USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Donald Trump: Der US-Präsident verbreitet im Netz Zahlen, ohne dafür Belege darzulegen. Bild: AP/AP

Trump feuert erneut gegen die deutsche Regierung – jetzt reagiert Merkel

19.06.18, 17:04 19.06.18, 18:35


Was will der Präsident der Vereinigten Staaten damit bezwecken? Zum zweiten Mal innert 24 Stunden attackiert er die deutsche Regierung. Kritisierte Trump gestern noch deren Flüchtlingspolitik, so bezichtigt er die deutschen Behörden heute der Verbreitung von falschen Zahlen.

«Die Kriminalität in Deutschland ist stark angestiegen», schrieb Trump gestern auf Twitter. Doch diese Behauptung ist falsch. (Und falls er tatsächlich andere Statistiken haben sollte, dann verzichtete Trump darauf, diese zu benennen.)

Denn die letzten Zahlen, die die deutsche Regierung veröffentlichte, zeichnen das Gegenteil von Trumps Behauptung. In Deutschland wurden im Jahr 2017 so wenige Straftaten verübt wie seit 1992 nicht mehr. 

Schnell wurde in zahlreichen deutschen und US-Medien auf die problematische Äusserung des US-Präsidenten hingewiesen. Doch Trump liess sich dadurch nicht beirren.

Trump doppelt nach

Am Dienstagmorgen legte er nach und unterstellte den deutschen Behörden die Verbreitung von Falschinformationen. «Die Kriminalität in Deutschland ist um zehn Prozent gestiegen, seit die Migranten akzeptiert wurden, (aber die Behörden melden diese Verbrechen nicht)», twitterte der 72-Jährige.

Woher er diese Zahlen hat, gibt der mächtigste Mann der westlichen Welt erneut nicht bekannt, auch wenn diese diametral den offiziellen Statistiken widersprechen. 

Zur Erinnerung: Am 8. Mai sagte der deutsche Innenminister Horst Seehofer – nun wirklich kein Freund von offenen Grenzen – folgendes: 

Die Entspannung – das scheint mir besonders wichtig – der Kriminalitätslage geht sowohl auf einen Rückgang an Straftaten durch deutsche als auch durch nicht-deutsche Tatverdächtige zurück. Es sank auch die von den geflüchteten Zuwanderern ausgehende Kriminalität. 

Am Dienstag äusserte sich auch Angela Merkel zur Angelegenheit. Die Bundeskanzlerin wies Trumps Behauptungen zurück. Die kürzlich vorgelegte polizeiliche Kriminalstatistik weise «leicht positive Entwicklungen» auf, sagte die CDU-Politikerin. Die Kriminalstatistik spreche für sich.

(cma)

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Grosse Zustimmung für Frauenrentenalter 65 

Alle Artikel anzeigen

Das denken die Menschen in Südkorea über Trump

Video: srf

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

103
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
103Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • religionkills 20.06.2018 11:54
    Highlight Montag, 24. April 2017
    Neue Kriminalitätsstatistik Starker Anstieg bei Mord und Totschlag

    Für die Justiz ist das vergangene Jahr nicht besonders erfreulich. Die Zahl schwerer Gewaltverbrechen nimmt zweistellig zu, wie die neue Kriminalitätsstatistik zeigt. Doch es gibt auch positive Entwicklungen, etwa bei den Einbrüchen. https://www.n-tv.de/politik/Starker-Anstieg-bei-Mord-und-Totschlag-article19807048.html
    5 4 Melden
    • Fabio74 20.06.2018 19:53
      Highlight sind Zahlen von 2016 und nicht 2017 aber macht ja nichts. Knapp daneben ist auch vorbei
      3 4 Melden
  • religionkills 20.06.2018 11:48
    Highlight Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, André Schulz sagte dem Nachrichtenmagazin Focus: „Die tatsächlichen Fallzahlen liegen weit über den in 2017 registrierten Straftaten. Die Wissenschaft geht aufgrund von Erkenntnissen aus der Dunkelfeldforschung und Hochrechnungen von jährlich mindestens 20 bis 25 Millionen Straftaten in Deutschland aus.“ >>>In der aktuellen PKS sind nur rund 5,76 Millionen registriert<<< "laut einer schriftlichen Anfrage des Berliner FDP-Abgeordneten Marcel Luthe allein in den letzten zehn Jahren 245 Änderungen an Begriffen und Definitionen in den „Richtlinien für die Führung der Polizeilichen Kriminalstatistik“ des Bundeskriminalamtes gegeben"
    3 5 Melden
  • religionkills 20.06.2018 11:47
    Highlight lt. ntv gibt es eine Studie, die genau die genannten 10 % Zunahme von Gewalttaten durch Flüchtlinge benennt. Anhand von Zahlen aus dem Bundesland Niedersachsen stellten sie einen Zusammenhang zum Flüchtlingszuzug fest: Zwischen 2014 und 2016 stieg die Zahl polizeilich registrierter Gewalttaten in Niedersachsen demnach um 10,4 Prozent - zu 92,1 Prozent sei diese Zunahme Flüchtlingen zuzurechnen. https://www.n-tv.de/politik/Studie-Mehr-Kriminalitaet-durch-Zuwanderer-article20210912.html Welt-Artikel vom 3.1.18 gefunden. https://www.welt.de/politik/article172118206/Beispiel-Niedersachsen-Zusammenhang-zwischen-Kriminalitaet-und-Fluechtlingszuzug-festgestellt.html
    2 2 Melden
  • religionkills 20.06.2018 11:43
    Highlight Ganz einfache Frage an die Kanzlerin ( habe ich auch meinen CDU-Abgeordneten schriftlich gefragt): Wenn die Statistik so gut ist und ein Rückgang zu vermelden ist, warum in aller Welt stellen wir dann fast 30.000 neue Polizisten ein??? Und wieso wird die Flensburger Innenstadt zur „gefährlichen Zone“ deklariert? Und wieso wird die Videoüberwachung am Jungfernstieg in Hamburg massiv ausgeweitet? Und wieso wurden inzwischen in diversen Städten sogenannte „Sicherheitszentren“ geschaffen? Fragen über Fragen...
    4 3 Melden
  • religionkills 20.06.2018 11:40
    Highlight Merkel hat es so veranlasst, dass Kriminalität die Migranten betrifft statistisch gar nicht mehr erfasst wird. Von 1000 Anzeigen der Kölner Silvesternacht wurden 3 statistisch erfasst.
    4 3 Melden
  • Helona 20.06.2018 00:39
    Highlight Ich denke,dass diese unqualifizierten Äusserungen von Trump auf eine innenpolitische Wirkung ausgerichtet sind. Deshalb wird die amerikanische Öffentlichkeit die Widerrede aus D wohl nie zu hören bekommen. Ich finde, dass man auf ein solches Blabla von Trumpi gar nicht reagieren sollte. Es ist der Mühe nicht wert.
    20 3 Melden
  • Fischra 19.06.2018 22:37
    Highlight Trump ist eine Gefahr für den Weltfrieden. Seine Aussagen fördern immer die falschen Kräfte und destabilisieren die Länder ausserhalb der USA. Hoffen wir das er in 2 Jahren abgewählt wird.
    36 4 Melden
  • sslider 19.06.2018 22:36
    Highlight Woher bezieht er seine Informationen,oder ist er in Wirklichkeit"Chuck Norris"hahaha
    15 4 Melden
  • Gummibär 19.06.2018 22:34
    Highlight UNODC (United Nations Office on Drugs and Crime)
    Zahlen für 2016, Morde und Totschlag per 100'000 Einw.

