Swisscom
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So findest du heraus, welches TV- und Internet-Abo an deiner Adresse am besten ist



Der Schweizer Online-Preisvergleichsdienst Moneyland bietet ab sofort eine nützliche neue Funktion: Gibt man auf der Webseite eine Wohnadresse ein, sucht der Abo-Vergleichsrechner die individuell passenden Abos für TV, Internet und Festnetz-Telefonie, die an der Adresse tatsächlich verfügbar sind.

Dies hängt zum Beispiel von der technischen Infrastruktur ab, sprich, ob das eigene Haus oder die Wohnung am schnellen Glasfasernetz angeschlossen ist – oder man sich mit einem langsamen Kupferkabel begnügen muss. Der überarbeitete Abo-Vergleichsrechner prüft, «welche Angebote und Technologien (Glasfaser, Koax, Kupfer) an Ihrer Wohnadresse verfügbar sind», heisst es in der Medienmitteilung.

Bei einigen Providern würden sich zudem die Kabelgebühren je nach Ort erheblich unterscheiden. Die von manchen Kabelnetz-Anbietern versteckt über die Nebenkosten-Abrechnung abgerechnete Kabelgebühr werde daher vom neuen Preisvergleichs-Tool berücksichtigt.

Nutzer können die Suche nach dem passenden Abo mit zahlreichen Filtern verfeinern: So kann man die gewünschte Internet-Geschwindigkeit aus mehreren Voreinstellungen auswählen oder individuell angeben. Wünscht man ein TV-Abo, kann man spezifizieren, ob man Zusatzfunktionen wie Replay-TV und Live-Pause, Sender in SD- oder HD-Qualität oder Bezahlsender wie MySports Pro (mit Sky) oder Teleclub wünscht.

Ein kurzer Test zeigt, dass der Abo-Rechner sehr detailliert ausfällt: Wählt man Replay-TV aus, fragt der Rechner zum Beispiel, wie viele Stunden des TV-Programms in HD-Qualität aufgezeichnet werden sollen.

Weiter lässt sich angeben, wie man das Programm empfangen bzw. schauen möchte: Direkt über den Fernseher, über eine TV-Box wie Apple TV oder auf dem Tablet bzw. einem Laptop. Auch die gewünschte Anzahl Set-Top-Boxen, die man nutzen möchte, lässt sich angeben.

Die Resultate können zuletzt nach Kriterien wie Kosten, Kundenzufriedenheit etc. sortiert werden.

Bild

Auf der Resultatseite werden nur Angebote angezeigt, die an der Adresse tatsächlich erhältlich sind. screenshot: moneyland

Moneyland bietet laut Eigenaussage zum ersten Mal in der Schweiz einen ortsgenauen Vergleich an, der auf der effektiven Adresse beruht. Die Qualität des Abo-Vergleichs hängt aber natürlich auch davon ab, ob alle an einem Ort verfügbaren Provider, also auch kleine, regionale und allenfalls sehr günstige Anbieter, berücksichtigt werden.

Diese Anbieter werden aktuell berücksichtigt

(oli)

19 kleine Dinge, die nur Mitbewohner aus der Hölle tun

«Wo finde ich jetzt dieses internet.ch?» – Eltern und Technik

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

97
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

108
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

12
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

124
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

75
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

114
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

97
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

108
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

12
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

124
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

75
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

114
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

34
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
34Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • covfefe 28.04.2019 13:59
    Highlight Highlight So ein Müll. Bei mir wurde nichts gefunden, und ich habe nur das eingegeben was wir heute haben.
  • Danzamaniac 27.04.2019 21:01
    Highlight Highlight Idee gut - Umsetzung mangelhaft.
    An meiner Adresse ausprobiert und bei sehr schnell kein Ergebnis! Obwohl ich ein Angebot habe - UPC 👎
  • Madeso 27.04.2019 13:11
    Highlight Highlight Sehr viel Kritik hier.
    Bei einem kurzen "Test" meinerseits funktioniert das Ding in etwa gleich wie Dschungelkompass. Und auch wenn man die Angabe "kein TV" macht, so erscheinen Angebote mit inkludiertem TV wie Fiber7 trotzdem, was sehr gut ist.

    Ich komme mit dem Vergleich gut zurecht, gewisse Probleme hier drin verstehe ich nicht.
  • p4trick 27.04.2019 13:10
    Highlight Highlight Da an meinem Standort DSL 250/60 verfügbar ist endlich wollte ich schon bei UPC künden. Jetzt habe ich das Neukunden Angebot für 39 anstatt 99 für 12 weitere Monate bei 600/60. Endlich ein Druckmittel :-)
  • Balois 26.04.2019 23:48
    Highlight Highlight Ein Witz, Herr Beyeler. Sie berücksichtigen Breitband nicht und geben alles teurere Anbieter an.
  • aglaf 26.04.2019 21:08
    Highlight Highlight Nun ja, meine ausgewählten Parameter wären alle im Swisscom TV S und Internet M enthalten. Das Resultat zeigt mir aber das teurere Swisscom TV M Angebot. Kein Wunder, landet es auf dem letzten Platz - ungerechtfertigerweise.
    • Ralf Beyeler 27.04.2019 08:47
      Highlight Highlight Guten Tag

      Welche Parameter haben Sie ausgewählt?

      Ich habe es gerade nochmals überprüft und konnte keinen Fehler entdecken.

      Wir von moneyland schauen uns Rückmeldunge gerne an und überprüfen die Daten. Sende dazu einfach die gemachten Eingaben und die Resultate, dann schauen wir es uns an.
  • Kimelik 26.04.2019 19:07
    Highlight Highlight Ist schlecht gemacht, bei teleboy sind die Anschlusskosten für Swisscomanschluss nicht mitberechnet, bei Quickline schon...
    TV bei Quickline gratis bzw. In Anschlusskosten dabei mit fast nur HD Sendern...

    Das Ding ist unbrauchbar...
    Paidpost?
    • Michael Wendt 26.04.2019 22:06
      Highlight Highlight Welche Anschlusskosten für Swisscom? Da kommen keine weiteren dazu. Das sind Naked-VDSL-Anschlüsse. Und bei Glasfaser gibts solche sowieso nicht.
    • Ralf Beyeler 27.04.2019 08:50
      Highlight Highlight Welche Anschlusskosten verrechnet Teleboy, die wir im Vergleich nicht berücksichtigen?

      Wir berücksichtigen die Anschlusskosten wie die Kabelgebühren immer dann, wenn diese anfalken. Wenn keine Anschlussgebühren anfallen, können wir auch keine Anschlussgebühren verrechnen.

      Ich finde dieses Vorgehen sehr fair.
    • wasabitom 27.04.2019 08:52
      Highlight Highlight Das war früher mal mit den Anschlusskosten. Bei Teleboy bezahle ich nichts an die Swisscom.
  • wolge 26.04.2019 19:01
    Highlight Highlight Mir fehlt bei dem Vergleich jede menge:

    Der normale Kabelanschluss, welcher wohl den meisten Schweizern reichen dürfte, wird nicht berücksichtigt. Bei rund 30.-/mt. sind dies gerade mal 360.- im Jahr.

