Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tsunami-Warnung für französische Pazifik-Inselgruppe aufgehoben

20.11.17, 10:00


Nach einem Erdbeben im Pazifik östlich von Australien ist ein befürchteter Tsunami ausgeblieben. Das Pazifische Warnzentrum im Hawaii gab am Montag Entwarnung für die zur Frankreich gehörende Inselgruppe Neukaledonien.

«Auf Basis aller verfügbaren Daten ist die Tsunami-Gefahr von diesem Erdbeben nun vorüber», schrieb die Behörde auf ihrer Website. Das für das Neukaledonien zuständige französische Hochkommissariat verbreitete dieselbe Einschätzung per Twitter.

Am Sonntag hatte es laut US-Erdbebenwarte ein Beben der Stärke 7.0 gegeben. Das Epizentrum lag 82 Kilometer nordöstlich der Stadt Tadine auf den zu Neukaledonien gehörigen Loyalitätsinseln. Das Pazifische Warnzentrum auf Hawaii hatte daraufhin vor gefährlichen Wellen für Küstenabschnitte innerhalb einer Entfernung von 300 Kilometern um das Epizentrum gewarnt.

Ein lokaler Radiosender berichtete von Strassenschäden und Evakuierungsmassnahmen auf Mare, der zweitgrössten der Loyalitätsinseln. Berichte über Verletzte gab es nicht. Neukaledonien ist bekannt für seine Traumstrände und Korallenriffe. Die Inselgruppe liegt rund 1500 Kilometer östlich von Australien. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen