Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beim Training in Schweden

Die WM ist gestorben: Langläufer Curdin Perl bricht sich bei einem Sturz das Schlüsselbein

13.02.15, 17:40

Kurz vor der WM bricht sich Curdin Perl das Schlüsselbein. Bild: Aapo Lahio/freshfocus

Im Training vor dem Weltcup in Östersund (SWE) ist der A-Kader-Langläufer Curdin Perl in einer Abfahrt gestürzt und hat sich dabei das linke Schlüsselbein gebrochen. Die nächste Woche startenden Weltmeisterschaften in Falun (SWE) wird er somit nicht bestreiten können.

Der 30-Jährige fliegt noch heute Freitag zurück in die Schweiz, wo weitere Untersuchungen gemacht werden. Ob der Bruch operiert werden muss und wie lange Curdin Perl ausfallen wird, ist zurzeit noch nicht klar. In der WM-Staffel wird Curdin Perl durch Ueli Schnider ersetzt. (si)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Drakonische Strafe nach Rassismus-Vorfall

Clippers-Besitzer Sterling muss 2,5 Millionen Dollar zahlen und wird lebenslang gesperrt

Die NBA reagiert auf den Rassismus-Skandal und sperrt den Besitzer der Los Angeles Clippers, Donald Sterling, lebenslang. Das gab Liga-Commissioner Adam Silver auf einer Pressekonferenz in New York bekannt.

Drei Tage nach seinem 80. Geburtstag wurde der Milliardär lebenslang von sämtlichen Liga-Aktivitäten ausgeschlossen und mit einer Busse in Höhe von 2,5 Millionen Dollar belegt. Liga-Commissioner Adam Silver, der die Sanktionen in New York bekannt gab, betonte, dass er den …

Artikel lesen