    USA ....................5.35
    Deutschland......0.88

    U.S. Amerikaner scheinen 4x gefährlicher zu sein als die Leute inklusive aller Immigranten in Deutschland.
    Das müsste endlich jemand in einem offiziellen Communiqué dem Pinocchio im Weissen Haus mitteilen.
    60 2 Melden
  • Zeit_Genosse 19.06.2018 21:37
    Highlight Während Trump abwechselnd Frankreich und Deutschland angreift, will er die EU schwächen und einzelne Staaten destabilisieren und gegeneinander aufbringen. Mit Italien hat er leichtes Spiel. Die EU ist mit ihren Krisen so beschäftigt, dass sie nicht merkt wer diese aus wirtschaftlichen Interessen befeuert. Ein schwaches Europa kann ggü. Russland nicht stark sein. Trump möchte Russland ggü. Europa stärken und die EU schwächen. Damit ist die USA wieder als Schutzmacht gegen harte Deals wieder im Rennen.
    43 6 Melden
  • UnKraut 19.06.2018 21:32
    Highlight Was er damit bezweckt?? Natürlich seinen Brüdern im Geiste, den antidemokratischen Rechtsaussen-Kräften in Deutschland, noch zusätzliche Munition zu verschaffen, um Merkels Position weiter zu schwächen. Ist ja auch grad ne prima Gelegenheit dazu.
    37 5 Melden
  • Zeit_Genosse 19.06.2018 21:28
    Highlight Durchschaut: Trump will Deutschland und vor allem ihre Produkte diskreditieren. Das passt zu Strafzöllen. Das made in germany soll angegriffen werden und die Amis sollen Amiprodukte kaufen und Amerika WIEDER gross machen.
    30 1 Melden
  • Süffu 19.06.2018 21:03
    Highlight Ach was - Statistiken.. Die Zahlen sind um Punkt genau 10% Prozent gestiegen und basta!
    9 27 Melden
    • PopFromTheBarbershop 19.06.2018 22:53
      Highlight Source: dude trust me
      20 2 Melden
    • Belzebuub 19.06.2018 22:59
      Highlight Und ich glaube an den Weihnachtsmann. Basta!
      20 2 Melden
  • Rockii 19.06.2018 20:00
    Highlight Ohne die weiteren Sicherheitsmassnahmen die es heutzutage (bei dieser Zuwanderung) braucht hätte Trump bestimmt recht... wenn er dies auch wirklich nicht hatt. Im vertuschen von Fakten sind die Deutschen wie auch die Schweizer oskarverdächtig😏
    16 130 Melden
    • Fabio74 20.06.2018 07:51
      Highlight Genau und Trump ist der neue Messias. Unfehlbar und sagt nur die Wahrheit...
      Toll wie weit wirs 2018 gebracht haben
      4 1 Melden
  • swisskiss 19.06.2018 19:19
    Highlight Machen lassen, einfach machen lassen. Selbstentlarvung in dieser Form und Ausmass, ist der beste Beweis, welches Geistes Kind Trump ist. Migranten als etwas zu bezeichnen, die die USA befallen (infest our country) und damit Menschen mit Insekten oder Schädlingen zu assozieren, passt in das zutiefst rassistische Weltbild dieses selbsternannten Herrenmenschen (shithole counties) Das Land hat er schon ideologisch gespalten. Nun folgt die Spaltung der Rep. Partei. Es wird ein Wechsel im Kogress zu den Dems im November geben. Dann wird die Rechnung dem Herrn Trump präsentiert. Und die ist gesalzen
    85 11 Melden
    • Crissie 19.06.2018 20:01
      Highlight Hoffentlich!!!
      53 3 Melden
    • scheppersepp 19.06.2018 23:29
      Highlight Deine Worte sind meine Hoffnung. Doch leider zeigte sich mit der Wahl vom Trumpel, dass was die Amis betrifft jede Hoffnung begraben werden kann
      18 0 Melden
  • Klaus07 19.06.2018 19:03
    Highlight Kann der Deutsche Staat keine Strafanzeige gegen Trump aufgrund Verleumdung oder üble Nachrede einreichen. Sobald Trump deutschen Boden betritt gleich verhaften. Egal ob er zu dem Zeitpunkt noch Präsident ist oder nicht.
    68 17 Melden
    • Rossthiof 19.06.2018 21:18
      Highlight Wenn Diplomaten Immunität geniessen, wird er bestimmt nicht festgenommen... Und Präsident bleibt man ja das Lebenlang...
      13 0 Melden
    • swisskiss 19.06.2018 23:09
      Highlight Rossthiof: Ein Präsident hat nach Amtszeit keinen juristischen Schutz. Es gibt Privilegien für Ex Präsis, dazu gehört aber nicht der juristische Schutz. Diplomatischer Schutz geniesst ein Diplomat nur in dem Land, in dem er tätig und angemeldet ist, Akkreditierung. Dieses Land bestätigt diesen Schutz mit der Austellung der Ausweispapiere, Diplomatenpass.
      Auch kann ein US Bürger, egal ob Präsi oder Normalbürger nicht für internationale Kriegsverbrechen belangt werden, da die USA (wie 50 andere Länder) weder den internationalen Strafgerichtshof anerkennen, noch das Abkommen unterschrieben haben
      13 1 Melden
    • Rossthiof 20.06.2018 13:21
      Highlight Danke swisskiss
      0 0 Melden
  • Oberon 19.06.2018 19:01
    Highlight Die Frage die sich mir eher stellt warum Trump soviel angst vor Deutschland hat. Eigentlich müsste er eher seine Energie für sein Volk bzw. Land einsetzen. Ich kann mir nicht vorstellen das die Strategie der isolation positiv für die USA sein wird. In Zukunft werden andere Länder eindeutig das Weltgeschehen stärker beeinflussen und deshalb wären starke Bündnisse zielführender. Ich hoffe wenigstens das wir Europäer endlich erkennen das wir uns aktuell mehr brauchen als viele denken.
    68 9 Melden
    • Echo der Zeit 19.06.2018 20:04
      Highlight in Deutschland hat ne Frau das sagen - darum die Angst.
      44 9 Melden
    • Fabio74 20.06.2018 07:54
      Highlight Es geht drum die EU ausseinanderzudividieren. Er hätte mit dein einzelnen Staaten ein einfachers Spiel für seine Drohung.
      Zusammen ist die EU zu stark
      1 1 Melden
    • Oberon 20.06.2018 15:37
      Highlight Fabio74, für so eine Strategie fehlt es Trump an Intelligenz. Ich glaube auch das er da die völlig falschen Länder im Visier hat. Falls ein Handelskrieg mit China etabliert wird kann es nur einen Verlierer geben. Aber falls es denen wirklich zu bunt wird kann ich mir auch ein Exportverbot einiger Produkte in die USA vorstellen.
      0 0 Melden
    • Fabio74 20.06.2018 19:57
      Highlight naja ich behaupte jetzt mal seine Einflüster im Hintergrund sowie Fox-TV kriegen das schon hin.
      Mit den kleinen Ländern kann er rumspringen wie will. Mexiko und Kanada sind schwierig und die EU ebenso. Wenn es ihm die EU zu spalten, dann hätte er ein einfacheres Spiel
      2 0 Melden
  • Midnight 19.06.2018 18:56
    Highlight Trump, kümmere dich lieber mal um deine eigene Kriminalitätsstatistik!
    80 10 Melden
  • Rabbi Jussuf 19.06.2018 18:53
    Highlight Das ist ein richtiges Chaos. Jeder geht von anderen Zahlen aus, wie es ihm grade passt.
    Es stimmt, dass die Anzahl Straftaten so tief sind, wie seit 1992 nicht mehr.
    Aber, es stimmt auch, dass seitdem die Anzahl Tatverdächtige um 33% gestiegen ist, die Anzahl nichtdeutscher Tatverdächtiger gar um 44%!

    Seehofer bezieht sich nur auf 2016. Das aber ist der absolute Rekord an nichtdeutschen Tatverdächtigen!

    Man erkläre mir das einmal.
    23 73 Melden
    • Hierundjetzt 19.06.2018 20:00
      Highlight Wäre mir neu das irgendein Staat auf diesem Planeten eine Statistik darüber führt, wieviel Verdächtige es zu einem Ladendiebstahl gibt.

      Deine Zahlen stammen somit von wo? Dem Youtube-Kanal Deines vertauens? Das Filmli nach „Flache Erde, der Beweis“ aber noch vor dem Blockbuster„Wir werden von Reptilien regiert“?

      Rabbi, ernsthaft, falscher Artikel um Irgendwas zu erfinden🙄🤪
      67 8 Melden
    • Enzasa 19.06.2018 20:21
      Highlight Ganz einfach, Menschen wie Trump oder du, gehen grundsätzlich davon aus, dass Ausländer bzw. Flüchtlinge krimineller sind als Einheimische, also werden diese auch viel häufiger verdächtigt.
      Krasses Beispiel letzte Woche in unserem Landkreis: Mädchen vergewaltigt, Bürger verteilen Flugblätter auf denen 4 Flüchtlinge beschuldigt werden. Obwohl die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen hat. Die Polizei hat nun extra veröffentlicht, dass der Tatsverdächtige ein In Deutschland geborener Deutscher ist.
      Tatverdächtig ist nicht schuldig!
      64 8 Melden
    • Ichiban 19.06.2018 20:29
      Highlight Erklär mir mal den begriff tatverdächtige, wurden hier mehr personen für weniger verbrechen verdächtigt und nachher nicht verurteilt? Also sprich nicht relevant für die aussage vob trump (da somit keine verbrecher)?
      35 2 Melden
    • swisskiss 19.06.2018 20:33
      Highlight Tja diese Statistik. Nur mal der Tatbestand "Erschleichung einer Leistung, Rubrik Vemögensdelikte.

      245 000 Anzeigen wegen Schwarzfahren im öffentlichen Verkehr.

      Davon mehr als 60% "Nichtdeutsche"

      Delikt- und Täterzahlen sind je nach Aufklärungsquote stark unterschiedlich. Bei Einbrüchen ist die Tätereruierung rund 5 bis 10 mal seltener, als bei einem Schwarzfahrer, dessen Personalien sofort festgestellt werden.
      25 1 Melden
    • Rabbi Jussuf 19.06.2018 21:10
      Highlight Enzasa
      Falsche Kritik
      Hier geht es um Statistik und um Vergleiche von verschiedenen Jahren.
      Deine Anekdote könnte auch umgekehrt sein.

      Wenn ich hier von Tatverdächtigen spreche, so in der gleichen Verwendung wie Seehofer oben, aus der PKS.
      4 13 Melden
    • Rabbi Jussuf 19.06.2018 21:16
      Highlight swisskiss
      Ein Faktor kommt noch dazu:
      Zumindest in Berlin wurden Taschendiebstähle ab 2017 nur noch registriert, wenn es Aussicht auf Erfolg gab.
      Teilweise könnte es erklären, warum die Diebstähle um 300'000 abgenommen haben. Das ist die Hälfte aller Straftaten, die den Unterschied zu 2016 ausmachen! Also: 2016 gab es etwa 600'000 Straftaten mehr, als 2017.
      3 16 Melden
    • Rabbi Jussuf 19.06.2018 21:24
      Highlight Enzasa
      Noch eins zu deinem Vorurteil.
      Mit Nichtdeutschen sind Menschen gemeint, die keinen deutschen Pass besitzen.
      Das weiss man aber erst wenn man sie kontrolliert hat. Das hat mit Migranten noch gar nicht zu tun. Deutlich wird das in der Rubrik "Zwangsehe". Da gibt es etwa 20-30% deutsche Tatverdächtige. Wir können ziemlich sicher davon ausgehen, dass das keine Biodeutschen sind. Hätten wir eine Rubrik "Migranten", sähe mit Sicherheit die prozentuale Aufteilung noch um einiges schlimmer aus, als sie mit 35% Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger eh schon ist. (2016 waren es 40,4%!)
      3 21 Melden
    • Rabbi Jussuf 19.06.2018 21:39
      Highlight Enzasa
      Mit deiner Anekdote hast du dir selber ein Bein gestellt. Genau dieser Fall erscheint in der Statistik als Tat eines Deutschen. Kein Wort davon, dass die ganze Bevölkerung irgendwelche Flüchtlinge verdächtigt hat.


