Klischeekanone

Versau es einfach nicht! Der Knigge fürs Weihnachtsessen mit dem Geschäft

Bald ist es so weit, und die meisten Betriebe laden ihre geschätzten Arbeitnehmer zu einem grosszügigen Weihnachtsessen ein. Diese Geste der Wertschätzung soll keinesfalls unterschätzt werden, weshalb ein korrektes Auftreten unerlässlich ist. Gerne leisten wir hierfür eine Hilfestellung.

22.11.17, 19:58 23.11.17, 15:30

Der Apéro

Vorbildliches Benehmen beim Apéro:

gif: imgur / rebloggy / watson

Das Essen

Bei allfälliger Kritik ist eine niveauvolle Antwort von Vorteil:

bild: watson / shutterstock

Bei allfälligen Bemerkungen einfach nonchalant und gut hörbar so reagieren. Pluspunkte en masse sind die Folge.

bild: watson / shutterstock

Der Absacker

Der ganze Ablauf in Perfektion:

bild: watson / shutterstock

Nur zur Information: So sieht übrigens eine Chefin aus, die sich wohl fühlt.

bild: watson / shutterstock

Pha, da haben wir den Beweis! bild: watson / shutterstock

Eine stilvolle Reaktion auf diese Fangfrage:

gif: watson / giphy

Das frivole Beisammensein

Sollte das Weihnachtsessen nicht abrupt sein gesundes Ende finden, folgen nun einige Königsdisziplinen.

Bei tanzbarer Musik:

Vorschlag für eine spektakuläre Tanzeinlage:

gif: giphy

Bild: watson / shutterstock

Schau diese neidischen Blicke an. bild: watson / shutterstock

Beim Fehlen tanzbarer Musik:

Das sieht dann in etwa so aus:

bild: watson / shutterstock

Welche Floskeln dann dafür in deinem Arbeitszeugnis stehen, erfährst du hier:

Das Ende

Eine sympathische Antwort darauf:

gif: watson / giphy

Auch wenn alle Dämme brechen, bewahre Klasse. Etwa so:

Bild: watson / giphy

Und jetzt wünschen wir dir viel Spass beim Weihnachtsessen!

«Ein Steh-Lunch ist das ‹F*ck You› der Geschäftsessen»

3m 24s

«Ein Steh-Lunch ist das ‹F*ck You› der Geschäftsessen»

Video: watson/Simon Balissat, Emily Engkent

22 Weihnachtskarten für alle, die Weihnachten nicht mögen

Die beliebtesten Listicles auf watson

Macht Ananassaft das Sperma süsser? Hier kommt der Mythencheck in der Sexualkunde!

30 Fotos, die beweisen, wie überbewertet Zürich ist

Bist du so schlau wie ein Gymi-Kind? Wenn du 12 Punkte machst, darfst du eine Stunde gamen

Achtung, Schwindel! Diese 7 Produkte halten ihre Versprechen nicht

18 ungewöhnliche (aber grossartige) Wohnideen für deine neue Traumwohnung

21 unterschätzte Städte in Osteuropa, die du besuchen solltest, bevor es alle tun

180 Franken für eine Büroklammer – und 14 weitere absurde Preise für Alltagsgegenstände

13 Innovationen, die wir sofort auch in der Schweiz brauchen

17 Songs, die du ewig nicht mehr gehört hast, dir aber immer noch im Ohr liegen. Wetten?

So würden unsere To-Do-Listen aussehen, wenn wir unseren Tag ehrlich planen würden

Diese historischen Fakten sind fast nicht zu glauben – weisst du, was davon wahr ist?

29 Dinge, die du nur verstehst, wenn du Pilot bist

«Wir schätzten seinen Eifer» – Was diese 15 Arbeitszeugnis-Codes wirklich bedeuten

Der unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden wieder zur Weissglut

Was die Zukunft wohl bringt? Facebook-Posts aus dem Jahre 2037

«Wir hassen uns jeden Tag ein bisschen mehr» – wenn Postkarten ehrlich wären

Tiefkühl-Gemüse ungesund? 3 Liter Wasser am Tag ein Muss? Schluss mit diesen Mythen!

20 Grafiken für alle, die glauben, dass die Welt immer schlechter wird

Weisst du noch damals, im Turnunterricht? Diese 10 Typen? Hier sind sie!

25 Dinge, die dir nur in der Schweiz im Zug passieren

10 Witze, die nur intelligente (oder gebildete) Menschen verstehen

21 Schweizer Filmklassiker, die zu gut sind, um sie nur vom Hörensagen zu kennen

24 Fotos, die beweisen, wie überwertet das Appenzellerland ist 😉

17 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

27 hübsche Wohnideen für alle, die nie genug Geld für teure Einrichtung haben

25 Fotos, die beweisen, wie überbewertet Luzern eigentlich ist

16 originelle Wohnideen für alle, die NIE genug Platz haben

Rüebli sind gut für die Augen? Cola hilft bei Übelkeit? Schluss mit diesen Mythen!

25 Filmklassiker, die zu gut sind, um sie nur vom Hörensagen zu kennen

7 ewige Online-Kommentar-Kriege, die dir die Freude an der Demokratie verderben

12 harmlose Fragen, die eine junge Beziehung auf die Probe stellen

25 verblüffende Fakten über unseren Körper, die du vermutlich noch nicht kennst

15 unterschätzte Städte in Europa, die du besuchen solltest, bevor es alle tun

Wie du dir das WG-Leben vorstellst – und wie es wirklich ist

50 herrlich verrückte Autonummern, die du kennen solltest

Nackt schlafen ist gesünder? 8 Stunden Schlaf ein Muss? Schluss mit diesen Mythen! 

«Alti, heb de Schlitte!» – Was, wenn du ehrlich zu deinem Chef wärst?

«Trurige Siech» – wenn du ehrlich zu deinen Arbeitskollegen wärst

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
16
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Closchli 23.11.2017 20:45
    Highlight Ich habe mir doch all diese göttlichen Verhaltensregeln bei Weihnachts- und Firmenfeiern hin und wieder zu Herzen genommen und durchgezogen. Meine Chefs oder allerliebsten Kollegen wussten das NICHT zu schätzen. Aber danke Jodok. Ich weiss jetzt, dass ich im Recht war und dass all diese Leute schlicht und ergreifend Firmenfeier-Banausen sind. Für die nächste Veranstaltung werde ich diesen Artikel deshalb ausdrucken und an die Wand kleben. Auch Banausen sollen das Recht erhalten aus ihren Fehlern zu lernen. Oder? (Memo an mich: Spesenformular für Taxi vorbereiten)
    4 0 Melden
  • Zuela7 23.11.2017 11:31
    Highlight Dazu fällt mir nur eins ein: "Warum lachen Sie so höhnisch?"
    http://www.tc-communicator.com/so/6LOHLW4x#/main
    3 0 Melden
  • Hardy18 23.11.2017 09:24
    Highlight Dann hab ich all die Jahre zuvor, alles richtig gemacht 😁🍸Prost
    15 0 Melden
  • Calvin WatsOff 22.11.2017 22:11
    Highlight Zum Glück bin ich dann in den Ferien.😎
    8 3 Melden
  • Leo Helfenberger 22.11.2017 20:40
    Highlight Komm schon Jodok, die Hebefigur kannst du!
    51 4 Melden
    • Yannik Tschan 22.11.2017 21:49
      Highlight Jodok ich will das Video sehen. Hier. Jetzt.
      32 4 Melden
    • Walter Sahli 22.11.2017 22:23
      Highlight Wir alle möchten das Video von der watson'schen Weihnachtsfeier sehen!
      39 4 Melden
    • jodokmeier 23.11.2017 08:32
      Highlight Ich arbeite noch an meiner Körperspannung.
      16 0 Melden
  • dommen 22.11.2017 20:34
    Highlight Punkt 2 ist an den Wochenenden auch bekannt als "das Freitagsmanöver"
    7 0 Melden
  • Seuls - Toutvabien 22.11.2017 20:17
    Highlight Hilfe Jodok! Ich arbeite Teilzeit bei zwei Unternehmen und die Geschäftsessen, wenn ich beim Ersten über die Stränge schlage, werden sich überschneiden. (Freitag Abend Weihnachtsessen, Samstag Morgen Weihnachtsbrunch) Wäre es angebracht das Konter-Bier beim Brunch zu bestellen oder soll ich lieber den Flachmann aus der Veste zücken?
    110 3 Melden
    • iss mal ein snickers... 23.11.2017 07:40
      Highlight Ich würd dir den Flachmann empfehlen - es würde dein außergewöhnliches Stilgefühl unterstreichen (ja - du bist voll retro) unterstrichen mit ein paar Anekdoten das du diesen Flachmann von deinem Urgrossvater geerbt hast und ein paar schampar lustigen Säufergeschichten deines Urgrossvaters - selbstverständlich in einer Lautstärke das es der hinterletzte Schwer hörige im Lokal mitbekommt. Dann klopfst du anerkennend dem Chef auf die Schulter und bestellst vor ihm das teuerste Brunchmenü (welches eigentlich nicht im Geschäftsessen beinhaltet ist - dies unterstreicht deinen einzigartigen Charakter
      36 0 Melden
    • jodokmeier 23.11.2017 08:30
      Highlight 😂😂 - Das klingt nach einem Balanceakt auf Messers Schneide... Da ich strikter Verfechter der Konterbier-Theorie bin, fällt mir ein Urteil hier nicht leicht. Verbinde einfach sozial schickliche Elemente des Brunchs mit deiner Konteridee, z.B. Prosecco oder Kafi Güx. Oder einfach Long Island Ice Tea, je nach Gemütslage der Runde.
      24 0 Melden
    • satyros 23.11.2017 08:32
      Highlight Ich würde deshalb das Eine tun, ohne das Andere zu lassen. Nach dem Du eine halbe Stunde zu spät erscheinst, orderst Du noch bevor Du Dich hinsetzt eine Runde Bier für alle ("zahlt ja der Chef"). Dann nimmst Du Platz und einen kräftigen Schluck aus dem Flachmann ("bei dem lahmen Service kann man ja unmöglich den Pegel halten"). Alle wissen nun, was Du für ein Sibesiech bist und freuen sich auf Deine ausschweifenden Erzählungen über Deinen gestrigen Suff. Unterlasse es nicht, mit erotischen Eroberungen zu prahlen oder halt welche zu erfinden. Das macht Eindruck beim anderen Geschlecht.
      35 0 Melden
    • iss mal ein snickers... 23.11.2017 08:52
      Highlight apropos "erotische Eroberungen"; falls die Frau des Chefs anwesend ist; sag dein Chef anerkennend was für ein geiles Milf Luder seine Frau ist und das du sie gerne mal über den Küchentisch "rückeln" möchtest - Chefs lieben solche bewunderten Worte über ihre holden Gattinnen - er wird dich bei der Bonuszahlung dann besonders berücksichtigen.
      36 0 Melden
    • AllknowingP 23.11.2017 10:36
      Highlight Bier & Flachman. One is none !
      9 0 Melden
  • a8976333 22.11.2017 20:13
    Highlight Beschte! 😅
    10 2 Melden

Der Bürogummi-Leak: Mail-Floskeln und was sie wirklich bedeuten

Im Büroalltag gibt es bekanntlich viele kleine Mühseligkeiten. Ein gefürchteter Kampf, den es dabei zu kämpfen gilt, ist die Mailkorrespondenz. Wir kratzen die Oberfläche weg und vermuten vage, was hinter den Floskeln steckt.

Per Mail kommunizieren spart Zeit und Aufwand, ist aber auch mit Momenten des Haareraufens verbunden. In diesen Momenten heisst es dann professionell die Contenance zu wahren.

Natürlich kann nicht immer darauf verzichtet werden, sachte Seitenhiebe schön zu verpacken und höflich auszuteilen ...

Eine wunderbar passiv-aggressive Art und Weise einen Sachverhalt abzuklären. Wäre unsere Gesellschaft nicht so unsäglich versessen darauf, stets die vergilbte Flagge der Höflichkeit verkrampft empor zu …

Artikel lesen