International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Notkredit: Griechenland bekommt 7,16 Milliarden Euro von EU-Partnern



Griechenland bekommt von den EU-Partnern rechtzeitig einen Notkredit von 7,16 Milliarden Euro, um an diesem Montag Schulden an die Europäische Zentralbank (EZB) zurückzuzahlen. Das sagte EU-Vizekommissionschef Valdis Dombrovskis am Freitag in Brüssel und bestätigte damit frühere Angaben seiner Behörde.

Griechenland muss am 20. Juli an die EZB 3,5 Milliarden Euro zurückzahlen, die es nicht hat. Das Geld für den Überbrückungskredit kommt aus dem EU-Rettungstopf EFSM, der allen 28 EU-Staaten gehört. Alle Mitgliedsländer stimmten zu.

Verhandlungen für Hilfspaket werden dauern

Dombrovskis sagte, die Verhandlungen für das dritte Hilfspaket für Griechenland dürften «einige Wochen» in Anspruch nehmen. Auf einen genauen Termin für den Abschluss legte sich der konservative Lette nicht fest.

Das Paket soll einen Umfang von bis zu 86 Milliarden Euro haben. Der europäische Teil soll vom Euro-Rettungsschirm ESM kommen. (egg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Weiblich, divers, kompetent: Das ist Joe Bidens Kabinett der Vielfalt

Donald Trumps Regierung war wie ihr Chef: überwiegend weiss und männlich. Der neue Präsident Joe Biden markiert auch in diesem Bereich einen Bruch mit seinem Vorgänger: Sein Kabinett ist so vielfältig wie keines zuvor. «Meine Regierung wird wie Amerika aussehen», hatte er versprochen.

Die Liste der Nominierungen zeigt: Biden hält sein Versprechen. In seiner Regierung gibt es mehr Frauen und Angehörige von Minderheiten als je zuvor. Vizepräsidentin Kamala Harris ist dafür das beste Beispiel. …

Artikel lesen
Link zum Artikel