DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Autsch, autsch, autsch! Irischer Rugby-Spieler lässt sich auf dem Feld den ausgerenkten Finger wieder einrenken

20.10.2015, 13:2320.10.2015, 13:29

Der irische Rugby-Spieler Dave Kearney ist ganz schön hart im Nehmen. Im WM-Viertelfinal gegen Argentinien renkt sich der Fullback den Zeigefinger der rechten Hand aus. Wer nun denkt, dass sich der 26-Jährige deswegen auswechseln lässt, der irrt sich gewaltig. Auf dem Feld lässt er sich – dem Gesichtsausdruck nach unter höllischen Schmerzen – den Finger wieder einrenken und spielt weiter. Leider ohne Erfolg: Die Iren verlieren 20:43 und scheiden aus. (pre)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Heaven and heel» – ein Traumtor begeistert die Massen und England träumt vom Titel

Was für eine Gala! England fegte an der Frauen-EM im eigenen Land Schweden im Halbfinal – arbitriert übrigens von der Schweizerin Esther Staubli – gleich mit 4:0 weg und zog ins Endspiel im ausverkauften Wembley-Stadion ein. Für besonders grosse Begeisterungsstürme sorgte das 3:0 der «Lionesses» durch Alessia Russo.

Zur Story