim Simulieren, Foulen und ein wenig Fussball spielen zusehen. Oder man geniesst einfach die Anmoderationen der Sport-Berichterstatterinnen vor und nach der Partie ...

Die Damenwelt kommt bei der WM nun wirklich nicht zu kurz. Schliesslich darf sie dem starken Geschlecht beim Fussballspielen zusehen. Nach der Partie gibt's sogar muskulöse Männer mit nackten Oberkörpern zu bestaunen. Das schöne Geschlecht darf sich dafür meist vor und nach den Partien dem (leider ausländischen) Publikum präsentieren. Deshalb hier eine kleine, aber feine Auswahl von TV-Schönheiten, die nicht aus dem SRF-Studio sind ...

Wir haben Steffi Buchli, England hat Kay Murray. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel