DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Anliegen ist klar.
Das Anliegen ist klar.
bild: twitter

«Bleibt bitte für uns daheim» – Das sind die Botschaften des Gesundheitspersonals

19.03.2020, 18:47

Täglich kommen auch in der Schweiz mehr mit dem Coronavirus infizierte Personen hinzu, das Gesundheitspersonal ist wahnsinnig stark gefordert. Noch können sich die Einrichtungen um sämtliche Erkrankten kümmern, gerade im Tessin droht die Lage aber höchst prekär zu werden, sollte die Anzahl der Infizierten weiterhin so stark ansteigen, wie dies im Moment der Fall ist.

Helfen könnt ihr ganz einfach: Indem ihr zuhause bleibt. Mit diesen Botschaften meldet sich das Schweizer Gesundheitspersonal zu Wort:

Bist auch du in den Weiten des Internets auf eine Botschaft aus dem Gesundheitswesen gestossen? Dann ab damit in die Kommentare :-)

Coronavirus: Wir erklären dir, warum du jetzt wirklich zuhause bleiben musst

Video: watson/Emily Engkent
bild: facebook
bild: facebook
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Promis, Sportler und Politiker haben das Coronavirus

1 / 24
Diese Promis, Sportler und Politiker haben das Coronavirus
quelle: epa/anp kippa / ferdy damman
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die andere Seite der Krise: Kristallklares Wasser in Venedig, Delfine in Cagliari

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt kommt die offizielle Impfempfehlung für Schwangere

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die eidgenössische Impfkommission werden ihre Empfehlung für Schwangere anpassen. Wann, ist noch unklar.

Nachdem sich das Bundesamt für Gesundheit (BAG) lange gedrückt hat, eine klare Impfempfehlung für Schwangere herauszugeben, holt es das nun nach: Es will schwangeren Frauen die Covid-Impfung ab dem zweiten Trimester empfehlen.

watson berichtete bereits im Voraus von den Plänen, die Impfchef Christoph Berger beim BAG vorantrieb. Nun soll der Entscheid gemäss Informationen, die watson vorliegen, gefallen sein. Ausserdem neu: Schwangere brauchen in Zukunft kein ärztliches Attest mehr für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel