DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Corby wird, verschleiert, von Sicherheitskräften eskortiert, nachdem sie aus dem Gefängnis entlassen wurde.
Corby wird, verschleiert, von Sicherheitskräften eskortiert, nachdem sie aus dem Gefängnis entlassen wurde.Bild: Keystone
Nach neun jahren haft

Australische Drogenschmugglerin auf Bali freigelassen

10.02.2014, 06:2210.02.2014, 09:11

Neun Jahre nach ihrem aufsehenerregenden Drogenprozess ist die Australierin Schapelle Corby vorzeitig auf der indonesischen Ferieninsel Bali freigelassen worden. Das berichteten australische Medien am Montag. Sie war zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. 

Bild: EPA/AAP

Der Fall machte internationale Schlagzeilen, weil ihr zunächst die Todesstrafe drohte. Corby war mit 4,2 Kilogramm Cannabis im Gepäck am Flughafen von Bali erwischt worden, hat aber stets ihre Unschuld versichert. Ihre Geschichte wurde 2007 verfilmt. Corby muss bis 2017 in Indonesien bleiben und strenge Auflagen befolgen. (sda/rey)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum irische Fischer Wladimir Putin die Stirne bieten
Der Widerstand gegen die Kriegspläne des russischen Präsidenten wächst an vielen Fronten. Hat er sich verzockt?

Irland hat keine Armee, und schon gar keine Marine. Aber Irland hat Fischer, und die fürchten weder Tod noch Teufel – und schon gar nicht Wladimir Putin. Als die russische Marine Manöver vor der irischen Küste angekündigte, hatte sie die Rechnung ohne den Wirt, respektive die Fischer gemacht.

Zur Story