      Hierundjetzt

      2017 Anzahl Straftaten: 5'761'984
      Anzahl Tatverdächtige: 2'112'715
      6 16 Melden
    • Cillit Bang 19.06.2018 21:43
      Highlight Erfinde keine Zahlen, bitte BELEGE.
      21 3 Melden
    • Hierundjetzt 19.06.2018 23:01
      Highlight Rabbi, Tatverdächtigt = Unschuldig, noch kein gerichtliches Urteil bzw. Strafbefehl erfolgt.

      Den ansonsten wären Sie ja nicht „verdächtigt“ ist auch in der Statistik des Fedpol so zu lesen.

      Tut mir leid Du machst es nur nich schlimmer. Auch hier wieder, eine Zahl zurechtbiegen, damit die Argumentation stimmt ist nicht wirklich erwachsen

      19 3 Melden
    • Enzasa 19.06.2018 23:22
      Highlight Rabbi Yusuf nein, mein Tatsachenbericht verdeutlicht ganz klar, wie schnell Einwohner Flüchtlinge fälschlicherweise vorverurteilen.

      Es ist ein erschreckender und übler Beweis dafür, wie sehr Menschen sich von unbegründeter Angst steuern lassen und sie versuchen ihre Angst zu legalisieren.

      17 3 Melden
    • Rabbi Jussuf 19.06.2018 23:42
      Highlight Enzasa
      Nur hat das mit dem Thema hier (PKS) nichts zu tun.
      0 7 Melden
    • Rabbi Jussuf 20.06.2018 00:03
      Highlight Hierundjetzt
      Bleib mal auf dem Teppich
      www.krimlex.de/artikel.php?BUCHSTABE=P&KL_ID=142

      Du reitest auf etwas herum, was im Zusammenhang mit dem Thema völlig unerheblich ist.
      Kannst dich ja bei Seehofer beschweren, wenn's dir nicht passt.
      0 10 Melden
    • Enzasa 20.06.2018 07:03
      Highlight Rabbi Jussuf
      Ein Lügenpräsident erzählt eine Lüge, die einfach nur seine kruden Ansichten untermauern soll und du versuchst nun diese Lüge als Wahrheit darzustellen und dann soll ich auf dem Teppich bleiben?
      Wenn Trump morgen sagt, die Erde ist eine Scheibe, dann wirst du sicher auch Beweise dafür finden
      4 1 Melden
    • Fabio74 20.06.2018 07:57
      Highlight Wer verdächtig ist, ist erstmal Unschuldig! Wir leben in einem demokratischen Rechtsstaat wo ein ordentliches Gericht die Schuld beweisen muss und daraufhin ein Urteil fällen muss.
      Die Anzahl Verdächtiger ist erstmal irrelevant, weil man pro Delikt einfach 100 Verdächtige erfinden kannund schon springt diese "Statistik" in die Höhe
      Relevant für Statistiken sind verurteilte
      5 1 Melden
    • Rabbi Jussuf 20.06.2018 15:33
      Highlight Enzasa
      Mit keinem Wort verteidige ich Trump. Ich halte nur der Euphorie entgegen, dass die Kriminalität dermassen abgenommen hätte. Was nachweislich nicht stimmt und man aus der Statistik sehen kann.
      1 5 Melden
    • Rabbi Jussuf 20.06.2018 19:53
      Highlight Fabio
      Das ist Blödsinn und das weisst du.
      0 5 Melden
  • lilie 19.06.2018 18:45
    Highlight Das Problem sind nicht Trumps Lügen, die sind so leicht zu widerlegen, dazu muss man nicht mal aufstehen.

    Das Problem wird sein, dass ihm seine Anhänger glauben und die Fakten ignorieren. Und sie werden ihre Meinung beibehalten, selbst wenn er nicht mehr Präsident ist - seine Lügen werden bleiben und die öffentliche Meinung weiter beeinflussen.
    122 15 Melden
  • Exilsummi 19.06.2018 18:22
    Highlight Unabhängig von relativer und absoluter Betrachtung finde ich, dass diese Meldung Herrn Trump bestätigt:

    https://www.n-tv.de/politik/Starker-Anstieg-bei-Mord-und-Totschlag-article19807048.html

    Wenn der Kriminalitätsrückgang bei Einbrüchen den starken Anstieg bei Gewalt- und Sexualverbbrechen statistisch überdecken soll, kann man schon von Verschleierung sprechen.
    23 80 Melden
    • Blutgrätscher 19.06.2018 19:04
      Highlight ...schau doch das nächste mal bitte aufs Datum des Artikels, bevor du es teilst. Das war die Statistik von 2016, die im April 2017 veröffentlicht wurde
      43 8 Melden
    • David Steger 19.06.2018 19:12
      Highlight Der Artikel, den du verlinkt hast, bezieht sich auf die Kriminalitätsstatistik von 2016. Trump bezieht sich auf diejenige von 2017. Ich glaube kaum, dass man das vergleichen kann...
      45 8 Melden
    • lilie 19.06.2018 19:13
      Highlight @Exilsummi: Eine detailierte Vorstellungder Kriminalstatistik durch den Innenminister, auf dem Internet für alle einsehbar, kann ja wohl kaum als "Verschleierung" bezeichnet werden.

      Die Kriminalität als Gesamtes ist nicht angestiegen. Schon gar nicht um 10%. Das hat der Herr Trump sich aus den Fingern gesogen.
      54 7 Melden
  • Cpt. Jeppesen 19.06.2018 18:18
    Highlight Der Präsident eines Landes, welches von Immigranten gegründet wurde und dessen wirtschaftlicher Aufschwung der letzten 200 Jahre durch Zuwanderung erreicht wurde stellt sich nun gegen Zuwanderung? Und weil diese Politik eigentlich vollkommen unamerikanisch ist, ist Trump keine Lüge zu schade sein Programm durchzudrücken. Wenn nichts mehr hilft wird Angst gemacht mit erfundenen Gruselgeschichten aus Europa, in der Hoffnung der geneigte Wähler ist zu doof diese Falschbehauptungen selbst zu überprüfen. Und bei über 30% wirkt der Trick, nicht nur in USA, auch in CH und EU.
    89 5 Melden
  • Wie funktioniert das...? 19.06.2018 18:16
    Highlight .....es kann sein, dass es der ganzen Welt und besonders Amerika gut tut, dass es Trump gibt. Vielleicht bringt er es fertig uns so nahe an die Hölle zu bringen, dass wir in der Kurve zur Hölle noch gerade den Rank finden...., vielleicht ist's und wirkt's sodann heilsam und die Wähler werden aufpassen ob man weiterhin Despoten wählt. Wir werden's sehen.
    52 11 Melden
    • Jason84 19.06.2018 19:02
      Highlight Vor gut 70 Jahren war die Welt schon einmal am Abgrund. Danach 40 Jahre durchgehen mit dem Kalten Krieg und den Fingern am Abzug. Die Welt wir es nie lernen. Dafür vergessen die Menschen viel zu schnell und sind viel zu egoistisch.
      52 3 Melden
    • ThomasHiller 19.06.2018 19:37
      Highlight Wer die Hölle erblicken will muß nur einen Blick in die Geschichte des 3. Reichs von '33-'45 werfen, dafür braucht es keinen Trump, da war die Hölle schon auf Erden.
      Schlimmer allerdings, daß du insoweit recht hast, daß die Lernfähigkeit der Menschheit offenkundig bei exakt Null liegt und jede Generation ihre eigene Hölle erleben muß, um das Elend ihres Handelns zu erkennen. => Vortschritt gleich Null, Lernfähigkeit von Generation zu Generation nicht vorhanden...
      31 0 Melden
  • Walter Sahli 19.06.2018 18:11
    Highlight Ist doch egal, wenn der lügt. Seine Jünger brauchen keine Fakten, sein Wort genügt denen...

    ...und natürlich jammern sie dann, wenn sie von niemanden mit Verstand ernst genommen werden.
    108 10 Melden
    • Pasch 19.06.2018 18:18
      Highlight Leider nicht egal, es sind mittlerweile ver@$% viele die hörig sind.
      44 6 Melden
    • lilie 19.06.2018 19:15
      Highlight @Sahli: Dein Wort in Gottes Ohr (oder wer immer da noch was richten kann). Das Problem ist, dass diese Anhängerschaft auch wieder den nächsten Präsidenten wählt. Trump wird gehen - die fehlgeleiteten Schäfchen bleiben.
      37 4 Melden
  • zombie woof 19.06.2018 18:07
    Highlight Ob Trump Beweise liefert oder nicht interessiert seine Anhänger nicht, Hauptsache der Brüllaffe macht Lärm
    103 9 Melden
  • Raphael Stein 19.06.2018 17:51
    Highlight Einfach Unglaublich.
    61 11 Melden
  • Rumbel the Sumbel 19.06.2018 17:34
    Highlight Dass Trump nicht immer die Wahrheit sagt, ist bekannt. Aber sagt es die Deutsche Politik?
    27 118 Melden
    • Fabio74 19.06.2018 18:30
      Highlight das nennt man dann whataboutismus
      69 11 Melden
    • ThomasHiller 19.06.2018 19:39
      Highlight @Rumbel: Interessante Theorie . für die Falschheit von Trumps Aussagen liegen die Beweise vor - wie sieht es mit den Beweisen für deine aus?
      33 3 Melden
    • Mafi 19.06.2018 19:49
      Highlight Finde Beweise, dass sie es nicht macht. Dass nennt sich dann Journalismus. Alles andere ist Bullshitting (oder Whataboutismus wie @Fabio so schön sagt).
      28 4 Melden
  • Jason84 19.06.2018 17:32
    Highlight Ich finde es zum brechen wie ständig Flüchtlinge oder ander Volksgruppen und Minderheiten pauschal als Verbrecher hingestellt werden. Vielen ist das egal und viele unterstützen diese Meinung sogar. Die Welt nimmt jeden Tag mehr Faschistoide züge an. Traurig
    398 60 Melden
    • mrmikech 19.06.2018 21:39
      Highlight Seit die letzte krise geht es viele menschen sehr schlecht. Wann es menschen schlecht geht suchen viele das "schwarze schaf" und manche politiker nutzen das aus, sogar wortwörtlich (SVP plakate). Die 30-er wiederholen sich...
      12 1 Melden
  • Amadeus 19.06.2018 17:27
    Highlight .
    122 10 Melden
  • ARoq 19.06.2018 17:14
    Highlight Abseits von Twittergefechten gibt es auch Neuigkeiten aus der Politik:
    Der US-Senat hat sich mit 85 zu 10 Stimmen (!) gegen Trumps Ablasshandel mit ZTE entschieden:
    https://www.computerbase.de/2018-06/us-senat-trump-zte-verbot/
    183 10 Melden
  • Gantii 19.06.2018 17:10
    Highlight hat trump jemals beweise fur irgendwas gebracht? Nein.
    also wieso sollte er jetzt plotzlich damit anfangen?
    326 25 Melden
    • hektor7 19.06.2018 20:32
      Highlight Er wurde als offensichtlicher Lügner gewählt. Seine Schwindeleien sind somit gewissermassen demokratisch legitimiert. Oder so...
      24 0 Melden

Donald Trump verteidigt sich: «Ich habe aus Versehen ‹would› statt ‹wouldn't› gesagt»

Nach heftiger Kritik wegen seiner Haltung beim Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin hat US-Präsident Donald Trump eingeräumt, dass Russland sich in die US-Wahl 2016 eingemischt hat. Er akzeptiere entsprechende US-Geheimdienstinformationen.

Den Erkenntnissen zufolge steckt Russland hinter den Hackerangriffen während des Wahlkampfs 2016. «Lassen sie mich völlig klar sein: Ich akzeptiere die Schlussfolgerung unserer Geheimdienste, dass eine Einmischung Russlands bei der Wahl 2016 stattgefunden …

Artikel lesen