Money Matter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Eine Extraversicherung braucht es für Mietwagen in der Regel nicht – trotzdem gilt es einiges zu beachten (Symbolbild). bild: Shutterstock

Money Matter

«Braucht es für den Mietwagen in den Ferien eine extra Versicherung?»

Laura (27): «Meine Freundin und ich sind nächste Woche in Mallorca in den Ferien. Wir wollen dort ein Auto mieten. Müssen wir uns speziell versichern, wenn wir beide fahren?»

Andrea Auer / comparis.ch



Liebe Laura,

Eine Extraversicherung braucht es nicht. Wichtig ist, dass alle Lenker im Vertrag aufgeführt sind. Ansonsten kann es im Schadenfall Probleme geben. Mehrkosten könnt ihr aber dennoch nicht vermeiden: Mietfirmen verlangen in der Regel einen Aufschlag für Zusatzlenker. Daneben kann je nach Alter deiner Freundin ein Junglenkerzuschlag hinzukommen.

Vollkasko in der Regel als Standardversicherung

Die Mietwagen-Buchung inkludiert oft standardmässig eine Vollkaskoversicherung. Das heisst: Neben Schäden durch Fremdeinwirkung wie etwa Naturkatastrophen oder Diebstahl sind auch selbst verschuldete Schäden am gemieteten Auto versichert. Im Schadenfall müsst ihr allerdings mit einem Selbstbehalt rechnen, der je nach Anbieter und Modell stark variiert. Unterschiede gibt es ausserdem bei den versicherten Ereignissen. Bei einigen Mietfirmen sind Glas- und Reifenschäden trotz Vollkasko von der Deckung ausgeschlossen und müssen separat versichert werden. Am besten wählt ihr also von Anfang an ein Angebot mit Glasschutz im Basispaket.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Über Reiseversicherung den Selbstbehalt aufheben

Wer will, kann den Selbstbehalt bei Bedarf auch wegbedingen – beim Vermieter gegen einen Aufpreis. Das wird in der Regel aber teuer. Die günstigere Lösung bieten Reiseversicherungen mit einem sogenannten Mietwagen-Selbstbehaltsschutz, die du nur für eine bestimmte Zeit oder auch als Langzeit-Police abschliessen kannst. Letztere lohnt sich vor allem, wenn du des Öfteren mit einem Mietwagen auf Reisen unterwegs bist. Wichtig: Vergleiche vor der Mietwagenbuchung unbedingt den Selbstbehalt beim allfälligen Schaden deines Mietwagens mit der Deckungssumme des Mietwagen-Selbstbehaltsschutzes in deiner Reiseversicherung. Ansonsten musst du am Ende doch noch einen Teil selbst bezahlen.

Im besten Fall: Kreditkartenfirma springt ein

Keine extra Selbstbehalt-Versicherung brauchst du als Besitzerin einer bestimmten Kreditkarte. Je nach Anbieter ist in deren Leistungen nämlich bereits eine Mietwagen-Selbstbehaltversicherung enthalten. Diese übernimmt den an die Mietfirma zu bezahlenden Betrag bei Schaden und Diebstahl. Prüfe also als erstes, ob du eine solche Kreditkarte besitzt und falls ja, welche Summe die Versicherung abdeckt.

Vorsicht bei Buchung über einen Broker

Buchst du dein Mietwagen über ein Brokerportal? Dann solltest du bei der Mietwagenabholung aufmerksam sein. Es kommt hin und wieder vor, dass Vermieter Kunden vor Ort eine extra Versicherung verkaufen. Informiere dich deshalb vor der Reise genau, welche Versicherung in eurer Buchung bereits enthalten ist. Am besten bringt ihr einen Beleg der Buchung mit. So weiss der Mitarbeiter vor Ort genau, welche Versicherung eure Buchung bereits beinhaltet.

Viele Grüsse und schöne Ferien!

Comparis.ch

Selbstfahrende Autos – das musst du wissen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • daBoom 02.08.2019 19:06
    Highlight Highlight "So weiss der Mitarbeiter vor Ort genau, welche Versicherung eure Buchung bereits beinhaltet."
    Ist dem Personal vollkommen egal. Je nach Betreiber und Gegend wollen die dir auf alle Fälle die Versicherung aufschwatzen. Einfach hart bleiben und zu nichts ja sagen.
  • Glenn Quagmire 02.08.2019 16:39
    Highlight Highlight Am besten beim Reisebüro vor der Abreise buchen. Oder Tagesmieten vor Ort bei einem seriösen Anbieter und nicht bei Juan Jose‘s oder Costa‘s Wald- und Wiesen Autovermietung buchen.
  • Thomas Oetjen 02.08.2019 15:30
    Highlight Highlight Vorsicht auch bei sogenannten unliniierten Kilometer.
    Diese sind meistens eben doch limitiert.

Basel will Benziner und Diesel bis 2050 verbannen – die Autolobby sieht's gelassen

Wie London oder Paris plant auch Basel den Abschied von fossil betriebenen Fahrzeugen – allerdings erst 2050.

Basel prescht vor: Nur noch «umweltfreundliche Verkehrsmittel» sollen dort unterwegs sein. Das fordert die Umweltkommission des Kantonsparlaments. Gelten soll die Bestimmung für das Kantonsgebiet ausserhalb der Hochleistungsstrassen. Die Deadline: das Jahr 2050.

Welche Antriebe in die Kategorie umweltverträglich fallen, das will die Kommission offen lassen. In Frage kämen Elektromotoren oder Wasserstoffantriebe. Klar ist: Autos, die mit Benzin oder Diesel betrieben werden, sollen verschwinden.

Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel