USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump speaks to reporters at the White House, Friday, June 15, 2018, in Washington. (AP Photo/Evan Vucci)

Donald Trump holt zum Rundumschlag gegen die europäische Flüchtlingspolitik aus. Bild: AP/AP

Trump attackiert Merkels Flüchtlingspolitik – und verbreitet eiskalt eine Lüge

Donald Trump wird für seine rigorose Migrationspolitik immer stärker kritisiert. Der US-Präsident versucht sich zu erklären, verbreitet dabei aber Fake News.



Das Thema Zuwanderung wirft nicht nur in Europa hohe Wellen. Auch in den USA wird momentan ausgiebig über Migration diskutiert. Auslöser dafür ist Trumps «Zero-Tolerance»-Politik. Diese besagt, dass Menschen, die illegal über die Grenze kommen, umgehend festgenommen werden.

Da Kinder nicht zusammen mit Erwachsenen in Haft gebracht werden können, werden so seit Wochen an der Grenze zu Mexiko Familien auseinandergerissen. Bereits leben über 11'000 Kinder in Camps getrennt von ihren Eltern.

In this photo provided by U.S. Customs and Border Protection, people who've been taken into custody related to cases of illegal entry into the United States, rest in one of the cages at a facility in McAllen, Texas, Sunday, June 17, 2018. (U.S. Customs and Border Protection's Rio Grande Valley Sector via AP)

Kinder schlafen in einer Aufnhamehalle für Minderjährige in McAllen, Texas. Bild: AP/U.S. Customs and Border Protection's Rio Grande Valley Sector

Dies geht sogar der First Lady zuweit. Die USA sollten «mit Herz» regiert werden, liess Melania Trump durch ihre Sprecherin verlauten. Die Schuld für die Tragödie an der Grenze schiebt sie jedoch nicht ihrem Ehemann in die Schuhe, sondern dem Kongress. Sie hoffe, dass sich die beiden Lager endlich auf eine erfolgreiche Einwanderungsreform einigen können, so die 48-Jährige.

Auch der Präsident selber sagt, dass er die Familientrennungen stoppen will. Das Problem für Trump sind jedoch die Demokraten. Sie seien für ein Gesetz verantwortlich, dass die Trennungen vorschreibe. Doch die Behauptung ist falsch: Es gibt kein US-Gesetz, das die Trennung von Eltern und Kindern an der Grenze zwingend vorschreibt.

30'000 Kinder bis Ende August

Bleibt Donald Trump seiner Linie treu und rückt nicht von seiner «Zero-Tolerance»-Politik ab, bahnt sich im Süden der USA ein beispielloses humanitäres Drama an. Wie eine hochrangige Mitarbeiterin des US-Ministeriums für Gesundheitspflege und Soziale Dienste dem Washington Examiner vorrechnet, könnten bis Ende August 30'000 Kinder von ihren Eltern getrennt werden. 

Trumps Kalkül, durch eine repressive Migrationspolitik die Zuwanderer abzuschrecken, scheint momentan nicht aufzugehen. In den vergangenen Monaten hat die Zuwanderung zugenommen und wird voraussichtlich bis Herbst auch nicht abnehmen. 

Die Kritik wird derweil immer lauter: Die ehemalige First Lady, Laura Bush, schrieb in der «Washington Post», die «Zero-Tolerance»-Politik sei «grausam» und «breche ihr das Herz».

Auch der ehemalige republikanische Präsidentschaftskandidat Jeb Bush appellierte an den US-Präsidenten, die «herzlose» Politik zu beenden.

Trump verbreitet Fake News

Am Montagmorgen versuchte Trump, seine Politik zu verteidigen. Dabei attackierte er die Flüchtlingspolitik in Europa und besonders in Deutschland.

In Deutschland würde sich die Bevölkerung wegen der Migration gegen die Regierung erheben, so der US-Präsident. Man habe grosse Fehler in Europa gemacht, indem man Millionen von Menschen hereingelassen habe, die die Kultur gewaltsam verändert hätten. «Wir wollen nicht, dass das, was mit der Einwanderung in Europa geschieht, mit uns geschieht!»

Weiter schreibt der US-Präsident, dass die Gewalt in Deutschland stark angestiegen ist. Doch das ist eine eiskalte Lüge: In Deutschland wurden im Jahr 2017 so wenige Straftaten verübt wie seit 1992 nicht mehr. Dies gab das deutsche Bundesministerium des Innern im Mai dieses Jahres bekannt. (cma)

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das denken die Menschen in Südkorea über Trump

abspielen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

119
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
119Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ok.. 20.06.2018 01:33
    Highlight Highlight Liebes Watson,
    Könntet ihr bitte aufhören versuchen zu wollen ernstzunehmende Nachrichten zu publizieren? Ich kenne euch bisher grösstenteils aus Facebook wo ihr witzige Sachen zum Lachen postet. Ich persönlich erwarte von euch eigentlich überhaupt keine ernstzunehmenden und relativ objektiv geschriebenen und informellen Nachrichten aus der Welt. Macht einfach weiter witzige Sachen. Aber versucht nicht irgendwie etwas wie eine professionelle Zeitung darzustellen. Ich persönliche sehe watson, genau wie nau.ch und teilsweise sogar 20 Minuten überhaupt nicht als professionell und objektiv
  • rodolofo 19.06.2018 08:19
    Highlight Highlight Dabei ist auch Trump's Ehefrau ein Migrantin!
    Aber für ihn ist das sicher auch eine Fake-News, denn seine Frau gehört im Verständnis von Trump vielleicht in die Kategorie "Importgüter, auf die bald hohe Zölle erhoben werden"...
  • Alice36 19.06.2018 07:10
    Highlight Highlight Dieser Kotzbrocken ist eigentlich das grösste Problem das die USA haben, abgesehen vom Defizit. Die Probleme mit den Kindern wurden von seiner Administration verursacht, nicht von den Demokraten. Das heuchlerische Geschwafel stinkt zum Himmel und die Trump Jünger sind nicht inteligent genug dies zu erkennen. Diese ständigen Lügen und Meinungsumschwünge schaffen ein Klima in dem keiner mehr zu wissen scheint was vorne und hinten ist. Die Zeit der USA die ich noch gekannt habe ist vorbei traurig aber wahr.
  • road¦runner 18.06.2018 23:29
    Highlight Highlight "Da Kinder nicht zusammen mit Erwachsenen in Haft gebracht werden können..."

    "Es gibt kein US-Gesetz, das die Trennung von Eltern und Kindern an der Grenze zwingend vorschreibt."

    Was denn nun?
  • stamm 18.06.2018 22:35
    Highlight Highlight In Deutschland so wenig Straftaten wie 1992? Und ihr nennt Trump einen Lügner? Hat vielleicht Angela diese Statistik erstellt? Muaahhhahhha......
  • banda69 18.06.2018 22:22
    Highlight Highlight 11'000 Kinder. Getrennt von ihren Eltern.

    Welcome to the World of Trump.

    • rodolofo 19.06.2018 11:32
      Highlight Highlight Ein Kindskopf ohne Herz für andere Kinder.
      Eine sehr schlechte Kombination.
  • Bene86 18.06.2018 22:07
    Highlight Highlight Trump mag ein ungehobelter, kleinkarrierter Tr(u)mpel sein. Aber wir wissen tief im Inneren selbst, dass es überhaupt keine gute Idee war bzw. ist, Europa mit grösstenteils Wirtschsftsmigranten einer komplett anders tickenden Kultur zu fluten. Man muss ihm dabei fairerweise zumindest nicht Unrecht geben.

    Es wird in div. Ländern in Europa noch richtig übel knallen in den nächsten Jahren, wenn nicht Jahrzehnten.

    Und daran trägt jeder Einzelne Mitschuld, der immer noch krampfhaft wegschaut und sich die Dinge schönreden oder relativieren will.

    Jaja ich weiss, ich bin ein Nazi.

    So long
    • _kokolorix 18.06.2018 23:03
      Highlight Highlight Ja, es wird knallen, und zwar wegen der rechten Dumpfbacken. Jeder der diese menschenverachtende Gesinnung schönzureden versucht ist SCHULDIG.
      Jeder der denken kann sieht ein, dass es Wirtschaftsflüchtlinge nur geben kann, weil unsere Finanzeliten den Planeten ausbluten um sich vor Seinesgleichen mit noch verschwenderischem Lebensstil zu brüsten. Dort liegt die Lösung unserer Probleme und nicht in der brutalen Abschreckung.
      Wer nichts mehr zu verlieren hat, der nimmt den Tod in Kauf. Was hast du dagegen aufzubieten? Schlechtes Essen, muffiges Bett, kein Geld? Echt jetzt?
    • swisskiss 18.06.2018 23:05
      Highlight Highlight Bene86: Nein, Du bist nicht als Nazi zu bezeichnen. Aber als Jemand der die Zusammenhänge nicht erkennt. Den Präsidenten eines Landes zu loben, dessen Aussenpolitik in Nordafrika, Naher Osten, Jemen, Afganistan die Fluchtbewegung mitprovoziert haben, ist naiv.

      Vielleicht gehen Dir die Augen auf, wenn die Konfrontationspolitik der USA gegen den Iran und mithilfe der Achse Saudi Arabien und Israel, die nächste Welle Flüchtlinge provoziert, die nach Europa kommt.

      Falls Du lernst Ursache und Wirkung zu unterscheiden, wirst Du aufhören Diejenigen zu loben, die an dieser Situation Mitschuld tragen
    • rodolofo 19.06.2018 11:37
      Highlight Highlight @ Bene86
      Du und ich ticken völlig verschieden.
      Leute wie Du sind tickende Zeitbomben.
      Das hatten wir alles schon mal, und der Ausgang der Geschichte dürfte Dir bekannt sein.
      Glaubst Du, dieses Mal dauert das "Tausendjährige Reich" (als Wohlstands-Faschismus daher kommend) länger als beim letzten Versuch, der nach etwas mehr als zehn Jahren abgeblasen wurde, weil Alles komplett zerstört war?
      (Wie in Syrien, nur grossräumiger)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fabian Studer 18.06.2018 21:56
    Highlight Highlight Ich habe ja keine Kinder doch ein gratis Tipp für Eltern die nicht von den ihrigen getrennt werden wollen: lass den USA Besuch ohne Visa oder greencard einfach aus.
    • _kokolorix 18.06.2018 22:55
      Highlight Highlight Das kann man sagen wenn man Studer heisst und in der Schweiz wohnt.
      Heisst man aber Fernandez und lebt in Mexiko, sieht die ganze Sache wesentlich anders aus
    • lilie 19.06.2018 06:13
      Highlight Highlight @Fabian Studer: Diese Menschen sind nicht zu Besuch in den USA, sie flüchten vor Gewalt und Ausbeutung in ihrem eigenen Land in die USA.

      Und auch die Trennung von ihren Kindern wird sie kaum davon abhalten, denn so sind sie immerhin am Lebrn.
    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 19.06.2018 10:16
      Highlight Highlight Bei solchen Kommentaren wünscht man den Personen eine Wiedergeburt unter solchen Umständen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • α Virginis 18.06.2018 21:52
    Highlight Highlight Der Mann lebt in einer vollkommenen... Betonblase (Seifenblase wäre wohl zu flexibel). So ganz frei nach Pippi Langstrumpfs "Ich mach mir die Welt so, wie sie mir gefällt". Sorry, aber diejenigen, die dem Typen noch was Brauchbares oder gar Konstruktives zutrauen, träumen vermutlich in derselben Betonblase. und... seit wann redet ein notorischer Lügner die Wahrheit? Passt alles zu einem religiösem Fanatiker in der Qalität des IS.

    Wo, bitte schön, ist der Unterschied? Und... keine Angst, seine Generäle werden wohl einen Atomkrieg verweigern, aus guten Gründen.

    ...wollte ich nur mal loswerden.
  • Black Cat in a Sink 18.06.2018 21:25
    Highlight Highlight An diesem ganzen Leid sind einzig und alleine die USA und ihre Kriege schuld! Eigentlich sollte Europa US amerikanische Kreuzfahrtschiffe 🚢 für den Transport der Flüchtlinge in das „Land of the Free“ beschlagnahmen!
  • Noblesse 18.06.2018 20:58
    Highlight Highlight Trump hat das Amt des Präsidenten längst schwer beschädigt, bevor ihn der vernünftige Teil der Amis abwählen!
  • Mnemonic 18.06.2018 20:45
    Highlight Highlight Und seine Fans sind sogar noch mieser als er selbst...
  • walsi 18.06.2018 19:30
    Highlight Highlight Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast. Es ist durchaus möglich, dass die Gesamtzahl det Straftaten rückläufig ist und Trump dabei falsch lag. Wenn man aber ins Detail geht gab es bei den Gewaltdelikten einen starken Ansteig. 2015 wahren es 528'000 und 2017 schon 570'000.

    Das bedeutet, dasd ander Delikte rückläufig waren. Abet mal ehrlich, was nützt es wenn die Diebstähle zurück gehen, die Gewaltdelikte aber zu nehme. Wobei die Anzahl der Wohningseinbrüche stark steigend ist.
    • Asho 18.06.2018 20:30
      Highlight Highlight Keine Ahnung woher du deine Zahlen hast, aber das Bundeskriminalamt sagt was anderes... Gewalt -2.4, Diebstahl -11.8

      https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalstatistik/2017/pks2017FlyerDeutsch.pdf?__blob=publicationFile&v=6
    • schille 18.06.2018 20:36
    • Fabio74 18.06.2018 21:05
      Highlight Highlight fake news verbreiten nennt man das.
    Weitere Antworten anzeigen
  • FrancoL 18.06.2018 19:22
    Highlight Highlight Ich lesen immer wieder etwas von Appellen, man soll an den Präsidenten appellieren und dgl.

    Nun die Zeit ist vorbei, wenn man etwas erreichen will muss die amerikanische Zivilgesellschaft aufstehen und sich artikulieren und eine Wende fordern. Tut sie das nicht dann macht sie sich mitschuldig und trägt auch die volle Verantwortung.

    Es ist zu bequem sich schottischen gegen Trump zu wenden, es ist an der Zeit Farbe zu bekennen und diesen Irrläufer zu stoppen, tut man das nicht ist man auf der Seite dieser tickenden Zeitbombe.
  • PrivatePyle 18.06.2018 18:19
    Highlight Highlight Laut Berliner Senat hat es in den vergangenen 10 Jahren in DE fast 250 Änderungen bei den Erfassungskriterien für die Kriminalstatistik gegeben. Die heutigen Statistiken mit denen aus den 90er zu vergleichen ist daher mehr als fragwürdig. Ich wäre mal vorsichtig Trumps Tweet als glatte Fake News wegzuwischen, zumal zB Gewalt- und Sexualdelikte in den letzten drei Jahren in DE zugenommen haben und vor allem sexuelle Übergriffe idR nicht mal angezeigt werden.

    https://www.nzz.ch/international/laut-kriminalstatistik-weniger-straftaten-in-deutschland-ld.1384207
    • Nocciolo 18.06.2018 18:51
      Highlight Highlight Von wo weiss dann Trump, dass die Kriminalität steigt?
    • Mr. Malik 18.06.2018 20:27
      Highlight Highlight Also wenn ich das richtig verstehe:

      Trump beruft sich auf Bauchgefühl
      -> ok

      Andere versuchen mit den einzigen Verfügbaren zahlen dieses Bauchgefühl zu überprüfen
      -> nicht ok

      Wenn ich jezt also behaupte, die Muslime würden die Brunnen vergiften ist das ok, solange du keine Statistik findest, die das Gegenteil beweist.

      Natürlich, die Beweislast liegt ja bei den, nicht genau definierten, Beschuldigten...
      Nicht beim mächtigsten Mann der Welt..

    • Midnight 18.06.2018 21:56
      Highlight Highlight @durrrr Trump jongliert ja nicht mit Zahlen sondern behauptet einfach mal, dass Immigration automatisch zu Gewaltdelikten führt. Fakten sind ihm herzlich egal, ob sie nun stimmen mögen oder nicht.

      Dass sein eigenes Land Kriegsverbrechen verübt und im Grunde ebendiese Immigration in Form von Flüchtlingen zu verantworten hat, darüber dürfte seine Hoheit mal berichten! Aber das schadet wohl zu sehr seinem Ego.
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 18.06.2018 17:46
    Highlight Highlight Schrecklich. Dieser Mensch handelt völlig willkürlich und gnadenlos.

    Aber ein bisschen muss ich mich auch noch über seine ausführenden Wachhunde wundern, die seinen Willen ausführen, obwohl sie wissen, dass es gegen Gesetz und Menschlichkeit verstösst.

    Ich bin vorsichtig mit solchen Vergleichen, aber hier tauchen in mir unweigerlich Gedanken ans Dritte Reich auf.
    • Rabbi Jussuf 18.06.2018 18:17
      Highlight Highlight Das ist überall so, wo Macht im Spiel ist. Da gibt es mehr, die mitlaufen, in der Hoffnung auf ein gutes Pöstchen. Die, die nicht mitmachen und selber denken, sind weg vom Fenster.

      Das Dritte Reich ist da noch ganz weit weg.
    • Gipfeli 18.06.2018 18:37
      Highlight Highlight Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es nicht mal komplett willkürlich. Eine entsprechende Gesetzgebung gibt es offenbar tatsächlich. Nur sind Trump und seine Administration die ersten, die das Gesetz so radikal und herzlos "interpretieren" und umsetzen.
    • FrancoL 18.06.2018 18:50
      Highlight Highlight @Rabbi es wäre weit verfehlt dies nur auf Mitläufertum anzutun, WEIT VERFEHLT!
      Es war es nicht im dritten Reich oder in Mussolini Italien und es ist es heute nicht. Es gibt genügend Menschen die LEIDER diese Ideologie in sich tragen und bei nächster Gelegenheit auch gerne externeren.

      Das ist eine Lehre die mir mein Grossvater erteilt hat, als ich als junger Student die Schiene der "Verniedlichung" durch die Trittbrettfahrerthese stützen wollte.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Amadeus 18.06.2018 17:43
    Highlight Highlight Kritiseren darf man alles, egal ob Merkel oder die Europäische Flüchtlingspolitik. Das Problem bei Trump ist einfach, dass er kaum fähig ist, zu kritisieren, ohne nicht gleichzeitig irgendeinen unwahren Mist zu verzapfen. Manchmal wünscht man sich wirklich, irgendeiner seiner Berater würde seine tweets gegenlesen.
  • DerSimu 18.06.2018 17:28
    Highlight Highlight Loblied-Kommentare für Trump bitte hier zur Prüfung einwerfen.
    Benutzer Bild
  • Snowy 18.06.2018 17:26
    Highlight Highlight „In Deutschland würde sich die Bevölkerung wegen der Migration gegen die Regierung erheben, so der US-Präsident. Man habe grosse Fehler in Europa gemacht, indem man Millionen von Menschen hereingelassen habe, die die Kultur gewaltsam verändert hätten.“

