Wintersport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beifahrer verletzt

Langlauf-Star Petter Northug baut betrunken einen Unfall und flüchtet vor der Polizei

Dario Colognas Rivale Petter Northug verursacht unter Alkoholeinfluss einen Autounfall, bei dem ein Mann verletzt wird. Danach verschwindet er in seine Wohnung, wo ihn Spürhunde der Polizei aufstöbern.



The wreck of an Audi car belonging to Norwegian skier Petter Northug is pictured after it crashed in the Byasen area of Trondheim in Central Norway May 4, 2014. REUTERS/Henrik Sundgard /NTB Scanpix (NORWAY - Tags: DISASTER SPORT) ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. IT IS DISTRIBUTED, EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS. NORWAY OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN NORWAY. NO COMMERCIAL SALES

Das Wrack von Northugs Audi A7. Bild: Reuters

Langlauf-Superstar Petter Northug hat betrunken einen Autounfall gebaut. Der 28-Jährige gab zu, dass er in einem Kreisel in Trondheim die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte. «Ich bedaure zutiefst, was passiert ist. Ich bin unglücklich und sehr enttäuscht über das, was ich getan habe», so Northug in einer Medienerklärung.

Man muss kein norwegisch können, um diesen Gag zu verstehen.

Flucht vor der Polizei

Die Polizei hatte am frühen Sonntagmorgen das fahruntüchtige Auto Northugs in den Leitplanken gefunden. Sie ging davon aus, dass er in der 40-km/h-Zone zu schnell unterwegs gewesen war.

Ein leicht verletzter Beifahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Northug selbst hatte sich vom Unfallort entfernt. Spürhunde führten die Polizei schliesslich zu seiner Wohnung, die sich in der Nähe des Unfallorts befindet. (ram/si)

Norway's Petter Jr. Northug skis during the men's relay 4x10km cross-country event at the Sochi 2014 Winter Olympic Games in Rosa Khutor February 16, 2014.              REUTERS/Carlos Barria (RUSSIA  - Tags: SPORT SKIING OLYMPICS)

In Sotschi blieb der Doppelolympiasieger von Vancouver und neunfache Weltmeister ohne Medaille. Bild: Reuters

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ringmeister Zaugg

Darum ist die Schweiz eine der erfolgreichsten Sportnationen der Welt

Pyeongchang 2018 zeigt einmal mehr: Die Schweiz ist eine der grössten Sportnationen der Welt. Was ist das Erfolgsgeheimnis?

Mögen die olympischen Gralshüter hin und wieder mahnen, das Medaillenzählen sei unwichtig, wichtiger als zu siegen sei, dabei zu sein – die olympische Währung ist mehr denn je Gold und ein bisschen Kleingeld in Silber und Bronze.

Alles, was zählt, ist der Medaillenspiegel. Eine populäre Weltrangliste der Länder und nie versiegende Quelle des Patriotismus. Einmal mehr können wir an diesem Medaillenspiegel ablesen, dass die Schweiz eine der aussergewöhnlichsten Sportnationen der Welt ist. Kaum …

Artikel lesen
Link zum Artikel