USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Kim Jong Un hat dich angemacht!», soll Trump zu seiner Ex-Pressesprecherin gesagt haben



President Donald Trump welcomes White House press secretary Sarah Sanders to the stage as he pauses from speaking about second chance hiring to publicly thank the outgoing press secretary in the East Room of the White House, Thursday June 13, 2019, in Washington. (AP Photo/Jacquelyn Martin)

Donald Trump verabschiedet Sarah Sanders aus dem Weissen Haus, 13. Juni 2019. Bild: AP/AP

Sarah Huckabee Sanders war während zweier Jahre die Pressesprecherin des Weissen Hauses. Nun hat sie sich entschlossen, ihre Memoiren zu veröffentlichen. Nächsten Dienstag soll's so weit sein – der britische «Guardian» hatte bereits jetzt Zugriff auf ein Exemplar.

Anders als Boltons Rache-Buch oder die Abrechnung durch Trumps Nichte Mary Trump soll es aber eher ein Loblied auf den Präsidenten von einer loyalen Anhängerin sein. Titel: «Speaking for Myself. Faith, Freedom, and the Fight of Our Lives Inside the Trump White House.»

Nichtsdestotrotz werfen die vorab bekannten Passagen eher ein schlechtes Licht auf den amtierenden Präsidenten – vor allem in Bezug auf seinen Umgang mit Frauen.

Konkret geht es um eine Begebenheit, die während des Gipfeltreffens in Singapur stattgefunden haben soll. Dort traf sich Donald Trump mit dem nordkoreanischen Führer Kim Jong Un. Zentrales Thema des historischen Gipfels war das nordkoreanische Atomprogramm.

FILE - This June 12, 2018, file photo, U.S. President Donald Trump, right, meets with North Korean leader Kim Jong Un on Sentosa Island, in Singapore. Trump and Kim will likely be all smiles as they shake hands later this week in Hanoi for a meeting meant to put flesh on what many critics call their frustratingly vague first summit in Singapore. But behind the grins is a swirl of competing goals and fears. (AP Photo/Evan Vucci, File)

Gute Stimmung am Gipfel in Singapur. Bild: AP/AP

Sanders erzählt nun vom Aufeinandertreffen der beiden Staatsoberhäupter. Kim habe nur «widerwillig» ein Tic Tac von Trump angenommen, nachdem dieser «dramatisch in die Luft blies, um Kim zu beruhigen, dass es sich nur um ein Pfefferminz-Bonbon handle und keine Giftkapsel.»

Weiter hätten die beiden über Sport diskutiert, unter anderem über Frauenfussball. Dann, schreibt Sanders, habe sie aufgeschaut und «bemerkt, dass Kim mich anstarrt. Wir hatten direkten Augenkontakt und Kim nickte mir zu und schien mich anzuzwinkern.»

Später in der präsidialen Limousine auf dem Weg zum Flughafen habe sie dann die Begebenheit Trump und seinem damaligen Stabschef John Kelly geschildert.

FILE - In this June 27, 2018 file photo, White House Chief of Staff John Kelly, right, leans in to talk with President Donald Trump during Trump's meeting with Portuguese President Marcelo Rebelo de Sousa, in the Oval Office of the White House in Washington.  Kelly is defending former White House national security aide, Army Lt. Col. Alexander Vindman, who raised concerns about President Donald Trump’s phone call with Ukraine’s president that spurred his impeachment. Kelly made the comments at a public forum Wednesday evening in Morristown, New Jersey.   (AP Photo/Pablo Martinez Monsivais)
Donald Trump,John Kelly

Trumps ehemaliger Stabschef John Kelly. Bild: AP

Trumps Reaktion gemäss Sanders: «Kim Jong Un hat dich angemacht! Er tat es! Er hat dich verdammt nochmal angemacht!» Sanders, eine gläubige Christin, die ihren Glauben im ganzen Buch immer wieder diskutiert, habe widersprochen: «Sir, bitte hören Sie auf!», soll sie gesagt haben.

Kelly soll jedoch Trump zugestimmt haben und dieser scherzte: «Okay Sarah, damit ist die Sache erledigt. Du gehst nach Nordkorea und opferst dich für die Gemeinschaft! Dein Mann und deine Kinder werden dich vermissen, aber du wirst für unser Land eine Heldin.»

«You’re going to North Korea and taking one for the team! Your husband and kids will miss you, but you’ll be a hero to your country!»

Trump zu Sanders

Gemäss Sanders hätten Kelly und Trump «vor Lachen geheult.» Trumps ehemaliger Sicherheitsberater, John Bolton, hat in seinem Enthüllungsbuch, wo er mächtig mit Trump abrechnet, die von Sanders beschriebene Szene nicht miterlebt. Allerdings erwähnte er ebenfalls die Gespräche über Sport und das Verteilen von Minze-Bonbons.

Die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel war der zentrale Streitpunkt bei mehreren Verhandlungsrunden zwischen Washington und Pjöngjang. Die bilateralen Atomgespräche stecken seit dem gescheiterten Gipfeltreffen von US-Präsident Trump mit Kim im Februar 2019 in Vietnam fest. Beide Seiten konnten sich nicht auf einen Fahrplan für die atomare Abrüstung Nordkoreas und die Gegenleistungen Washingtons einigen.

(jaw)

Zu viel Gerüchte? Hier gibt's eine ernstere Alternative:

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So hart attackiert Obama seinen Nachfolger Trump

Die Highlights von Trumps Rede von letzter Woche

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel