DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Marisa Lavanchy, Ellen und Lea Sprunger (von links) trösten Mujinga Kambundji (Zweite von links) nach ihrem Missgeschick, das eine mögliche Medaille kostete.
Marisa Lavanchy, Ellen und Lea Sprunger (von links) trösten Mujinga Kambundji (Zweite von links) nach ihrem Missgeschick, das eine mögliche Medaille kostete.Bild: KEYSTONE
Das war der letzte EM-Tag

Staffel-Dramen: Kambundji verliert den Stab – Männer verpassen Bronze knapp

17.08.2014, 17:5817.08.2014, 18:11
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Hochspringer Uchow leert einen Bidon mit Wodka-Red-Bull und torkelt dann auf die Matte
2. September 2008: Am Morgen vor dem Meeting in Lausanne macht die Freundin von Iwan Uchow mit ihm Schluss. Der Russe verarbeitet den Schmerz auf seine Weise und sorgt damit für das vielleicht beste Leichtathletik-Video auf YouTube.

Die «Athletissima» in Lausanne 2008 ist nicht der Wettkampf des Lebens von Iwan Uchow. Der folgt erst vier Jahre später, als der Hochspringer aus Russland Olympiasieger wird. Dennoch ist es Uchows Auftritt am Genfersee, der ihn für den Rest seiner Karriere zu einer Figur macht und nicht die Goldmedaille.

Zur Story