DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich: Geologe warnt vor Erdgasförderung im Weinland

28.04.2016, 06:0928.04.2016, 06:36
    Zürich
    AbonnierenAbonnieren
  • Die Aktiengesellschaft für schweizerisches Erdöl (Seag) will in Humlikon Erkundungsborungen durchführen. Dies bringt Kritiker auf den Plan, wie «Der Landbote» schreibt.
  • Dabei geht es nicht um die Bohrungen selbst, sondern vielmehr um die geplante Erdölförderung in dem Gebiet. Das vermutete Erdgasvorkommen liegt nur ein paar Kilometer vom Endlagergebiet entfernt. Marcos Buser, Geologe, warnt davor, dass wegen der Förderung Radioaktivität an die Erdoberfläche gelangen könnte.
  • Er fordert deshalb: Wenn es nutzbare Erdgasvorkommen gebe, solle man solche Endlagerstandorte von Anfang an ausschliessen, um das Risiko zu minimieren. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Die NZZ schreibt wieder schwarze Zahlen

Die NZZ hat in der ersten Jahreshälfte 2021 den Umsatz gegenüber dem Coronajahr 2020 deutlich gesteigert. Unter dem Strich gelang die Rückkehr in die schwarzen Zahlen.

Der Gesamtertrag der NZZ-Gruppe stieg um 11.6 Prozent auf 106.2 Millionen Franken, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Zahl der Abonnenten nahm um 5.6 Prozent auf 200'000 zu, und auch die Werbeumsätze konnten gemäss eigenen Angaben in fast allen Mediengattungen gesteigert werden.

So hätten etwa auch die Einnahmen aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel