TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

25. Staffel mit Minusrekord

Diese Grafik zeigt: Den «Simpsons» geht die Puste aus

Bild: Fox



Es mutete ein wenig an wie eine Vorwärtsverteidigung: Es war gerade mal eine Folge der 25. Staffel gesendet worden, da verkündeten die Macher auch schon, sie würden auch eine 26. drehen. «Glauben Sie, 26 Staffeln der Simpsons ist ein wenig zu viel?», fragte darauf die National Post und mäkelte, die «einst ikonische» Comic-Familie werde heute gerade mal noch gemocht.

Zwei Wochen nach der Ausstrahlung der finalen Staffelepisode dürfte auch dem Sender «Fox» klar sein, dass Homer und Co. ihre besten Zeiten lange hinter sich haben: Die Einschaltquote ist zusammengesackt, Staffel 25 stellt höchstens Minusrekorde ein, wie unsere Grafik der Marktanteile zeigt.

Zum Start am 29. September 2013 gab es noch 6,37 Millionen Zuschauer, zum Finale am 18. Mai 2014 mit 3,28 Millionen nur noch knapp die Hälfte. In der «werberelevanten Zielgruppe» der 18- bis 49-Jährigen sank die Zahl von 2,9 auf 1,55 Millionen. Zum Vergleich: Staffel 24 erreichte im Durchschnitt 5,4 Millionen Amerikaner.

Bild

Die Einschaltquoten aller 22 Episoden der 25. Staffel, die vom 29. September 2013 bis 18. Mai 2014 in den USA lief. (Quelle: TV Series Finale). Grafik: watson/phi (via Infogr.am)

Das Problem von «Fox»: Die «Simpsons» liefen immer sonntags, mussten sich gegen Football auf NBC und die Serien «Once Upon A Time» und «The Amazing Race» auf ABC und CBS durchsetzen, weiss Quotenmeter. Und bereits zu Beginn der Staffel belegte Fox von allen vier Networks den letzten Rang. 

Einen Aufschwung gab es am 15. Dezember (8,48 Millionen) und am 5. Januar (9,74 Millionen), als Football und «Once Upon a Time» ausfielen. Am Ende wurde der ohnehin schon schlechte Schnitt der vorigen Staffel aber trotzdem noch einmal unterboten.

abspielen

Der Trailer für die erste Folge der 25. Staffel. Video: YouTube/youtubeviralnews

Es bleibt also abzuwarten, ob es mit dem bunten Treiben in Springfield wirklich weitergehen wird. Dabei hatten die Macher extra angekündigt, in Staffel 26 einen Seriencharakter über die Klinge springen lassen zu wollen, um etwas Aufregung zu entfachen. Inzwischen ist laut Independent nun klar, dass es einer der Schützlinge von Synchronsprecher Hank Azaria sein soll.

Er legt Personen wie Apu, Moe, Chief Wiggum oder dem Comic-Verkäufer die Worte in den Mund, doch wie auch die Stimmen von Homer, Marge, Bart und Lisa fordert auch Azaria viel Geld für seine Dienste. Auch das wird ein Stolperstein, wenn man den sterbenden Patienten wirklich am Leben erhalten will.

abspielen

Hier die 17. Folge der 25. Staffel namens «Luca$». Video: YouTube/kwolf1231

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3

«Simpsons» werden in US-Wahlkampf hineingezogen – jetzt kontert Marge

Die Zeichentrick-Familie «Die Simpsons» ist in den US-Präsidentschaftswahlkampf hineingezogen worden – und findet das offenbar gar nicht lustig. Eine Beraterin von US-Präsident Donald Trump, Jenna Ellis, hatte die Stimme der demokratischen Vize-Kandidatin Kamala Harris am Mittwoch in einem Tweet mit der von Marge Simpson verglichen.

«Die Simpsons» reagierten am Freitag auf Twitter mit einem Video-Clip, in dem sich die Mutter der Figuren Lisa, Bart und Maggie über den Vergleich beschwert. …

Artikel lesen
Link zum Artikel