    Sicherlich eine überzeichnete Darstellung aber hier Trump Fake News unterstellen zu wollen, ist falsch.
    • Peaches 18.06.2018 17:35
      Highlight Highlight Die fake news bezog sich auf die lüge von trump, dass die kriminalität im deutschland gestiegen ist. Das gegenteil
      Ist der fall. Also falsch. Punkt.
    • corsin.manser 18.06.2018 17:47
      Highlight Highlight Diesen Abschnitt habe ich nicht als Fake News bezeichnet.
    • Snowy 18.06.2018 18:03
      Highlight Highlight OK.
      Mea culpa!
  • flyingdutch18 18.06.2018 17:23
    Highlight Highlight Dieser Mensch ist unmöglich. Um von seiner eigenen, widerrechtlichen (da die Kinderrechte verletzenden) Immigrationspolitik abzulenken, mischt er sich auf unerträgliche Weise in die deutsche bzw. europäische Flüchtlingspolitik ein. Einfach nur widerlich.
    • Gipfeli 18.06.2018 18:33
      Highlight Highlight Klassischer whataboutism... Trump und seine Administration bedienen sich dessen seit seinem Wahlkampf. Scheint leider tiptop zu funktionieren.
  • Oberon 18.06.2018 17:14
    Highlight Highlight Nur gut das die USA keine Kriminalität hat.
    • DerSimu 18.06.2018 17:29
      Highlight Highlight Wie auch bei hervorragend ausgebildeten Polizei und eine bewaffneten Bevölkerung?
    • swisskiss 18.06.2018 20:40
      Highlight Highlight Peter Silie (1) Richtig! Nur sollten dann die richtigen Massnahmen ergriffen werden. Wennt täglich mehr als eine Million Menschen und über 430 000 Fahrzeuge die Grenze Mexiko-USA passieren, mehr als 80% der Drogen in die USA und mehr als 90% der Waffen nach Mexiko auf diesem Weg geschmuggelt werden, sind weder der Ausbau der Grenzmauer, die Trennung von Familien, noch die Aufbietung von Teilen der National Guard zur Unterstützung der Border Patrol, sinnvolle und wirksame Massnahmen. Reine hardcore Law and Order Politik Trumps zur Befriedigung seiner Anhängerschaft.
    • Oberon 19.06.2018 03:09
      Highlight Highlight Es ist halt für Populisten einfacher Probleme zu verwalten als echte Lösungen zu erarbeiten. Leider gibt es auch bei uns genügend Menschen denen dies reicht und jegliche Verbesserung bekämpfen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Husar 18.06.2018 16:54
    Highlight Highlight Was an dieser hier zitierten Aussage von Trump ist denn unwahr?
    • Lezzelentius 18.06.2018 16:57
      Highlight Highlight Hast du den Artikel gelesen?
    • corsin.manser 18.06.2018 17:03
      Highlight Highlight "Crime in Germany is way up" – das ist falsch.
    • Juliet Bravo 18.06.2018 17:04
      Highlight Highlight Dass die Kriminalität in D gestiegen sei. Obwohl sie wie oben dargelegt auf dem tiefsten Stand seit 1992 ist.
    Weitere Antworten anzeigen

7-Jähriger liefert sich Tanz-Battle mit Polizisten

Ein ziemlich cooles Tanz-Battle lieferten sich kürzlich der 7-jährige Jayden und ein Polizist aus Denver.

Der Junge wollte eigentlich nur ein Bild des Motorrads machen, doch der Polizist fordert den Jungen kurzerhand zu einem Battle heraus. Der Vater des 7-Jährigen filmte dabei mit seinem Handy – und stellte den unterhaltsamen Tanzwettbewerb darauf ins Netz. Das war begeistert – von den Tanzkünsten Jaydens und natürlich auch jenen des Polizisten.

(ohe)

Artikel lesen
Link zum Artikel