Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Banken

Bank wird wegen undurchsichtiger Kredite geschlossen

In Bulgarien muss eine Bank erstmals nach dem EU-Beitritt wegen undurchsichtiger Kreditvergabe schliessen. In der Korporativen Handelsbank (KTB) fehlten die Unterlagen für Kredite im Wert von 3,5 Mrd. Lewa (rund 2,2 Mrd. Fr.), teilte der Gouverneur der bulgarischen Nationalbank (BNB), Iwan Iskrow, am Freitag in Sofia mit.

Dies sei ein bedeutender Teil des Kreditportfolios der Bank. Die Lizenz der KTB solle nun entzogen werden, sagte Iskrow. Die Einlagen von Kunden sollen auf eine Tochtergesellschaft der KTB übertragen werden, um geschützt zu werden. Die Nationalbank hatte die KTB am 20. Juni unter Aufsicht gestellt, um deren Geschäfte prüfen zu lassen.

Bulgarien ist EU-Mitglied seit 2007, gehört aber noch nicht zur Eurozone. Zur Krise bei der KTB war es nach Medienspekulationen über ihren Zustand sowie komplizierten innenpolitischen Machtkämpfen gekommen. Beunruhigte Kunden hatten im Juni die Filialen der Bank gestürmt, um ihr Geld abzuheben. (sda/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen