54 afrikanische Länder fordern von Trump Entschuldigung

13.01.18, 02:56

54 afrikanische Länder fordern von US-Präsident Donald Trump eine Entschuldigung für seine Wortwahl. Er soll laut Medien bei einem Gespräch im Weissen Haus bestimmte Länder als «Drecksloch-Staaten» bezeichnet haben. Trump bestritt, die Worte gewählt zu haben.

Sie seien «äusserst erschüttert über die empörenden, rassistischen und fremdenfeindlichen Bemerkungen des Präsidenten der Vereinigten Staaten», über die Medien umfangreich berichtet hätten, erklärten die Botschafter der afrikanischen Länder bei den Vereinten Nationen am Freitag nach einer Dringlichkeitssitzung in New York.

Die afrikanischen Länder fordern Trump auf, sich für die Bezeichnung «Drecksloch-Länder» zu entschuldigen und sie zu widerrufen. Die Botschafter seien «besorgt über den anhaltenden und wachsenden Trend der US-Regierung gegenüber Afrika und Menschen afrikanischer Herkunft, den Kontinent und Farbige zu verunglimpfen». (sda/afp)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen