NHL
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Malgin beendet seine Torflaute ausgerechnet am Geburtstag



abspielen

Video: YouTube/NHL

Denis Malgin stoppt in der NHL seine fast drei Monate anhaltende Torflaute. Der Oltner Stürmer in Diensten der Florida Panthers erzielt beim 4:1-Sieg in Detroit seinen vierten Saisontreffer. Malgin schoss knapp zwei Minuten vor Schluss ins leere Tor zum Endstand ein. Damit beschenkte sich der Schweizer an seinem 23. Geburtstag gleich selbst.

Florida Panthers center Denis Malgin (62) celebrates his empty-net goal against the Detroit Red Wings during the third period of an NHL hockey game Saturday, Jan. 18, 2020, in Detroit. Florida won 4-1. (AP Photo/Paul Sancya)

Happy birthday, Denis Malgin. Bild: AP

Zuvor war Malgin 19 Spiele lang nicht mehr an einem Tor beteiligt gewesen. Letztmals hatte er sich am 2. November im Spiel gegen Detroit mit einem Assist in die Skorerliste eingetragen. Für Florida war es der vierte Sieg in Folge.

Josi und Fiala mit Assist

Einen Sieg feierte von den Schweizern, die am Samstag im Einsatz standen, nicht nur Malgin, sondern auch Roman Josi und Yannick Weber mit den Nashville Predators (2:1 gegen die Buffalo Sabres), Kevin Fiala mit den Minnesota Wild (7:0 gegen die Dallas Stars) und Gaëtan Haas mit den Edmonton Oilers (7:2 gegen die Arizona Coyotes). Josi und Fiala liessen sich jeweils einen Assist gutschreiben.

Niederlagen setzte es dagegen für Nico Hischier mit den New Jersey Devils (0:5 gegen die ohne den verletzten Dean Kukan angetretenen Columbus Blue Jackets) und Timo Meier mit den San Jose Sharks (1:4 bei den Vancouver Canucks) ab. Für San Jose und New Jersey war es die dritte Niederlage in Serie. (sda)

Bild

screenshot: nhl.com

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Patrik Stefan und die Mutter aller verpassten Treffer ins leere Tor

4. Januar 2007: Was für ein Drama! Die Dallas Stars stehen dem Sieg gegen die Edmonton Oilers so nah. Doch weil Patrik Stefan aus zwei Metern das leere Tor verfehlt, erhalten die Oilers eine allerletzte Chance – und die nutzen sie.

Die NHL-Partie zwischen den Dallas Stars und den Edmonton Oilers ist entschieden: Die Stars führen 5:4 und Patrik Stefan kann vierzehn Sekunden vor dem Ende mit dem Puck an der Stockschaufel aufs leere Tor ziehen.

Drei Sekunden lang weiss jeder im Stadion: Jetzt fällt das 6:4 und damit die Entscheidung. Doch als die drei Sekunden vorbei sind, ist auch der Puck am Tor vorbei und die Oilers können noch ein letztes Mal angreifen.

Und es geschieht tatsächlich, was niemand mehr für möglich gehalten …

Artikel lesen
Link zum Artikel