USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: screenshot twitter/CBSPhilly

«Kriminelle Kenntnisse für guten Zweck eingesetzt»: Häftling rettet Baby



Ein Häftling hat im US-Staat Florida seine speziellen «Fachkenntnisse» genutzt, um ein Baby aus einem abgeschlossenen Auto zu retten. Er knackte die Autotür mit einem verbogenen Kleiderbügel.

Wie der Sender CNN am Sonntag (Ortszeit) berichtete, hatte eine Gruppe von Häftlingen unter Aufsicht Strassenreparaturen durchgeführt, als sie den Hilferuf eines verzweifelten Elternpaares vernahmen. Dieses hatte die einjährige Tochter auf dem Rücksitz des SUV angeschnallt, die Schlüssel auf dem Vordersitz liegen gelassen und dann irrtümlich den Wagen verschlossen.

Einer der Häftlinge war «vom Fach» und öffnete den Wagen innerhalb kürzester Zeit mit einem verbogenen Kleiderbügel. «Gott sei für alle Kriminelle dieser Welt gedankt, ich respektiere Euch alle», zitierte CNN den Vater des Kindes aus einem Video, das während der Rettungsaktion aufgenommen wurde. Er habe seine «kriminellen Kenntnisse für einen guten Zweck eingesetzt», schrieb der Sender auf seiner Webseite. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

0
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

25
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

11
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

80
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

80
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

106
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

72
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

0
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

25
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

11
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

80
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

80
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

106
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

72
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

84 Jahre alter Opa zeigt drei Einbrechern, wer das Sagen hat:

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 18.02.2019 23:17
    Highlight Highlight Weiterführende Info:
    [https://de.wikihow.com/Verschlossene-Autos-öffnen]
  • swisskiss 18.02.2019 22:20
    Highlight Highlight Jetzt habe ich doch glatt den Schlüssel für den Tresorraum mit den Schliessfächern verlegt. Hat jemand die Nummer vom Pöschwies?
  • Gummibär 18.02.2019 16:20
    Highlight Highlight Interessant wäre auch zu wissen, ob der hilfreiche Häftling den Kleiderbügel auf sich trug oder ob man einen beschaffen musste.
    Hatte er ihn schon, ist er wirklich ein grosszügiger Mensch, weil er dann nämlich für den Rest des Tages ganz anderes geplant hätte.
  • malu 64 18.02.2019 11:59
    Highlight Highlight Diese Art des Öffnens kennen auch manche TCS Patrouilleure!
  • EvilBetty 18.02.2019 07:35
    Highlight Highlight «Gott sei für alle Kriminelle dieser Welt gedankt, ich respektiere Euch alle»

    Auch Amokläufer und Kinderschänder? Wieso müssen Amis immer grad so theatralisch sein?
    • Pafeld 18.02.2019 10:02
      Highlight Highlight Weil dahinter doch mehr steckt. In den USA ist es (gerade als dunkelhäutige Person) beinahe unmöglich, nach einem Knastaufenthalt resozialisiert zu werden. Was zwangsläufig damit endet, dass es beinahe unmöglich ist, der Spirale aus Armutskriminalität zu entgehen. Autodiebstahl ist typischerweise eine dieser Straftaten, die primär aus einer Armutssituation heraus begangen wird. Armutskriminalität ist der Hauptgrund, weshalb in Amerika jemand eingeknastet wird. Von daher ist es gerade dort wichtig, dass das Stigmata Knast=böse gebrochen wird.
    • Snowy 18.02.2019 11:26
      Highlight Highlight Genau dasselbe gedacht.

      Super gemacht lieber Gott! Wahrlich grossartig!

      Derselbe Gott übrigens, der auch gestern wieder 7000 Kinder an Unterernährung hat sterben lassen - wie jeden Tag.

  • Influenzer 18.02.2019 06:57
    Highlight Highlight Bleibt die Frage ob die Kenntnis alleine krimimell sein kann?
    • nach gang 18.02.2019 07:21
      Highlight Highlight Eine Frage des Kontexts. Was für die Einen Allgemeinbildung ist, kann für Strafverfolgungsbehörden belastende Indizien sein.
    • Influenzer 18.02.2019 07:28
      Highlight Highlight Aber eine Kenntnis per se ist nicht strafbar, oder muss ich bald in den Gehirnscanner?
    • nach gang 18.02.2019 07:40
      Highlight Highlight Gehirnscanner braucht es nicht. Die KI wird es richten. State of the Art AI-Systeme können aus Deinen Daten Dein kognitiven Stil berechnen. Die KI weiss lange bevor Du es weisst, was Du Tun und Lassen wirst.
      Schon bald kannst Du pränatal von Deinen Nachkommen die Patientenakte erhalten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sherlock_Holmes 18.02.2019 06:46
    Highlight Highlight «Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar»
    Antoine de Saint-Exupéry

    Manchmal wird es dort sichtbar, wo man es am wenigsten erwartet hätte.

    Hoffentlich wird es dem Mann angerechnet.
    • lilie 18.02.2019 07:47
      Highlight Highlight @Sherlock: Auch toll wäre, wenn der Sträfling auch in Zukunft seine Fähigkeiten für gute Zwecke einsetzen würde. Vielleicht wäre er ja ein guter Feuerwehrmann. Oder sogar ein Polizist. 🙂
    • TheOnlyZeus 18.02.2019 08:07
      Highlight Highlight Verstehe das "wo man es am wenigsten erwartet" nicht wirklich.

      Sträflinge sind wohl zu einem grossen Teil keine Unmenschen. Vor allem wenn jemand z.B. aus einer Notlage kriminell geworden ist. Schöne Geschichte auf jeden Fall.
    • loquito 18.02.2019 08:34
      Highlight Highlight Ich habe spontan an Pannenhelfer gedacht...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 18.02.2019 06:13
    Highlight Highlight Chef ;)

«IS»-Terroristen nutzen Chaos nach türkischer Invasion

In Nordsyrien mehren sich seit Beginn der türkischen Offensive Berichte von Aktionen der Terrormiliz «IS». Mehrere Extremisten sollen aus einem Gefängnis ausgebrochen sein, zwei Bombenanschläge wurden gemeldet.

Experten und Beobachter hatten vor diesem Szenario gewarnt: Wenn die Amerikaner aus Nordsyrien abziehen und die Türkei gegen die syrischen Kurden vorrückt, droht die Terrormiliz «IS» wieder an Stärke zu gewinnen. Nun scheint es, als könnten diese Befürchtungen wahr werden.

Seit dem Beginn der türkischen Militäroffensive gegen die kurdische Miliz YPG im Nordosten Syriens mehren sich Berichte, wonach die Dschihadisten die Gunst der Stunde zu nutzen versuchen. In der Stadt Kamischli an der …

Artikel lesen
Link zum Artikel