DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei findet Waffe – und nimmt Lionel Messis Bruder fest

02.12.2017, 06:2202.12.2017, 14:40

Das Boot blutverschmiert, darin eine Waffe: Nach einem Bootsunfall ist der Bruder von Fussballstar Lionel Messi, Matías Messi, einem Medienbericht zufolge vorläufig festgenommen worden.

Der 35-Jährige sei wegen seiner Verletzungen in einem Spital in der argentinischen Stadt Rosario und werde dort von der Polizei bewacht, berichtete die Zeitung «Clarin» unter Verweis auf Staatsanwalt José Luis Caterina. Messi war angeblich auf dem Fluss Parana an einem Unfall beteiligt, später wurde die Waffe in dem Boot gefunden.

Die Umstände waren zunächst unklar. Bei unerlaubtem Waffenbesitz könnten bis zu 3,5 Jahre Gefängnis drohen, hiess es. Messis Familie stritt das ab und betonte, dass es sich nur um einen Unfall handle. (viw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Raser-Kiddys, Drifter und zwei erfolglose Fluchten – strenge Nacht für die Kapo Zürich

Die Zürcher Kantonspolizei hat in der Nacht auf Auffahrt drei Raser verhaftet, darunter einen 14-jährigen Schweizer. Zwei von ihnen versuchten erfolglos zu flüchten. Der Lenker eines Fluchtfahrzeugs wurde leicht verletzt. Auch ein Polizeifahrzeug wurde beschädigt.

Ein 23-jähriger Schweizer beschleunigte sein leistungsstarkes Fahrzeug in Elgg aus dem Kreisverkehr heraus, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteilte. Nach einigen Metern auf der Bahnhofstrasse habe der Lenker die Kontrolle über sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel