USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06891608 US President Donald J. Trump and US First Lady Melania Trump arrive at Helsinki Airport , in Helsinki, Finland, 15 July 2018. US President Donald J. Trump and Russian President Vladimir Putin have agreed to meet for summit talks on 16 July 2018 in Helsinki.  EPA/MAURI RATILAINEN

Der Gipfel zwischen Trump und Putin beginnt am Montagmittag (12 Uhr MESZ) im finnischen Präsidentenpalast Bild: EPA/COMPIC

Trump in Helsinki gelandet - Gipfel mit Putin am Montag

15.07.18, 21:25


US-Präsident Donald Trump ist in der finnischen Hauptstadt Helsinki eingetroffen, wo er an diesem Montag den russischen Kremlchef Wladimir Putin treffen will. Die Präsidentenmaschine Air Force One landete am Sonntagabend auf dem Flughafen Helsinki-Vantaa.

Der Gipfel zwischen Trump und Putin beginnt am Montagmittag (12 Uhr MESZ) im finnischen Präsidentenpalast. Beide wollen über das angespannte Verhältnis zwischen ihren beiden Regierungen sprechen. Ausserdem soll es um internationale Konfliktherde wie die Ukraine oder Syrien gehen.

Überschattet wird der Gipfel von neuen Erkenntnissen der Justiz in Washington, russische Geheimdienstmitarbeiter hätten vor der US-Präsidentschaftswahl 2016 die Computer der US-Demokraten und des Wahlkampflagers von Trump-Kontrahentin Hillary Clinton angegriffen. Trump hofft auf einen guten persönlichen Draht zu Putin, steht aber zuhause unter Druck, dem Kreml-Chef möglichst wenig entgegenzukommen.

Geplant sind ein Vier-Augen-Gespräch der Präsidenten, ein Treffen mit den Delegationen und eine gemeinsame Pressekonferenz. Der finnische Präsident Saul Niinistö stellt seine prunkvolle Residenz im Zentrum von Helsinki für das Spitzentreffen zur Verfügung. (sda/dpa)

Trumps Geschenk: Briten lassen Riesen-Baby-Ballon steigen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hades69 15.07.2018 23:22
    Highlight Hoffen wir auf Frieden. Frieden mit Russland und auf der Welt.
    4 2 Melden
  • Clife 15.07.2018 22:32
    Highlight Eins ist klar, Putin hat dank der WM drastisch an Sympathiepunkten dazugewonnen. Im Moment steht Trump als der alleinige Volltrottel da und bis die WM in den Vereinigten Staaten beginnt, wird schon ein neuer Mann oder eine neue Frau im Weissen Haus residieren.
    8 8 Melden
    • Vanessa_2107 15.07.2018 23:28
      Highlight @Clife...dein Wort in Gottes Ohr!
      3 3 Melden
  • Max Dick 15.07.2018 22:25
    Highlight Für das, was die NSA x Milliarden ausgibt, um Informationen über die Russen zu erhalten, genügt Putin dieses 4 Augengespräch mit Mr Moron, und er kriegt die Infos, die er haben will.
    21 3 Melden
    • reconquista's creed 16.07.2018 00:06
      Highlight Ja genau. Aber vielleicht macht sich genau das der hier oft zitierte deep state zu nutze und erzählt beim morgentlichen security briefing lauter Müll und Falschinformationen und nutzt so den dummen Donnie als unwissenden Doppelagenten... 🤔😂
      5 5 Melden
    • Ueli der Knecht 16.07.2018 01:37
      Highlight Manchmal beschleicht mich auch das Gefühl, dass Putin den Trump in der Hand hat. Vielleicht hat er tatsächlich irgendwelches Kompromat gegen Trump im Ärmel. Es wär dann allerdings ziemlich peinlich, wenn die NSA und CIA nicht dahinter kämen.
      6 6 Melden
    • Slavoj Žižek 16.07.2018 08:51
      Highlight Trump greift Deutschland an wegen der russischen Gaspipeline, wenn er Putin hörig wäre, wie ihr hier fantasiert, würde er das wohl kaum machen.
      2 2 Melden
    • reconquista's creed 16.07.2018 12:34
      Highlight Meinen sie echt so eine kleine Nebelpetarde gegen Merkel stört Putin..?
      Das hat er nicht ernst gemeint, er überschiesst einfach mit Deppenblabla (so wie er es May geraten hat).
      1 2 Melden
    • Slavoj Žižek 16.07.2018 13:08
      Highlight Was nicht ins Narrativ passt wird ausgeblendet, ist halt einfacher, sonst müsste man noch nachdenken.
      2 1 Melden
    • Ueli der Knecht 16.07.2018 13:09
      Highlight 〰️ empty: Man sollte sich immer fragen: Cui bono?

      "Trump greift Deutschland an wegen der russischen Gaspipeline"

      Und der Effekt war, dass sich Merkel deutlich hinter Nordstream 2 gestellt und diesem Projekt damit den Rücken gestärkt hat.

      Wem nützt es? Das angreifende Verhalten provozierte eine deutliche Reaktion der Deutschen, und die nützt Putin und seinen Exportinteressen.

      "wenn er Putin hörig wäre, (...), würde er das wohl kaum machen."

      Genau darum! Weil es viele Leute nicht durchschauen vermögen. Manchmal muss man aber um die Ecken herum denken, gerade bei aussenpolitischen Händeln.
      1 2 Melden
    • reconquista's creed 16.07.2018 15:00
      Highlight Im eigenen Narrativ verstrickt andere zu diffamieren ist auch einfacher als deren Ausführung zu folgen - sonst müsste man noch lesen und wissen was Trump letztens zu May gesagt hat.
      Hier bitte, damit das Hintergrundwissen nicht so "empty" ist:
      https://www.watson.ch/!544837072
      1 1 Melden

«Jobs für die USA!» – Trump lässt seine Wahlkampfbanner in China produzieren ¯\_(ツ)_/¯

Was ruft Donald Trump?

Amerika zuerst. Es müsse – das sagte Trump schon mehrmals – wieder vermehrt in den USA produziert werden, sodass Amerikaner die Jobs erhalten würden und nicht Ausländer. Zum Beispiel in dieser Rede. Besonders chinesische Produktionsstätten sind dem Präsidenten ein Dorn im Auge.

Was macht Donald Trump?

Er lässt seine Flaggen für die Wiederwahl 2020 im Ausland herstellen. Und zwar in China.

Die JIahao Flag Company hat bereits mehr als 90'000 Flaggen hergestellt. Die …

Artikel lesen