    Ebenso wird Internet/TV über das Mobilnetz nicht berücksichtigt. Auch hier ist mit tieferen Preisen zu rechnen als mit den berücksichtigten TV-Abos
    • Ralf Beyeler 27.04.2019 08:53
      Highlight Highlight Der normale Kabelanschluss wird im Vergleich berücksichtigt. Voraussetzung ist natürlich, dass der Kabelanschluss alle Bedingungen erfüllt, die der Kunde eingibt. Sobald der Kunde zum Beispiel Replay-TV auswählt, wird der Kabelanschluss nicht mehr angezeigt.
    • wolge 27.04.2019 22:08
      Highlight Highlight @Ralf Beyeler: Ich gab eigentlich absolute Basic Anforderungen ein und erhielt keinen Basis TV-Anschluss. Basis HD Sender wäre ja wohl auch im Basis Tv Anschluss enthalten
  • Sarkasmusdetektor 26.04.2019 18:40
    Highlight Highlight Ist wohl nicht ganz ausgereift, bei mir wird UPC angezeigt, dabei haben Kabel von Glattnetz. Und Sunrise kommt irgendwie gar nicht, selbst wenn ich das eingebe, was ich derzeit habe.
    • Ralf Beyeler 27.04.2019 08:56
      Highlight Highlight Das Angebot von UPC ist inzwischen über den Umweg FTTH auch an einzelnen Orten verfügbar, wo UPC kein klassisches Koax-Netz bzw. Partnernetz hat. Dazu gehört zum Beispiel Wallisellen. Es ist daher richtig, dass UPC angezeigt wird, wenn das Angebot von UPC an der Adresse verfügbar ist.
  • p4trick 26.04.2019 17:09
    Highlight Highlight "Es wurden keine passenden Angebote gefunden"
    Ein super Service ist das
    • p4trick 26.04.2019 19:29
      Highlight Highlight Ähm ok... wenn ich "sehr schnelles Internet" auswähle kommt nichts, wenn ich "schnelles Internet" auswähle kommen Angebote mit 100/20.. ich habe aber bei UPC 500/50... DSL über FTTS mit bis zu 500/120 wird nicht mal berücksichtigt. da bauchts noch ein paar Verbesserungen
    • Ralf Beyeler 27.04.2019 08:58
      Highlight Highlight DSL über FTTS sollte berücksichtigt werden. Haben Sie ein Beispiel wo das nicht der Fall ist.

      Wir von moneyland nehmen gerne Rückmeldungen entgegrn und schauen uns fie Meldungen sehr gerne genauer an.
    • p4trick 27.04.2019 09:28
      Highlight Highlight @Ralf Beyeler nehmen Sie irgend eine Strasse in 8645 sollte an vielen Strassen schnelles DSL verfügbar haben laut Verfügbarkeit Check von Swisscom
  • zuum 26.04.2019 16:51
    Highlight Highlight Schade, dass zum Beispiel der K-Tipp Geschwindigkeitstestsieger Breitband (Regio Basel) nicht aufgeführt ist.

    Gemäss Moneyland ist das günstigste Angebot bei mir Solnet für 578 CHF mit 100Down/20Up.

    Breitband bietet jedoch für 540 CHF 250Down/250Up :)
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 26.04.2019 16:29
    Highlight Highlight Funktioniert bei mir nicht schlecht. Habe sogar einen Provider gefunden der günstiger ist und den ich noch nicht kannte. Mit UPC geht das einfach nicht mehr.
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 26.04.2019 16:13
    Highlight Highlight Wenn der Marktführer beim Vergleich fehlt, dann bringt er nicht viel. Man müsste schon die lokalen Anbieter berücksichtigen.
  • Astrogator 26.04.2019 15:51
    Highlight Highlight An meinem Standort gibt es gemäss der Website keinen einzigen Anbieter der Internet, Festnetz für Inlandgespräche und HD TV mit Replay anbietet.

    Also das was ich bereits bei Swisscom habe und im Dorf wo ich wohne auch von Quickline und UPC angeboten wird. Und alle seien berücksichtigt im Vergleich 👍😂
    • Ralf Beyeler 26.04.2019 16:49
      Highlight Highlight Guten Tag

      Was haben Sie eingegeben? Sie dürfen sich sehr gerne bei uns melden und wir schauen uns gerne an, weshalb die Angebote nicht angezeigt werden.

      Liebe Grüsse



      Ralf Beyeler
  • DartVaidder 26.04.2019 15:47
    Highlight Highlight Eine einfache, stabile und günstige Lösung gesucht?

    Internet = Monzoon und TV = zattoo (premium)
    Jährliche Kosten: CHF 532.-

    WLAN, zeitversetztes Aufnehmen, Replay = alles dabei

    Gern geschehen :-)

    • p4trick 26.04.2019 17:39
      Highlight Highlight Mit min. 600MBit/s down und 60 Up? Gibt's leider nur bei UPC wenn du kein Glas hast. Auch das neue DSL über FTTS erreicht oft nur 200/60.. aber ja mehr als Zattoo braucht kein Mensch
  • Out of Order 26.04.2019 15:31
    Highlight Highlight Naja, da ist noch viel Luft nach oben (Ergebnisse, Sortierung, Usability). So wirklich nutzbar ist das Ganze noch nicht...
  • Dani87 26.04.2019 15:05
    Highlight Highlight kurzer Test gemacht mit Adresse welche über Kupfer und KOAX erschlossen ist. Internet Suchfilter auf schnelles Internet gestellt und Top Abo war auf Kupfer mit realen Leistungen von 44/20 Mbit/s. KOAX Abo wahr teurer aber mit Leistung von 500/50 Mbit/s... Die vergleichen wohl nur die mögliche Leistung und nicht die tatsächliche Leistung und checken nur ab ob die Adresse über Glasfaser / Kupfer oder KOAX erschlossen ist.
    • Eisenhorn 26.04.2019 16:02
      Highlight Highlight Du hast immerhin ein Resultat gefunden. Wohne am Zürichsee (also nicht am Ende der Welt), 0 Resultate all the way...
  • Eisenhorn 26.04.2019 14:53
    Highlight Highlight Das Formular ist shit, ich will das schnellste Inet Abo wissen, und muss dafür bis ins genauste Angeben welche TV Sender ich will. Und wenn ich Ohne TV auswähle kriegen ich 0 Resultate...

    Fail.
    • Ralf Beyeler 26.04.2019 16:47
      Highlight Highlight Was hast Du eingegeben? Bei sehr schnellen Internet-Anschlüssen kann es sein, dass diese an Deiner Adresse gar nicht verfügbar sind.

      Wir von moneyland.ch freuen uns auf Rückmeldungen zum Vergleich. Wir gehen Rückmeldungen gerne nach.
  • CL8 26.04.2019 14:47
    Highlight Highlight Funktionieren tut das Ding aber mehr schlecht als Recht...
    Teleboy Home ist bei uns weitaus das güntigste... Ich muss aber "Optionen" beim selektieren raus nehmen, welche Teleboy Home allesamt hat, damit es überhaupt angezeigt wird...?!
    • Ralf Beyeler 26.04.2019 16:53
      Highlight Highlight Guten Tag

      Bei welchen Optionen von Teleboy müssen sie die Optionen rausnehmen, obwohl Teleboy diese hätte, damit Teleboy überhaupt angezeigt wird.

      Wir nehmen sehr gerne Rückmeldungen entgegen und klären ab, warum etwas angezeigt wird.

      Liebe Grüsse


      Ralf Beyeler

Wohnst du neben einer 5G-Antenne? Hier findest du es auf einen Blick heraus

Sunrise und Swisscom haben das 5G-Netz gestartet. Der Bund zeigt auf seinem Online-Kartendienst, wo die neuen (und die bisherigen) Antennen stehen.

In der Schweiz sind bereits über 300 5G-Antennen installiert. Sie sind jedoch noch nicht alle in Betrieb. Auf der Website des Bundesamtes für Kommunikation sind alle Telefonantennen auf einer interaktiven Karte markiert, jene, die 5G übertragen, aber auch 3G- und 4G-Antennen.

Die 5G-Antennen von Swisscom, die seit Mittwoch in Betrieb sind, senden aber vorerst noch auf 4G+-Frequenzen. An 102 Standorten in 54 Ortschaften wie Zürich, Bern, Basel, Genf und Lausanne, soll 5G in Betrieb genommen …

Artikel lesen
Link zum Artikel